Woche 3 in Fortnite ist angebrochen und ihr schwingt mal wieder das Tanzbein. Für 35.000 Saison-EP müsst ihr nur auf dem großen orangefarbenen Kran bei Rickety Rig tanzen. Wir zeigen euch den Fundort, damit ihr diese Herausforderung schnell abschließen könnt. 

 

Fortnite

Facts 
Fortnite

Bei Rickety Rig im Südwesten der Karte steht ein großer orangefarbener Kran, den ihr kaum übersehen könnt. Landet direkt nach dem Absprung auf dem Kran oder nutzt einen der Strudel in der Nähe der Inseln, um hinauf zu gelangen. Kleiner Tipp: Am Kran hängt ein Boot, mit dem ihr direkt von dort verschwinden könnt, sollte sich die sichere Zone genau im anderen Teil der Karte befinden.

Kran bei Rickety Rig finden und darauf tanzen

Den Fundort für die Herausforderung aus Woche 3 (Kapitel 2, Season 3) findet ihr bei der Koordinate C8. Der orangefarbene Kran steht auf der südlichsten Insel von Rickety Rig. Wir empfehlen euch, direkt auf der Spitze zu landen, denn sonst müsst ihr einen Strudel finden, um wieder hinauf zu gelangen. Vergesst nicht, ein beliebiges Emote auf dem Kran auszuwählen, die Herausforderung gilt sonst nicht als geschafft. Das folgende Bild zeigt euch den Fundort des Krans bei Rickety Rig:

Die Herausforderung verlangt genau folgendes von euch: „Tanze auf dem Kran bei Rickety Rig“. Sobald ihr euer Lieblings-Emote ausgewählt habt, erhaltet ihr die Meldung für den erfolgreichen Abschluss der Challenge und streicht 35.000 Saison-EP für den Battle Pass ein. Hier im Süden zu landen dürfte in den ersten Tagen dieser Aufgabe sehr gefährlich werden. Allerdings müsst ihr nur schnell ein Emote ausführen, ihr haltet euch also nicht ewig hier auf.

Wenn ihr schon bei Rickety Rig seid, könnt ihr gleich ein paar Stempel für eure Stempelkarte sammeln. Wir haben alle 49 Aufgaben in einer Bilderstrecke für euch zusammengefasst, die ihr hier einsehen könnt:

Bilderstrecke starten(65 Bilder)
Fortnite: Alle 64 Stempelkarten mit Freischaltbedingungen (Season 4, Kapitel 2)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Marco Tito Aronica
Marco Tito Aronica, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?