Ihr habt daran gedacht, euch einfach eine PS4 Pro anstatt eine PS5 zu holen – kann ja heutzutage nicht mehr so teuer sein, oder? Nun, angesichts der momentanen Preislage solltet ihr vielleicht von dem Gedanken Abstand nehmen.

 
PlayStation 4 Pro
Facts 

PlayStation-Konsolen werden immer teurer und damit ist nicht mehr nur die ominöse PS5 gemeint: Während die PS4 Pro von Juni bis August 2021 nur 389 Euro gekostet hat (und davor immer mal etwas mehr oder etwas weniger), könnt ihr sie euch jetzt für 800 Euro leisten. Oder sogar 1.000 Euro! Wenn das nicht ein gutes Angebot für eine 5 Jahre alte Konsole ist, dann wissen wir auch nicht.

Nach Chip-Mangel ist jetzt wohl auch das PS4-Kontingent aufgebraucht

Einer der wichtigsten Gründe für den Mangel an PS5-Konsolen ist die weltweite Knappheit an Chips, die während der Coronakrise entstanden ist. Bis heute sind die Chip-Hersteller in Verzug – und die steigende Nachfrage hilft dabei auch nicht. Es ist übrigens anzunehmen, dass die PS5 frühestens 2023 normal verfügbar sein wird, dann bis dahin soll der Chip-Mangel noch vorherrschen.

Eine Next-Gen-Konsole ist aber verfügbar – und zwar die Xbox Series S:

Xbox Series S (512 GB / weiß)
Xbox Series S (512 GB / weiß)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 02.07.2022 08:29 Uhr

Derweil greifen Spieler anscheinend auf die PS4 zurück: Zwar ist die Konsole nicht mehr neu, aber gerade die PS4 Pro kann alle alten sowie viele der neuen Games problemlos abspielen. Besser als gar nichts? Mittlerweile lohnt es sich aber nicht mehr, die PS4 neu zu kaufen – auf Amazon etwa bekommt ihr die PS4 Pro gar nicht mehr und die Slim-Version kostet fast 500 Euro. Der Release-Preis betrug dabei nur 299,99 Euro.

Wie sehr die Preise der PS4 Pro im letzten Jahr angestiegen sind, zeigt euch ein Preisvergleich (Quelle: Idealo). Vor wenigen Tagen hat die PS4 Pro den Preishöchststand erreicht, mit 1.149,99 Euro pro Konsole. Zum Release kostete sie 399,99 Euro.

Sony hatte Anfang des Jahres angekündigt, weiterhin PS4-Konsolen produzieren zu wollen: Es liegt also nicht daran, dass sie die Konsole verabschiedet haben.

Womöglich jedoch kämpfen auch neu zu produzierende PS4-Konsolen mit dem Mangel an Chips. So oder so solltet ihr vom Kauf einer neuen PS4-Konsole momentan absehen, um keine völlig überteuerte Hardware zu kaufen, die bald ausläuft.