Ein Verlust von Daten ist im besten Fall ärgerlich, im schlechtesten Fall ein finanzielles Desaster. Nun möchte Microsoft verhindern, dass es dazu überhaupt kommt. Ein Update für Windows 10 wird hier bald für deutlich mehr Sicherheit sorgen – so zumindest das Ziel. Was hat Microsoft vor?

 

Windows 10

Facts 

Windows 10: Warnung bei defekten Festplatten

Trotz Anbindung an die Cloud sind lokale Festplatten oftmals der bevorzugte Datenspeicher. Eine Absicherung gegen Datenverlust bieten Backups, doch sich darum zu kümmern wird oft als eher lästige Pflicht wahrgenommen. An einem etwas anders gelegenen Punkt möchte Microsoft nun eingreifen, wie die Vorschau auf eine kommende Aktualisierung für Windows 10 zeigt. Hier wird eine Art Überwachung der Laufwerke getestet. Gehen da bestimmte Werte nach unten, warnt das Betriebssystem den Besitzer, um Datenverluste in jedem Fall zu vermeiden.

Beliebte externe SSDs bei Amazon anschauen

Konkret überprüft Windows 10 den Status von eingebauten SSDs, die über die verbreitete Schnittstelle NVM Express (NVMe) im PC und Notebook für Speicherplatz sorgen. Sollte hier ein möglicher Datenverlust aufgespürt werden, dann gibt es eine Warnung an den Nutzer. In einem Pop-up-Fenster ist dann zu lesen: „Ein Speichermedium könnte ein Ausfallrisiko darstellen und benötigt ihre Aufmerksamkeit“.

Bei einer einfachen Warnung bleibt es aber nicht, wie im offiziellen Windows-Blog von Microsoft zu lesen ist. Nutzer werden mitunter darauf hingewiesen, dass die Erstellung einer Sicherung sinnvoll sei. Nach einem Klick auf die Meldung landen Nutzer dann in den Speichereinstellungen. Hier lässt sich anschließend per Knopfdruck ein Backup der betroffenen SSD erstellen. Dort werden auch die von Windows 10 berechnete verbleibende Lebensdauer der Festplatte sowie die aktuelle Temperatur angegeben.

Nach Windows 10 kommt Windows 10X: Was wird sich ändern?

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Update für Windows 10: Termin steht noch nicht fest

Wann genau Microsoft seine Kunden mit dem Update für Windows 10 versorgen wird, steht noch nicht fest. Die aktuelle Vorschau hat bisher nur die erste von drei Stufen durchlaufen. Mit einer Veröffentlichung noch im Oktober 2020 ist daher nicht zu rechnen.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?