Pokémon zählt zu den stärksten Marken überhaupt, schließlich gibt es vom Franchise schon längst mehr als nur Videospiele. Zu dem Merchandising zählt inzwischen sogar Sexspielzeug, das von Nintendo nach wie vor toleriert wird. 

 

Pokémon Schwert & Schild

Facts 
Pokémon Schwert & Schild

Schau dir den Trailer zum kommenden Pokémon-Spiel an: 

Pokémon UltraSonne und UltraMond - Trailer mit neuen Features

Das Sexspielzeug heißt Pokémoan (engl. „stöhnen“) und erscheint in unterschiedlichen Varianten. So gibt es Bulby (Bisasam), das „Pflanzen-Pokémoan“ mit „einer großen Knospe, die es zu einem sehr vergnüglichen Gefährten macht,“ wie es auf der Produktseite heißt. Charmy (Glumanda) hat einen flammenden roten Schweif, der „überall, wo er hinkommt, intensive Orgasmen verursacht.“ Squirty (Schiggy) gibt es mit „einem genoppten Schildkrötenpanzer auf dem Rücken.“ Natürlich gibt es auch Piky (Pikachu), das pièce de résistance — ein „kleines elektrisches Anal-Pokémoan“:

 

il_fullxfull.1012980474_677x

Das Pokémon-Sexspielzeug kanntest du noch nicht? Folgende Spiele des Franchise sind ebenfalls recht unbekannt: 

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
13 Pokemon-Spiele abseits der Hauptreihe, die du bestimmt nicht kanntest

Das Pokémon-Sexspielzeug wird logischerweise nicht von Nintendo produziert, auf diversen Seiten ist es jedoch nach wie vor erhältlich. Verantwortlich dafür ist das Unternehmen Geeky Sex Toys. Die Webseite bietet unter anderem auch Game of Thrones- und Sailor Moon-Vibratoren an, die mit einem 3D-Drucker hergestellt wurden.