1 von 155

Die erste Generation von Pokémon zählte ursprünglich 151 Monster. In Pokémon: Let’s Go, Pikachu und Evoli sind es aber zwei mehr. Das liegt daran, dass ihr noch Meltan und Melmetal fangen könnt. Damit steht ihr am Ende bei 153 Pokémon in eurem Pokédex.

Doch was bringt euch das eigentlich, alle Monster zu fangen? Ganz einfach: Ihr seid nicht nur der allerbeste Trainer, den die Welt von Pokémon: Let’s Go je gesehen hat. Ihr könnt euch außerdem einen Schillerpin in der Gamefreak-Zentrale in Prismania City abholen. Damit steigt eure Chance auf Shinys stark an. Für das besondere Item benötigt ihr jedoch nicht Meltan, Melmetal und Mew.

Kleiner Spoiler vorneweg: Mew erhaltet ihr lediglich durch den Pokéball Plus – und auch das nur ein Mal. Startet ihr also ein neues Spiel und ihr habt Mew abgeholt, könnt ihr das nicht wiederholen. Weitere Infos dazu, wie ihr Mew aus dem Pokéball holt, findet ihr an anderer Stelle. Habt ihr stattdessen Lust und das nötige Kleingeld, könnt ihr euch kaufen.

Unterschiede zwischen Pokémon: Let’s Go, Evoli und Pikachu

Je nachdem für welche Edition ihr euch entscheidet, wird es einige Pokémon geben, die ihr nicht fangen könnt. Wie bei allen Spielen müsst ihr also entweder tauschen oder aber Pokémon: Let’s Go mit Pokémon GO verbinden. Wie das funktioniert, seht ihr, sobald ihr dem Link folgt.

Pokémon: Let’s Go, Evoli Pokémon: Let’s Go, Pikachu
  • Knofensa
  • Vulpix
  • Mauzi
  • Rettan
  • Smogon
  • Pensir
  • Myrapla
  • Sandan
  • Fukano
  • Menki
  • Sleima
  • Sichlor

Wollt ihr besonders seltene Pokémon fangen, solltet ihr immer genügend Lockparfüm dabeihaben. Dieses Item verbraucht sich nach einer bestimmten Schrittanzahl.

  • Lockparfüm (400 PokéDollar): 70 Schritte
  • Super-Lockparfüm (700 PokéDollar): 140 Schritte
  • Top-Lockparfüm (900 PokéDollar): 180 Schritte

Ich erkläre dir in folgendem Video, wie du zappelige Pokémon in Let’s Go fangen kannst und vor allem, was eine Fang-Serie bringt:

Der ultimative Fangen-Guide für Pokémon: Let's Go (mit unserer Meistertrainerin Vicky).

Sinnvoll ist es hier, einfach nur stehen zu bleiben, sobald ihr ein Lockparfüm eingesetzt habt. Denn dann verbraucht sich das Item einfach nicht und ihr könnt in Seelenruhe auf seltene Pokémon warten.

Außerdem solltet ihr eine Fangserie aufrecht erhalten. Damit gelingt es euch nicht nur, mehr winzige und riesige Monster zu fangen. Aber auch besondere Pokémon tauchen dann mehr auf. Fangt also oft nacheinander das gleiche Pokémon. Nach dem 31. Monster in der Fangserie erhöhen sich die Chancen auf besondere Pokémon nicht mehr.

Inhaltsverzeichnis: