Elite Dangerous: Warum Katzen ganz schlechte Weltraum-Piloten sind

Lisa Fleischer

Eigentlich wollte ein Commander der Spielervereinigung Fuel Rats in Elite Dangerous nur einem anderen Spieler aus der Patsche helfen. Letzten Endes jagte er sich selbst und den anderen Spieler jedoch in die Luft. Schuld daran war sein „felliger Co-Pawlot“.

Was ist eigentlich Elite Dangerous? Das wird dir in folgendem Trailer erklärt.

Elite: Dangerous - Launch Trailer.

Die Fuel Rats, ein altruistischer Zusammenschluss von Spielern im Weltraumspiel Elite Dangerous, haben es sich auf die Fahne geschrieben, anderen Spielern aus der Patsche zu helfen. Bei einer ihrer letzten Missionen ging das jedoch heillos schief – und Spieler Cpt-Shinobi hat dafür eine grandiose Ausrede, berichtet Kotaku. In einer offiziellen Erklärung, die er im Elite Dangerous-Reddit veröffentlichte, beschreibt er die Situation in einer Art Logbuch.

„9. Oktober 3304, ungefähr 2:30 morgens: Nach einer erfolgreichen Rettung in Col 285, Sektor KB-X A17-3 aktivierte ein felliger Co-Pawlot (eine Kombination aus Pilot und paw, dem englischen Wort für Pfote) an Bord des Fuel Rat-Schiffs den Boost des Schiffs. Die daraus resultierende Kollision verursachte den Verlust beider Schiffe, das des Klienten und auch des Fuel Rat-Schiffs.“

Zusammengefasst ist also folgendes passiert: Der zuständige Commander war offenbar so ins Spiel vertieft, dass er nicht bemerkte, dass seine Katze die Tastatur anpeilte. Sie setzte zum Sprung an – und landete genau auf der Taste, die den Boost des Schiffs aktiviert.

Katzen auf Tastaturen sind zwar gefährlich für Missionen in Videospielen, dafür sind sie aber auch so unfassbar süß.

An sich ein lustiger Vorfall. Allerdings weniger lustig für den Klienten von Fuel Rats. Dieser verließ unmittelbar nach der Aktion sauer den Chat und entfernte Fuel Rats direkt aus seinen Freunden. So konnte sich der betreffende Commander noch nicht einmal erklären – dies holte die Vereinigung mit ihrem Reddit-Post gebührend nach.

Katzen können Videospielerlebnisse nicht nur zerstören, sondern sie auch bereichen: Diese felligen Freunde aus Games sind uns besonders ans Herz gewachsen.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Meow, Nyan und Miauz: 20 Katzen in Videospielen.

Bestelle Elite Dangerous bei Amazon *

Natürlich ist der ganze Post mit einem Augenzwinkern gedacht – denn auch den Fuel Rats entgeht die Ironie an der Sache natürlich nicht: „A cat killed the rat“. Mit ihrer Aktion hat die Katze tatsächlich eine Ratte erbeutet – wenn auch nur virtuell.

Findest du die Geschichte zur Katze in Elite Dangerous genauso kurios wie wir? Hast du auch eine Katze, die dir ständig während des Zockens auf die Tastatur oder aufs Gamepad springt? Was war bisher deine kurioseste Geschichte, die du dadurch erlebt hast?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link