Schwache Verkäufe beim iPhone X: Apple will Lager räumen

Florian Matthey 5

Apple wird am Dienstag sein jüngstes Quartalsergebnis bekanntgeben – und dieses Mal wird das Ergebnis besonders interessant sein. Denn die Anzeichen verdichten sich, dass die iPhone-X-Nachfrage sehr schwach ist. Apple hat offenbar sogar Mühe, die Lagerbestände zu verringern.

Schwache Verkäufe beim iPhone X: Apple will Lager räumen
Bildquelle: Holger Eilhard/GIGA.

iPhone X: Nachfrage hat offenbar stark nachgelassen

Apple hat offenbar mit dem iPhone X zu hoch gepokert – zumindest, was den Preis betrifft. Offenbar sind nur wenige Kunden bereit, mehr als 1.000 US-Dollar beziehungsweise 1.000 Euro für ein Smartphone auszugeben. Nach anfänglich ordentlichen Verkaufszahlen hat die iPhone-X-Nachfrage offenbar ungewöhnlich stark nachgelassen.

Die Quellen von Fast Company wollen jetzt erfahren haben, dass Apple für das zweite Kalenderquartal – also den Zeitraum April bis Juni 2018 – insgesamt nur 8 Millionen Exemplare des iPhone X bei Zulieferern in Auftrag gegeben habe. Man habe die Produktion heruntergeschraubt, um erst einmal die Lagerbestände des Gerätes loswerden zu können.

iPhone X: Apple lässt im zweiten Quartal nur 8 Millionen Geräte produzieren

8 Millionen Exemplare des iPhone X wäre tatsächlich ein sehr niedriger Wert: Im Zeitraum April bis Juni 2017 hatte Apple immerhin 41 Millionen iPhones verkaufen können. In der Regel ist es aber immer das jüngste iPhone-Modell, das dem Unternehmen die höchsten Verkaufszahlen beschert.

Die Quellen von Fast Company meinen, dass bei Apple die Zweifel wachsen, ob es in der aktuellen Lage des Smartphone-Marktes eine gute Idee gewesen sei, ein derart teures Smartphone zu veröffentlichen. Immerhin behielten Kunden ihr aktuelles Gerät heutzutage für einen längeren Zeitraum als noch vor wenigen Jahren. Mit einem hohen Preis ist es wohl eher nicht möglich, ihnen ein Upgrade schmackhaft zu machen.

Hätte Apple die iPhone-X-Verkaufszahlen mit einem roten Modell ankurbeln können? Unsere Bilderstrecke zeigt, wie das (Product)Red-iPhone-X statt einem (Product)Red-iPhone-8 hätte aussehen können.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
iPhone X in Rot: So hätte das Apple-Handy ausgesehen.

iPhone X ein Flop? Apple wird sich am Dienstag äußern

Wenn Apple am Dienstag die aktuellen iPhone-Verkaufszahlen verkünden wird, wird das Unternehmen wohl erneut nicht genau aufschlüsseln, welches iPhone-Modell sich wie gut verkauft. Sollte der Wert aber deutlich unterhalb der Marke der 41 Millionen Exemplare aus dem Vorjahr liegen, wird Apple wohl erklären müssen, wie dieser Wert zustande kommt. Dass gerade das iPhone X nicht sonderlich gut läuft, hatte gestern bereits Apples Zulieferer Samsung indirekt bestätigt: Den Südkoreanern macht eine niedrige Nachfrage nach OLED-Displays zu schaffen. Bei einem großen iPhone-X-Erfolg müsste diese eigentlich sehr stark gewachsen sein.

Quelle: Fast Company via AppleInsider

Weitere Themen

* gesponsorter Link