Nachdem Sony kürzlich eine neue Version der PlayStation 5 auf den Markt brachte, gab es Bedenken in Bezug auf die Hitzeentwicklung in der Konsole. Neue Erkenntnisse bestätigen allerdings, dass ihr euch keine Sorgen machen müsst – im Gegenteil!

 

PlayStation 5

Facts 

Neues PS5-Modell wesentlich kühler als das Startermodell

Nimmt man die neue PS5 genau unter die Lupe, fallen einem auf den ersten Blick nicht viele Änderungen zum Startermodell auf. Nur eine starke Veränderung am Design der Kühlung sticht wirklich ins Auge und die ist gar nicht so schlimm wie bisher angenommen.

Neue Daten von Igor's Lab und Hardware Busters belegen, dass das neue PS5-Modell die internen Komponenten tatsächlich kühler hält als das Startermodell; bis zu 14 °C, um genau zu sein. Also nur, weil der Kühlkörper in der neuen PS5 wesentlich kleiner ist als im Startermodell, bedeutet es nicht, dass die Konsole heißer wird oder gar minderwertig ist – eine gute Nachricht solltet ihr noch keine Next-Gen-Konsole besitzen.

In einem Video zeigt euch Hardware Busters noch einmal die Unterschiede:

Es ist zu erwarten, dass die Sony-Ingenieure das System weiter verfeinern und Fortschritte machen werden, die sich vielleicht irgendwann in der PS5 Pro widerspiegeln. Ein Fan möchte sogar schon wissen, wann diese erscheint.

(Quellen: Igor's Lab, Hardware Busters)

Trotz Abwärtskompatibilität laufen nicht alle Spiele auf der PS5:

Originalbeitrag vom 30. August 2021:

PS5: Neues Modell gibt Anlass zur Besorgnis

Obwohl die Verbesserungen, auf die viele Fans vermutlich hofften, ausgeblieben sind, hat Sony vor Kurzem eine neue Version der PS5 veröffentlicht. Ein Video, das derzeit viral geht, wirft allerdings Fragen auf. Hat das Unternehmen die Konsole verschlimmbessert?

Austin Evans hat auf YouTube ein Video veröffentlicht, in dem er die überarbeitete PS5 auf Herz und Nieren prüft und sie mit der älteren Version vergleicht. Hier sind nur minimale Unterschiede aufgefallen, unter anderem, dass die jüngste Version rund 300 Gramm leichter ist. Doch warum ist das so? Um das herauszufinden, wurden beide Konsolen auseinandergenommen.

Neben kleinen Unterschieden wie Kabeln und verschiedenen Chips sticht eine Sache wirklich ins Auge. Starke Veränderungen an der Kühlung könnten die Funktion der Konsole auf Dauer stark beeinträchtigen.

Wie heiß wird das neue Konsolen-Modell?

Evans hat bei der älteren Version 52° Celsius und bei der überarbeiteten Version 55° Celsius im Betrieb gemessen. Das ist zwar kein massiver Anstieg, aber genug, um sich Sorgen zu machen. Vor allem, weil der Unterschied einen negativen Effekt auf die Leistung der Konsole haben könnte. Das neue Design der PS5 scheint weniger effizient zu sein, wenn es darum geht, die Wärme der CPU abzuleiten.

Laut Evans handelt es sich bei den primären Änderungen an der neuen PS5 um Kostensenkungsmaßnahmen, bei denen billigere und weniger Materialien verwendet werden, was Käufer durchaus verärgern könnten.

Die gamescom 2021 hatte einige Überraschungen dabei. Hier ein paar Beispiele:

Was sagt ihr zu den Unterschieden? Grund genug, sich das ältere Modell zu kaufen oder würdet ihr euch auch an die neue Version rantrauen? Besucht uns gerne bei Facebook und schreibt uns eure Meinung dazu in die Kommentare.