Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. Hardware-News, Deals, Tests & Tipps auf GIGA
  5. Windows-Update schockiert Nutzer: „Ich wollte meinen Augen nicht trauen“

Windows-Update schockiert Nutzer: „Ich wollte meinen Augen nicht trauen“

Microsofts Edge-Offensive ist vielen Nutzern ein Dorn im Auge. (© GIGA)

Technik-Journalist Tom Warren ist vor den Kopf gestoßen. Nach einem Windows-Update startet plötzlich Microsoft Edge automatisch, obwohl er nur mit Google Chrome arbeitet. Was hat es damit auf sich?

 
Windows 11
Facts 

Nach Windows-Update: Plötzlich öffnet sich Edge statt Chrome

Dass Microsoft mit allen Mitteln Nutzer dazu bringen will, ihrem Browser Edge eine Chance zu geben, bevor sie sich direkt Google Chrome herunterladen, ist nichts Neues. Bereits seit Jahren bewirbt Microsoft den hauseigenen Browser in Windows und setzt inzwischen sogar auf den gleichen Unterbau Chromium.

Anzeige

Technik-Journalist Tom Warren hat nun ein beunruhigendes Verhalten nach seinem letzten Windows-Update (KB5034204) bemerkt. Nach der Installation der neuen Windows-Version habe sich seiner Schilderung nach Microsoft Edge ganz von allein geöffnet – und zwar mit all seinen Tabs, die er vor dem Update in Chrome offen hatte (Quelle: The Verge).

Nachdem Warren diesen Umstand bemerkte, überprüfte er zuerst, ob er versehentlich Edge die entsprechenden Berechtigungen erteilt hat, seine Google-Chrome-Daten zu importieren. Dafür ruft er folgende Adresse im Microsoft-Browser auf: edge://settings/profiles/importBrowsingData. Doch laut der Anzeige in den Einstellungen werden seine Daten nicht importiert.

Anzeige

Warren räumt ein, dass er nach dem Neustart seines PCs von einem blauen Windows-Pop-Up begrüßt wurde, das jedoch bereits nach Sekundenbruchteilen wieder verschwand. Gut möglich, dass es sich hierbei um ein Fenster handelte, das Warren dazu bringen wollte, seine Browser-Daten für Edge bereitzustellen. Ein Bug könnte dann dafür gesorgt haben, dass die Berechtigung ohne Einverständnis erteilt wurde und sich das Fenster schloss.

Microsoft hat sich zu diesem speziellen Vorfall bislang noch nicht geäußert.

Das solltet ihr nach einem Windows-Update beachten

Nach größeren Windows-Updates kommt es immer wieder vor, dass sich einige der Einstellungen zurücksetzen. Als Standard-Browser ist dann beispielsweise erneut Microsoft Edge ausgewählt. Ein Glück lässt sich das ganz einfach wieder ändern.

Anzeige

Zudem wird Microsoft nicht müde, Nutzer nach einem Update mit einem großen Pop-Up-Fenster daran zu erinnern, dass sie sich doch bitte mit ihrem Microsoft-Account bei verschiedenen Diensten anmelden sollen oder andere Einstellungen vornehmen sollen, um die Einrichtung ihres PCs abzuschließen.

Wer hier nicht genau aufpasst – und sich genervt durch die Fenster klickt – kann unter Umständen aus Versehen Windows Berechtigungen erteilen, die man eigentlich niemals vergeben wollte.

Passt deswegen nach einem Windows-Update immer besonders gut auf und klickt euch nicht blindlings durch die auftauchenden Pop-Up-Fenster.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige