Schwiegereltern sind nicht immer einfach, doch einen Twitch-Streamer hat es ziemlich hart getroffen. Er wurde von seiner Schwiegermutter rausgeworfen – aufgrund eines „dämonischen Spiels“.

 

Sea of Thieves

Facts 

Die Haussuche beginnt

Twitch-Streamer Hitbotc ist ein leidenschaftlicher Streamer und wohnte gemeinsam mit seiner Frau im Haus seiner Schwiegermutter. Jetzt muss er allerdings umziehen, wie er in einem „Just Chatting“-Stream seinen rund 40.000 Followern erzählte.

Der Streamer, der vor allem für seine Videos zu Sea of Thieves bekannt wurde, wurde genau wegen dieses Spiels aus dem Haus geworfen. Seine Schwiegermutter hätte ein Problem damit und betitelt es als ein „dämonisches Spiel“, das nicht in ihrem Haus gespielt werden soll.

Gute Spiele kommen nicht immer aus dem Ausland.

Er liebt seine Schwiegermutter trotzdem

Während des Streams erklärte Hitbotc, dass seine Frau und er bei seiner Schwiegermutter eingezogen sind, weil sie selbst für ein Haus sparten. Anfangs sei alles harmonisch gewesen, doch Piraten mit fiesen Machenschaften, schießwütigen Skeletten, reichlich Totenköpfen und zahlreiche Monster haben der Dame wohl den Rest gegeben.

Gegenüber Gamerant sagte er, dass er sie liebt, auch wenn er mit ihr nicht einer Meinung ist. Er wäre dankbar dafür, was sie für ihn und seine Familie getan hat, schließlich habe sie ihnen während ihres Umzuges quer durch das Land eine Wohnung zur Verfügung gestellt. Scheint also, als würde die Beziehung zwischen Schwiegermutter und Schwiegersohn am Ende nicht wegen eines Spiels zerbrechen.

(Bild: Rare)

Sea of Thieves erschien am 20. April 2017 und ist für PC, Xbox One und im Xbox Game Pass erhältlich. In der Beschreibung zum Spiel heißt es:

„Die Freiheit des Piratenparadieses liegt vor euch! Findet eine Crew oder erkundet die Welt solo in eurem eigenen Tempo. Folgt dem Seemannsgarn von Tall Tales, macht Geschäfte mit den Handelskompanien und wählt eure Seefahrten, die euch zur Piratenlegenden machen.“

Neugierig?

Ist es in eurer Familie auch schon vorgekommen, dass euer Hobby oder gewisse Spiele überhaupt nicht gut ankamen und vielleicht sogar zum Streitthema wurden? Erzählt es uns sehr gerne in den Facebook-Kommentaren.