Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Age of Empires 4 | Build Order: Die besten Baureihenfolgen im Dunklen Zeitalter

Age of Empires 4 | Build Order: Die besten Baureihenfolgen im Dunklen Zeitalter

Die richtige Baureihenfolge ermöglicht euch einen schnellen Start in die zweite Epoche.

In Echtzeit-Strategiespielen wie Age of Empires 4 spielt die Geschwindigkeit, in der ihr euer Reich vergrößert und die Wirtschaft ankurbelt, eine tragende Rolle. Nur so seid ihr gut darauf vorbereitet feindliche Angriffe abzuwehren und könnt ein Heer aufzustellen, welches den Gegenspielern überlegen ist. In diesem Guide stellen wir euch effektive Baureihenfolgen für Einzelspieler- und Multiplayer-Gefechte vor.

 
Age of Empires 4
Facts 
Age of Empires 4
Anzeige

Die Grundlagen

In Age of Empires 4 stehen insgesamt acht Völker zur Auswahl bereit, die allesamt ihre Stärken und Schwächen mitbringen und sich im Vergleich zu Age of Empires 2 in ihrer Spielweise stärker voneinander unterscheiden. Doch welches Volk ihr auch wählt, vom ersten Zeitalter bis hin zum Beginn des zweiten Zeitalters weichen die Grundlagen der Baureihenfolge nicht grundlegend voneinander ab. Die zur Verfügung stehenden Gebäude haben größtenteils dieselben Funktionen und bei jedem Volk gilt: Ihr solltet das dunkle Zeitalter so schnell wie möglich hinter euch lassen.

Anzeige

Der Spielstart erfolgt unter diesen Voraussetzungen:

  • Rohstoffe:
    • 200 Nahrung
    • 150 Holz
    • 100 Gold
    • 0 Steine
  • Einheiten
    • 6 Dorfbewohner
    • 1 Späher

Euer Ziel ist es in Windeseile 400 Nahrung und 200 Gold zusammenzukratzen, um ins nächste Zeitalter voranzuschreiten. Zu diesem Zeitpunkt sollten euch bereits jede Menge Dorfbewohner zur Verfügung stehen, weshalb dessen Ausbildung zu keinem Zeitpunkt stagnieren sollte. Desweiteren sollte die Auswahl der Gebäude, die ihr im ersten Zeitalter baut, stark begrenzt sein.

Anzeige

Verzichtet im Dunklen Zeitalter auf die Errichtung folgender Gebäude:

  • Kaserne
  • Hafen
  • Außenposten
  • Palisadenwall
  • Palisadentor
  • Feld
  • Mühle (wenn möglich)

Standard Build-Order

Anmerkung:

Es handelt sich hierbei um ein Beispiel zu einer Baureihenfolge, die euch schnell ins zweite Zeitalter befödert. Der Ablauf ist nicht in Stein gemeißelt kann je nach euren priorisierten Zielen leicht abweichen.

Befehligt vier der anfänglichen Dorfbewohner, das Schaf vor dem Dorfzentrum zu schlachten und beauftragt die zwei übrigen mit dem Abbau von Holz beim nächstgelegenen Wald. Vergesst nicht auf die sofortige Ausbildung neuer Dorfbewohner (50 Nahrung): Die Ausbildungskette sollte noch unterbrochen werden. Erkundet danach mit dem Späher die nähere Umgebung, um neue Schafe aufzusammeln und sie hinterher im Dorfzentrum abzuladen.

Tipp: Es kommt vor, dass ihr keine Schafe findet. In diesem Fall befinden sich möglicherweise Wildtiere in der näheren Umgebung. Ihr könnt eine Mühle in ihre Nähe bauen und eure Dorfbewohner auf die Jagd schicken.

Anzeige
Age of Empires 4 | Standard Build-Order
Age of Empires 4 | Standard Build-Order

Der erste Dorfbewohner, der das Dorfzentrum verlässt, sollte umgehend ein Haus (50 Holz) bauen. Danach empfiehlt es sich, ein Holzfällerlager (50 Holz) ganz in der Nähe eurer beiden Holzfäller zu errichten, ebenso wie ein Bergarbeiterlager (50 Holz) unmittelbar neben der nächstgelegenen Goldader. Lasst den „Baumeister“ sowie einen weiteren (neuen) Dorfbewohner Gold abbauen.

Tipp: Seht zu, dass insgesamt mindestens zwei Dorfbewohner Gold abbauen, acht Bewohner Nahrung sammeln und zwei weitere Bäume fällen.

Der nächste Schritt ist es bereits zur Feudalzeit (400 Nahrung, 200 Gold) voranzuschreiten. Alle übrigen Dorfbewohner, die in der Zwischenzeit das Dorfzentrum verlassen, könnt ihr ebenfalls Nahrung sammeln lassen. Überschüssiges Gold könnt ihr in die Holzfällerlager-Technologie „Forstwirtschaft“ (25 Nahrung, 50 Gold) stecken, womit Bäume doppelt so schnell gefällt werden. Habt ihr die Rohstoffe zusammen, könnt ihr zwei oder drei Dorfbewohner von der Nahrung abziehen und das „Feudalzeit“-Gebäude errichten.

Anzeige
So erreicht ihr die Feudalzeit in Nullkommanichts.
So erreicht ihr die Feudalzeit in Nullkommanichts.

