Während Spieler von Pokémon GO Mewtu bislang nur in EX-Raids herausfordern konnten, wird das legendäre Pokémon in Zukunft auch in normalen Rais treffen verfügbar sein. Ein Nerf sorgt allerdings dafür, dass dir das Fangen mindestens genauso schwer fallen wird.

 

Pokémon GO

Facts 
Pokémon GO: Feldforschungen

Wer es im Rahmen der EX-Raids geschafft hat Mewtu zu besiegen, hatte mit dem Anschließenden Fang des Pokémons kein leichtes Spiel. Die grundlegende Catch Rate lag in Mewtus Fall bei nur neun Prozent und konnte durch Beeren und gute Würfe erhöht werden.

Inzwischen ist Mewtu auch in regulären Raids mit fünf Sternen verfügbar, was den Kampf zwar nicht gerade einfacher macht, aber dafür die Chance deutlich erhöht, das Pokémon überhaupt anzutreffen. Trotzdem haben die Entwickler einige Änderungen vorgenommen, sodass das Fangen von Mewtu noch immer eine echte Herausforderung ist.

Legendär, Sublegendär, Mysteriös oder Standard: Was ist dieses Pokémon?

Legendäre und mysteriöse Pokémon sind unbestritten unter den begehrtesten Taschenmonstern aus Game Freaks Spielereihe. Doch weißt du überhaupt, welche der Pokémon legendär, sublegendär und mysteriös sind?

So gab Nianticn einerseits über Twitter bekannt, dass Mewtu seine zwei besten Attacken Hyperstrahl und Schattenball verlieren wird. Nur Mewtus, die im Rahmen eines EX-Raids gefangen wurden, können diese Attacken beherrschen. Die härteste Änderung betrifft andererseits jedoch die Catch Rate. Diese wurde von den ursprünglichen neun Prozent auf gerade einmal zwei Prozent gesenkt. Ein Mewtu in Pokémon GO zu besitzen ist und bleibt also ein echtes Privileg.