Die Suche nach den besten Eiern ist ein wichtiger Bestandteil von Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin und wird vor allem im Endgame relevant. Mit unseren Tipps schnappt ihr euch immer die besten Monstie-Eier.

 

Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin

Facts 
Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin

Die Eier der Monsties findet ihr in einem sogenannten Monsterbau, die überall auf der Karte verteilt sind. Diese gibt es in unterschiedlichen Seltenheiten. Für die besten Eier müsst ihr also vor allem nach seltenen Monsterbauten Ausschau halten.

Einen seltenen Monsterbau finden

Einen seltenen Monsterbau erkennt ihr an seinem goldenen Aussehen. Diese besonderen Bauten erscheinen zufällig in der Spielwelt, mit einem kleinen Trick könnt ihr jedoch in kürzester Zeit einen seltenen Monsterbau aufspüren.

Monster Hunter Stories 2 Wings of Ruin seltener Monsterbau
Mit etwas Glück könnt ihr in Monster Hunter Stories 2 einen goldenen, seltenen Monsterbau finden.

Sucht zunächst einen Katzavan-Stand, in dessen Nähe sich möglichst viele Monsterbauten befinden. In Alcala bietet sich dafür beispielsweise das Alcala-Tal an. Sobald der Schnellreisepunkt geladen ist, solltet ihr innerhalb weniger Sekunden sehen können, ob sich in eurer Umgebung ein seltener Monsterbau befindet.

Falls ihr kein Glück habt, braucht ihr nur die Karte zu öffnen und denselben Schnellreisepunkt erneut wählen. Dadurch wird das Gebiet neu geladen und herkömmliche Bauten können somit zu seltenen Monsterbauten werden. Wiederholt diesen Trick so lange, bis ihr einen seltenen Monsterbau gefunden habt.

Die besten Monstie-Eier erkennen

Ein seltener Monsterbau ist überraschend klein. Sobald ihr einen gefunden habt, könnt ihr also auf direktem Wege zum Nest am Ende des Baus laufen, um das begehrte Monstie-Ei einzusammeln.

Um die Qualität des Eis zu begutachten, müsst ihr auf drei Faktoren achten: Den Schimmer, den Geruch und das Gewicht.

Monster Hunter Stories 2 Wings of Ruin seltene Eier Regenbogen
Der Regenbogenschimmer in Monster Hunter Stories 2 verrät, dass es sich um ein besonders hochwertiges Ei handelt.

Sobald ihr ein Ei aufhebt, besteht die Chance, dass ein goldener oder regenbogenfarbener Schimmer erscheint. Das ist euer Hinweis, dass es sich um ein besonders hochwertiges Ei handelt.

Anschließend bewertet Navirou das Gewicht und den Geruch das Eis. Beim Geruch kann es jedoch zu Verwirrung kommen. Das Tutorial erklärt euch, dass gut riechende Eier besser seien. Tatsächlich müsst ihr jedoch noch streng riechenden Eiern Ausschau halten.

Mögliche Kommentare von Navirou sind:

  • Riecht nicht wirklich nach viel...
  • Puh! Ganz schön miefig, oder?
  • Das stinkt!

Je stärker das Ei stinkt, desto besser die Werte des Monsties im Inneren. Je schwerer das Ei, desto besser. 

Wann lohnt sich die Suche nach den besten Eiern?

Seltene Monsterbauten mit hochwertigen Monstern könnt ihr bereits sehr früh im Spiel entdecken. Allerdings lohnt sich die zeitaufwendige Suche nach Monsties erst im Endgame, da euch im Laufe der Handlung immer stärkere Monster begegnen werden.

Das heißt, dass ihr auch ohne langwierige Suche nach Eiern euer Team stetig verbessern werdet. Sobald ihr jedoch alle Monsties freigeschaltet habt, ist die Suche nach Eiern der beste Weg, um aus eurem Team im Endgame das Maximum herauszuholen. Dann werdet ihr viel Zeit damit verbringen können, mit dem Ritus der Überlieferung die Gene eurer Schützlinge zu optimieren.

Welche Waffe musst du in Monster Hunter World noch unbedingt ausprobieren?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).