Der Grund für diese Baureihenfolge ist leicht erklärt: Durch die beständige Ausbildung neuer Dorfbewohner büßt ihr immer wieder 50 Nahrung ein, weshalb ihr so viele Dorfbewohner wie möglich Nahrung sammeln lassen solltet. Immerhin benötigt ihr davon am meisten, um in die Feudalzeit überzugehen. Da das euch zur Verfügung stehende Gold unangetastet bleibt, müsst ihr lediglich zusätzlich 100 Gold abbauen, um 200 Gold für das nächste Zeitalter zu erreichen.

Zusammenfassung:

  • Stetige Ausbildung neuer Dorfbewohner.
  • Vier Dorfbewohner sammeln Nahrung von Schafen/Wildtieren, zwei Dorfbewohner fällen Holz.
  • Der Späher treibt Schafe zusammen.
  • Baureihenfolge: Haus > Holzfällerlager > Bergarbeiterlager.
  • Zwei neue Dorfbewohner Gold abbauen lassen, alle weiteren Nahrung
  • Beim Fortschritt ins Feudalzeitalter könnt ihr zwei Nahrungssammler für das Gebäude abziehen.

Build Order für zwei Dorfzentren

Anmerkung:

Es handelt sich hierbei um ein Beispiel zu einer Baureihenfolge, die euch schnell den Bau eines zweiten Dorfzentrums ermöglicht. Der Ablauf ist nicht in Stein gemeißelt und kann je nach euren priorisierten Zielen leicht abweichen.

Zwei Dorfzentren sind besser als eines: Viele Spieler wollen die Ausbildungsrate neuer Dorfbewohner verdoppeln, um den Gewinn von Ressourcen zu beschleunigen. In diesem Fall kann die Struktur der Standard-Baureihenfolge ein klein wenig variieren. Hier solltet ihr euch nämlich besser auf den Bau des neuen Dorfzentrums (400 Holz, 300 Stein) vorbereiten. Der Nachteil dieser Baureihenfolge ist marginal, aber unbestreitbar: Versucht euer Gegner einen schnellen Vorstoß (Rush) vorzunehmen, könnt ihr ihm anfänglich kaum etwas entgegensetzen.

Ihr könnt zu Spielbeginn beispielsweise gleich alle sechs Dorfbewohner Nahrung von Schafen sammeln lassen. Zwei neue Dorfbewohner lasst ihr ein Haus (50 Holz) und ein Bergarbeiterlager (50 Holz) bauen und sofort mit dem Abbau von Gold beginnen. Die nächsten beiden Dorfbewohner könnt ihr ein Holzfällerlager (50 Holz) errichten und anschließend den Wald roden lassen. Seht infolgedessen zu, dass ihr mindestens acht Dorfbewohner mit dem Sammeln von Nahrung beschäftigt.

Sobald ihr 200 Gold zusammen habt, könnt ihr die Goldschürfer von ihrer Tätigkeit abziehen und Stein sammeln lassen. Baut hierfür ein weiteres Bergarbeiterlager (50 Holz) in nächster Nähe zum Steinvorkommen. Alle von nun an ausgebildeten Dorfbewohner sollten den Steinhauern Unterstützung leisten, bis ihr fünf oder sechs damit beauftragt habt.

Schreitet in die Feudalzeit (400 Nahrung, 200 Gold) voran und zieht vier Dorfbewohner von den Schafen oder Wildtieren ab: Zwei davon sollten den Bau des „Feudalzeit“-Gebäudes übernehmen, während die anderen zwei den Holzfällern zur Hilfe eilen können. Ihr benötigt nämlich jede Menge Holz für das neue Dorfzentrum. Sobald ihr genug Dorfbewohner Steine abbauen lasst, sollet ihr danach ausgebildete Dorfbewohner Bäume fällen und ein weiteres Haus bauen lassen.

Zwei Dorfzentren bedeuten mehr Dorfbewohner in kurzer Zeit.
Zwei Dorfzentren bedeuten mehr Dorfbewohner in kurzer Zeit.

Ist der Bau des „Feudalzeit“-Gebäudes abgeschlossen und sind 300 Steine gesammelt, könnt ihr sämtliche Dorfbewohner davon abziehen und das neue Dorfzentrum errichten. Die Positionierung sollte im Optimalfall in der Nähe einer Ressource erfolgen (Wald, Stein, Gold). Was ihr hinterher unternehmt, obliegt euren individuellen Zielen. Der Fokus eures Ressourcen-Abbaus sollte sich an die Kosten der Einheiten richten, die ihr für einen Angriff sammeln wollt.

Zusammenfassung:

  • Stetige Ausbildung neuer Dorfbewohner.
  • Sechs Dorfbewohner sammeln Nahrung von Schafen oder Wildtieren.
  • Der Späher treibt Schafe zusammen.
  • Baureihenfolge: Haus > Bergarbeiterlager.
  • Zwei neue Dorfbewohner Gold abbauen lassen.
  • Zwei neue Dorfbewohner ein Holzfällerlager bauen lassen und Bäume fällen lassen.
  • Die zwei Goldschürfer (bei 200 Gold im Lager) abziehen > Bergarbeiterlager errichten > Steine klopfen lassen.
  • Beim Fortschritt ins Feudalzeitalter: Zieht zwei Nahrungssammler für das Gebäude ab und weitere zwei, um Holz zu fällen.
  • Alle neu ausgebildeten Dorfbewohner Stein und Holz abbauen lassen, bis ihr die Ressourcen-Menge für das Dorfzentrum (400 Holz, 300 Stein) erreicht habt.
Anzeige