Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Trotz gemischter Steam-Wertung: PC-Spieler stürmen neues Anime-Action-Game

Trotz gemischter Steam-Wertung: PC-Spieler stürmen neues Anime-Action-Game

Dieses kostenlose Anime-Game sorgt auf Steam für einen Ansturm und Kritik. (© Bandai Namco)

Ein neues Anime-Game erklimmt den Steam-Olymp und kann gleich zum Release massig Spieler in seine Fänge locken. Doch das kostenlose Game kassiert auch ordentlich Kritik, was für eine ziemlich durchwachsene Wertung sorgt.

 
Steam
Facts 

Steam-Spieler stürmen kostenloses Anime-Game

Unter den Topsellern sucht man My Hero Ultra Rumble noch vergeblich, doch die Spielerzahlen zeigen deutlich, dass die PC-Spieler ordentlich Lust auf das am 29. September erschienene Anime-Game haben.

Anzeige
MY HERO ULTRA RUMBLE

MY HERO ULTRA RUMBLE

Byking Inc.

Am Release-Wochenende stürmten glatt 46.000 Spieler gleichzeitig in das Battle-Royale-Game, in dem sich 24 Spieler in Dreier-Teams in einer Arena tummeln, um dann wie in dem Genre typisch als letzte Überlebende vom Schlachtfeld zu ziehen.

Anzeige

Doch das kostenlose Game von Bandai Namco kann trotz des großen Spieleransturms nicht alle überzeugen. Gerade hat es mit einer ziemlich gemischten Wertung zu kämpfen, nur etwas über die Hälfte findet Gefallen daran. Was haben die Spielenden auszusetzen?

My Hero Ultra Rumble: Launch-Trailer
My Hero Ultra Rumble: Launch-Trailer

My Hero Ultra Rumble schwächelt in einigen Punkten

Obwohl Fans gerade ihre Freude mit den angebotenen Charakteren aus dem zugrundeliegenden beliebten Anime und Manga My Hero Academia haben, liegt dort auch für viele der Knackpunkt. Das sonst kostenlos spielbare Game bedient sich zur Monetarisierung natürlich an den üblichen Mikrotransaktionen und Glücksmechaniken. Beliebte Charaktere erfordern einen massiven Grind, was vielen missfällt. Oder ihr müsst eben Echtgeld inverstieren.

Anzeige

Zudem sei die Benutzeroberfläche und das Menü ziemlich unübersichtlich gestaltet und völlig überladen. Was das Gameplay anbetrifft, sei es ziemlich solide, gerade die Kampfanimationen halten sich ans Anime-Vorbild, doch können die Effekte in einer Arena voller Spieler schnell für Chaos sorgen.

Bisher verfügt das Battle Royale nur über eine kleine Map, was zwar für schnelle, actiongeladene Matches sorgt, nach mehreren Runden aber schnell langweilig werden kann. Die Spieler wünschen sich also mehr Karten.

Ein Großteil sieht abseits der aggressiven Mikrotransaktionen dennoch viel Potential, wenn die Entwickler die angesprochenen Kritikpunkte ausmerzen und nach und nach mit noch mehr Inhalt auffrischen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige