Hope County steckt nicht nur voller mordender Sekten-Mitglieder, sondern auch voller gefährlicher Wildtiere. Wer es schafft, ein Bison mit im Nahkampf zu bezwingen, kann sich sogar über ein Achievement freuen. Allerdings stellte sich ausgerechnet ein eher unscheinbares Tier als gefährlichstes Biest in Far Cry 5 heraus.

 
Far Cry 5
Facts 
Far Cry 5
Far Cry 5: Achievement-Guide - Unedle Biester Abonniere uns
auf YouTube

Wer in Far Cry 5 am Leben bleiben will, hält sich am besten von den Straßen fern. Schließlich sind auf diesen regelmäßig Patrouillen der Eden's-Gate-Mitglieder unterwegs, die nur zu gern das Feuer auf Ungläubige eröffnen. Deutlich sicherer ist es dagegen in den Wäldern. Oder etwa nicht?

Auch abseits der Straßen lauert der Tod auf vier Pfoten, etwa in Form eines Schwarz- oder Grizzlybären. Als besonders gefährlich haben sich jedoch ausgerechnet Truthähne herausgestellt. Ist das etwa die Rache für knapp 500 Jahre Thanksgiving?

Wo sich die gefährlichen Truthähne aufhalten, erfährst du in unserer Galerie. Übrigens ist auch Ubisoft auf das mörderische Federvieh aufmerksam geworden und musste den Truthahn per Patch ein wenig entschärfen. Dennoch wird damit nicht der letzte Spieler zu Tode gepickt worden sein.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).