Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Strompreisbremse für Deutschland: kWh-Preis viel höher als erwartet

Strompreisbremse für Deutschland: kWh-Preis viel höher als erwartet

Die Strompreisbremse greift viel später als gedacht. (© IMAGO / Rene Traut)
Anzeige

Seit Wochen ist klar, dass es in Deutschland neben einer Gaspreisbremse auch eine Strompreisbremse geben wird. In der neuen Beschlussvorlage für die Länder gibt es erstmals konkrete Angaben zum Preis, der mit einem Grundkontingent abgedeckt werden soll. Dieser liegt aber viel höher, als zunächst erwartet wurde. Die Entlastung der Menschen greift also viel später.

Strompreisbremse greift ab 40 Cent pro kWh

Anfang September wurde bekannt, dass die Bundesregierung eine Strompreisbremse für Deutschland plant. Private Haushalte sollten laut einem internen Papier 75 Prozent des Grundkontingents zu einem Preis von 30 Cent pro kWh abgedeckt bekommen. Schon damals war klar, dass das keine finalen Zahlen sind, sondern nur eine Beispielrechnung. Jetzt wird es aber konkreter und teurer. In der Beschlussvorlage für die Länder sieht es wie folgt auf:

  • Strompreisbremse greift ab dem 1. Januar 2023
  • Der Preis für Strom wird bei 40 Cent pro kWh gedeckelt
  • Es werden 70 Prozent als Grundkontingent zum gedeckelten Preis abgedeckt
  • Die verbleibenden 30 Prozent müssen zu marktüblichen Konditionen bezahlt werden
Anzeige

Auch Unternehmen werden mit einem garantierten Nettopreis von 13 Cent pro kWh entlastet. Dort werden ebenfalls 70 Prozent abgedeckt. Bezahlt werden soll das über die „Abschöpfung sogenannter Zufallsgewinne“ (Quelle: Tagesschau). Die Abschöpfung soll für eine befristete Zeit gelten. Noch ist es nur ein Beschluss, dem die Länder zustimmen müssen. Kommt es dazu, werden die finalen Konditionen von der Bundesregierung verkündet.

Anzeige

Mit einem Balkonkraftwerk könnt ihr einfach Strom sparen:

Solarstrom vom Balkon – Lohnt sich ein Balkonkraftwerk? Abonniere uns
auf YouTube

Wer wird durch die Strompreisbremse eigentlich entlastet?

In erster Linie Menschen in Deutschland, die kürzlich zu einem neuen Stromanbieter wechseln mussten oder in die Grundversorgung fielen. Dort sind die Preise für Neukunden besonders hoch. Zuletzt sind die Preise für Strom aber wieder deutlich gefallen. Viele Menschen in Deutschland zahlen deutlich weniger als 40 Cent pro kWh für Energie. Bei mir sind es unter 30 Cent. Die Entlastung würde mich damit gar nicht betreffen – müsste sie aber auch nicht, da ich nicht zu viel für Strom bezahle. Sollte der Preis aber wieder steigen, greift die Strompreisbremse und deckelt bei 40 Cent pro kWh.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige