FritzFon C6 im Test: Deshalb ist das Schnurlos-Telefon für FritzBox-Besitzer eine gute Wahl

Sebastian Trepesch

Als Schnurlos-Telefon an einer FritzBox verwendet man am besten ein FritzFon. Warum das so ist und was das neue FritzFon C6 leistet, klärt der Test von GIGA.

Das FritzFon C6 ist ein DECT-Telefon. Man kann das Festnetz-Funktelefon ohne weiteres Zubehör an eine FritzBox mit DECT anschließen – und diese Telefonbasis hat fast jeder der AVM-Router integriert. Das FritzFon C6 sieht komplett anders aus als das C5, aber dem C4 recht ähnlich. Was hat es damit auf sich? Hersteller AVM wechselt das Design ab. Während das C5 modern flach und schwarz ist, sind C4 und C6 gewöhnlich und weiß. Das neue Modell löst also das C4 ab, das C5 bleibt aber weiter im Programm.

FritzFon C6 bei Amazon ansehen*Preisvergleich*

AVM FritzFon C6 im Test: Fazit

Das FritzFon C6 ist eine praktische Ergänzung zur FritzBox. Einerseits bietet es sehr gute Telefonqualitäten, andererseits unterstützt es viele praktische Sonderfunktionen der FritzBox. Wir vermissten aber die Möglichkeit, ein Bluetooth-Headset zu verbinden.

Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 79 Euro, im Handel ist es jedoch schon .

AVM FritzFon C6: Wertung

  • Verarbeitung, Haptik und Design: 4/5
  • Telefonie: 4/5
  • Funktionsumfang: 5/5

Gesamt: 87 Prozent

FritzFon C6 mit FritzBox im Test: Das hat uns gut gefallen

  • Das Schnurlos-Telefon liegt dank der dicken, abgerundeten Rückseite sehr gut in der Hand. Die Tasten lassen sich gut bedienen und sehen optisch leicht moderner aus als bei dem C4. Praktisch: Die Lautstärketasten an der Gehäuseseite.
  • Die Ladeschale ist im Vergleich zum C4 deutlich geschrumpft und ist damit unauffälliger, steht das „Handy“ mal nicht darin. Dank langer Akkulaufzeit müsste man es nicht ständig dort parken.
  • Die Funk- und Sprachqualität des C6 sind gut, es gibt zudem einen Anschluss für ein kabelgebundenes Headset und natürlich einen Lautsprecher als Freisprecheinrichtung.
  • Viele Sonderfunktionen der FritzBox sind über das FritzFon nutz- und steuerbar. Man kann zum Beispiel smarte AVM-Geräte steuern, das Gerät als Babyfon einsetzen, ja sogar Internetradiosender abspielen. (Letzteres klingt über den eingebauten Lautsprecher nur nicht besonders gut …). Sogar manch Einstellung des Routers kann man vornehmen – und zwar nicht über Tastenkürzel, die man auswendig gelernt hat, sondern über das Menü. Ist ein Update für die FritzBox verfügbar, erfährt man auch das.
  • Auf die klassischen Telefonfunktionen muss man nicht verzichten, sie funktionieren ebenfalls im nahtlosen Zusammenspiel mit der FritzBox: Anrufbeantworter, Anklopfen, Telefonbuch etc.
  • Von AVM sind wir lange Funktions-Updates gewöhnt. Die meisten Funktionen bieten auch die Vorgängertelefone. Andererseits kann man sich sicher sein, dass auch das C6 lange auf aktuellem Stand sein wird.

Tipps für die FritzBox:

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
FritzBox: Diese 19 Funktionen sollte jeder Besitzer kennen

FritzFon C6 bei Amazon ansehen*Preisvergleich*

Das hat uns am FritzFon C6 nicht so gut gefallen

  • Wer wie ich auch mal bei diversen Haushaltstätigkeiten (Kochen!) telefoniert, würde gerne ein Bluetooth-Headset verwenden. Das kann man an das FritzFon jedoch nicht anschließen.
  • Manch Konkurrent (zum Beispiel Gigaset) bietet ein spannenderes und moderneres Design.
  • Selbst von günstigen Smartphones sind wir eine höhere Qualität gewohnt. Vor allem die Displayauflösung und die Klingeltonqualität hätte AVM etwas anheben dürfen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung