Mit steigenden Strompreisen wird der Energieverbrauch von Haushaltsgeräten immer wichtiger. Echte Energiefresser sind vor allem Waschmaschinen, denn über die Lebenszeit brennen sie ein Loch in den Geldbeutel. In einem aktuellen Vergleich der Stiftung Warentest wurden mehrere Modelle gegenübergestellt. Die Warentester haben sich dabei auch den Strom- und Wasserverbrauch angeschaut. Der Sieger war eindeutig. 

 
Stiftung Warentest
Facts 

Wer auf der Suche nach einer neuen Waschmaschine ist, schaut häufig zuerst auf den Preis – ein Fehler, wie die Experten der Stiftung Warentest feststellen. Oft übersteigen nämlich die Betriebskosten den Anschaffungspreis. So wird das vermeintliche Schnäppchen zur Kostenfalle, die sich erst im Laufe der Lebenszeit auf der Strom- und Wasserrechnung bemerkbar macht. Besonders deutlich wird das in einem aktuellen Vergleich der Stiftung Warentest. Hier haben die Warentester 36 Waschmaschinen gegenübergestellt (Quelle: Stiftung Warentest).

Stiftung Warentest: Miele WCI 870 WPS günstigste Waschmaschine im Verbrauch

Die „im Kaufpreis günstigste Gute“, so die Stiftung Warentest, war die Constructa CWF14UT0. Für dieses Modell müssen Käufer 550 Euro auf den Tisch legen. Schaut man sich aber die Betriebskosten auf 10 Jahre an, ergibt sich ein anderes Bild. Hier kommen noch einmal 1.345 Euro hinzu, sodass die Constructa-Waschmaschine unterm Strich bei 1.895 Euro landet.

Die Bauknecht B8 W846WB DE hingegen kostet in der Anschaffung zwar 150 Euro mehr, ist dafür im Verbrauch aber günstiger. Hier kommen auf 10 Jahre lediglich 1.160 Euro hinzu, sodass die Bauknecht-Waschmaschine am Ende bei 1.860 Euro steht. Die B8 W846WB DE ist die „auf Lebenszeit insgesamt günstigste Gute“, urteilt die Stiftung Warentest.

Bauknecht B8 W846WB DE Waschmaschine Frontlader/A/8kg/GentlePower-Technologie/AutoDose /kraftvolle F
Bauknecht B8 W846WB DE Waschmaschine Frontlader/A/8kg/GentlePower-Technologie/AutoDose /kraftvolle F
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.11.2022 17:24 Uhr

Die „im Verbrauch günstigste Gute“ ist allerdings die Miele WCI 870 WPS. Sie kommt auf 10 Jahre gerechnet auf Verbrauchskosten von insgesamt 1.040 Euro. Ihre Anschaffungskosten sind mit 1.600 Euro aber recht hoch, sodass sie im Endergebnis – also Anschaffungs- und Betriebskosten kombiniert – auf 2.640 Euro kommt.

Worauf ihr beim Waschmaschinen-Kauf sonst noch achten solltet: 

Stiftung Warentest, Öko-Test und Co.: Auf diese 5 Dinge solltet ihr achten Abonniere uns
auf YouTube

Effizientes waschen: Trommel immer bis ganz oben voll machen

Für die Modellrechnung hat die Stiftung Warentest einen Preisanstieg von jährlich 5 Prozent für Strom und 2 Prozent für Wasser angenommen, ausgehend von 34 Cent pro Kilowattstunde Strom sowie 3,85 Euro für den Kubikmeter Wasser. Als Tipp zum Energiesparen empfehlen die Warentester außerdem, die Waschtrommel – außer bei Fein- und Wollwäsche – immer bis ganz oben voll zu machen. So könne man am effizientesten waschen.

Weitere empfehlenswerte Waschmaschinen gibt es in unserem Themenspezial: Waschmaschinen im Test: Diese Modelle empfiehlt die Stiftung Warentest.