Die 2013 neu eingeführte Fahrerlaubnis im Scheckkartenformat bietet wenig Platz. Beschriftungen fehlen. Wir erklären euch deshalb, wo ihr die Führerscheinnummer findet und was die anderen Felder bedeuten.

 

Ratgeber

Facts 

Die winzige Scheckkarte, die wir heutzutage als neuen Führerschein bekommen, hat auf der Vorderseite keinen Platz für die ausführliche Beschriftung der Datenfelder. Sie sind einfach von 1 bis 12 durchnummeriert. Zum Glück gibt's eine oft übersehene Legende!

I-Führerschein

Welche ist denn nun die Führerscheinnummer?

Die Führerscheinnummer findet unter der Nummer 5, direkt unter 4b – dem Ablaufdatum. Die Führerscheinnummer ist ein elfstelliger Code aus Zahlen und Großbuchstaben.

fuehrerscheinnummer-vorne
Da ist die Führerscheinnummer (Quelle: Bundesdruckerei)

Folgende Angaben enthält die Vorderseite des Führerscheins:

  • Feld 1: Name
  • Feld 2: Vorname
  • Feld 3: Geburtsdatum
  • Feld 4a: Ausstellungsdatum
  • Feld 4b: Ablaufdatum
  • Feld 5: Führerscheinnummer
  • Feld 7: Unterschrift des Führerscheininhabers
  • Feld 9: Die gültigen Fahrerlaubnisklassen (befindet sich ausführlicher nochmal auf der Rückseite.

Auf der Rückseite des Führerscheins findet ihr die Fahrerlaubnisklassen, die ihr nutzen dürft. Außerdem – falls zutreffend – ein Start- und Enddatum für die jeweilige Klasse. Unter Feld 12 werden etwaige Beschränkungen eingetragen.

Lest zum Thema auch: Die besten Führerschein-Apps für Android & iOS.

fuehrerscheinnummer-legende
Die Legende erklärt es: Die Führerscheinnummer ist in Feld 5 (Quelle: Bundesdruckerei)

All das wird euch auch in Form einer „Legende“ erläutert. Dreht dazu einfach die Führerscheinrückseite nach rechts. Unten seht ihr dann die Erläuterung aller Felder, falls ihr diese Erklärung zur Führerscheinnummer vergessen solltet.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?