Spieler von „Sim City“ kennen noch die Ansicht, wo man sich die Luftverschmutzung für verschiedene Gebiete anzeigen lassen konnte. Eine ähnliche Funktion gibt es auch in „Google Maps“. So könnt ihr in Googles Kartenwerk die Luftqualität sehen.

 
Google Maps
Facts 

Google baut immer wieder neue Funktionen in die Maps-App ein. Damit könnt ihr nun nicht nur Routen planen oder auf einen Blick aktuell belebte Umgebungen besser sehen, sondern euch auch anzeigen lassen, wie frisch die Luft in bestimmten Gebieten ist.

Google Maps: Luftqualität anzeigen – so gehts

Den Luftqualitätindex („AQI“) findet ihr in der Google-Maps-App auf Android und iPhones. Derzeit gibt es die Übersicht allerdings nur für Gebiete in USA, Indien und Australien. So überprüft ihr die Luftqualität:

  1. Steuert in der Maps-Ansicht das Gebiet an, für das ihr die Information sehen wollt.
  2. Tippt rechts oben auf das Symbol mit dem Viereck und dem Pfeil nach unten (beziehungsweise den zwei übereinanderliegenden Vierecken).
  3. Hier findet ihr die Auswahl für den „Kartentyp“ und „Kartendetails“. Im unteren Bereich tippt ihr auf „Luftqualität“.
Google Maps Luftqualität
Bildquelle: GIGA

Jetzt seht ihr die Angaben für verschiedene Punkte im Kartenbereich. Tippt eines der Ergebnisse an, um zusätzliche Informationen zu erhalten. So erkennt, ob die aktuelle Luftbelastung ein Gesundheitsrisiko darstellt. Um das Feature in Aktion zu sehen, steuert ein Gebiet in den USA an, zum Beispiel Cleveland.

12 Tipps für Google Maps – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Das Feature wurde erst im Juni 2022 eingeführt. Wie so viele andere Funktionen auch, könnte die Angabe der Luftqualität aber bald weltweit ausgerollt werden. Der „Air Quality Index“ lässt sich direkt in der Kartenansicht als zusätzlicher Layer aktivieren.

Google Maps Luftqualität
So sieht die Angabe der Luftqualität in Google Maps aus. (Bildquelle: GIGA)

Je niedriger der angegebene Wert, umso besser ist die Luft. Bei Werten von 0 bis 50 ist alles im gesunden Bereich. Ab einer Angabe von 300 sollte man sich dem Gebiet lieber nicht ohne Maske näher und Türen und Fenster verschließen, um langfristige Gesundheitsschäden zu vermeiden. Das bedeuten die AQI-Werte:

0 bis 50gutQualität der Luft zufriedenstellend, kein Gesundheitsrisiko
51 bis 100mäßigAkzeptabel, mögliche Gefahr für Leute, die empfindlich auf Luftverschmutzung reagieren
101 bis 150ungesund für empfindliche PersonengruppenGesundheitsgefährdung für empfindliche Personengruppen, keine Gefahr für Allgemeinheit
151 bis 200ungesundGesundheitsrisiko für alle Personengruppen
201 bis 300sehr ungesundGesundheitswarnung für gesamte Bevölkerung
Ab 300gesundheitsgefährdendErnste Auswirkungen auf Gesundheit möglich

Quelle: Air Quality Index Scale

Smogalarm? Google zeigt in Maps, wie gut die Luft ist

Die Daten stammen von der US-Organisation „EPA“ (Environmental Protection Agency). Zudem erfasst Google Daten von „Purple Air“. Das sind Sensoren, die man in seinem Garten zur Erfassung der Luftqualität stellen kann. PurpleAir ist auch in Deutschland verfügbar, daher könnte Google in Zukunft auch auf diese Daten zugreifen, um die Luftqualität hierzulande in Google Maps anzuzeigen.

Quiz mit Google Maps: Erkennst du diese Geek-Orte?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.