Wenn euch in Minecraft ein Zombiedorfbewohner begegnet, könnt ihr diesen mit bestimmten Items heilen, damit er für Tauschgeschäfte wieder zur Verfügung steht. Doch wie funktioniert das genau? Wir erklären euch hier schnell und einfach, wie ihr Zombie Villager heilen könnt.

 

Minecraft

Facts 
Minecraft

Zombiedorfbewohner heilen - das braucht ihr

Um einen Zombie Villager zu heilen benötigt ihr folgende zwei Gegenstände:

  • Goldener Apfel: Platziert in der Mitte einen Apfel und befüllt alle Felder ringsum mit Goldbarren aus, um einen goldenen Apfel herzustellen.
  • Wurftrank der Schwäche: Sofern ihr ihn noch nicht habt, stellt euch zunächst einen Braustand her. Dazu legt ihr wahlweise drei Bruchsteine, Schwarzsteine oder Bruchtiefenschiefer in die unterste Reihe und in die Mitte eine Lohenrute (Beute von Lohen in Netherfestungen). Für den Betrieb des Braustands gebt ihr links oben einmal Lohenstaub ein (stellt ihr aus einer Lohenrute her). Ins Feld oben platziert ihr einmal Schwarzpulver (Fund aus diversen Truhen) und unten eine Glasflasche. Dadurch erhaltet ihr einen wirkungslosen Wurftrank. Platziert direkt anschließend ins obere Feld ein fermentiertes Spinnenauge (erhaltet ihr aus der Kombination aus Spinnenauge, Zucker und braunem Pilz), um einen Wurftrank der Schwäche zu erhalten.

Den Wurftrank der Schwäche könnt ihr wahlweise einfach so werfen oder ihr tränkt ihn mit Pfeilen, um getränkte Pfeile der Schwäche zu erhalten. In jedem Fall habt ihr nun alles, was ihr zur Heilung eines Zombiedorfbewohners braucht.

Zombie Villager heilen - so gehts

Ihr solltet nun zunächst den Zombie Villager in einen isolierten Bereich locken und fixieren. Am besten gebt ihr ihm auch ein Dach über den Kopf, denn da der Heilvorgang etwas Zeit beansprucht, könnt er verbrennen, wenn es gerade währenddessen schon wieder Tag wird.

Nähert euch nach den Vorbereitungen dem Zombiedorfbewohner und werft den Wurftrank der Schwäche auf ihn. Gebt ihm anschließend direkt per Rechtsklick den goldenen Apfel. Der Zombie wird nun anfangen zu zittern und ihr könnt ein lauteres Zischgeräusch vernehmen. Zudem schwirren rote Partikeleffekte um ihn herum, was euch den Start des Heilvorgangs bestätigt.

Nun müsst ihr einfach nur noch zwischen 2 und 5 Minuten warten und der Zombiedorfbewohner wird sich zurück in einen normalen Dorfbewohner verwandeln. Wie lange der Heilvorgang dauert kann dabei auch von euch beeinflusst werden.

Heildauer verkürzen: Ihr könnt in einem Umkreis von 9x9x9 Blöcken um den Zombie herum Betthälften und Eisengitter platzieren, um die Heildauer zu verkürzen. Der maximale Zeitbonus ist hier bei 14 Blöcken dieser Art erreicht. Mit maximalen Bonus kann die Heildauer zwischen 2:50 bis 4:00 Minuten betragen.

Beachtet, dass der Zombie Villager auch während des Heilvorgangs noch genauso wie ein Zombie agiert und euch angreift. Erst nach der Verwandlung könnt ihr euch ihm wieder gefahrlos nähern und etwa Tauschgeschäfte durchführen.

Wie ihr einen Zombie-Dorfbewohner heilen könnt, seht ihr auch noch einmal im folgenden YouTube-Video:

Übrigens: Im Gegensatz zu normalen Zombies können Zombiedorfbewohner unter Wasser nicht ertrinken. Zudem sehen sie leicht anders aus als normale Zombies. So tragen sie zerfetzte Kleidung, die an ihren früheren Beruf erinnert.