Wie schon in den Spielen der Hauptreihe macht der Kampf gegen Monster auch in Monster Hunter Stories 2 in der Gruppe am meisten Spaß. Wir erklären euch, wie ihr den Koop-Modus freischaltet und welche Möglichkeiten euch der Multiplayer von Wings of Ruin noch bietet.

 

Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin

Facts 
Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin

Wann schaltet ihr den Multiplayer frei?

Zum Beginn von Monster Hunter Stories 2 ist es gar nicht offensichtlich, dass das Spiel überhaupt über einen Multiplayer-Modus verfügt. Diese Option wird nämlich erst im Lauf der Hauptquests freigeschaltet.

Dazu müsst ihr die Aufgabe Ein Fremder in Schwarz abgeschlossen haben. Diese findet am Ende des zweiten Kapitels statt, im Gebiet Alcala.

Sobald ihr also im schneebedeckten Loloska, dem dritten Gebiet des Spiels, angekommen seid, habt ihr also definitiv Zugang zu den ersten Koop-Quests und dem Turniermodus.

Vorbereitung für Multiplayer-Quests

Ihr könnt Koop-Sessions starten, indem ihr in einem der Dörfer an das Quest-Brett tretet und dort die Option Mehrspieler auswählt.

Anders als im Einzelspielermodus könnt ihr nicht sechs, sondern nur drei Monsties in eure Gruppe aufnehmen. Idealerweise solltet ihr also stets ein Monstie vom Typ Kraft, Geschwindigkeit und Technik wählen, um auf alle gegnerischen Angriffstypen vorbereitet zu sein.

Monster Hunter Stories 2 Multiplayer
Koop-Missionen könnt ihr in Monster Hunter Stories 2 über das Quest-Brett starten. Davor müsst ihr jedoch das Gebiet Alcala abgeschlossen haben.

Um eure Monstie-Gruppe auszuwählen, navigiert ihr im Mehrspieler-Menü zur Option Mehrspieler-Einstellungen.

Neben den Modi Koop-Quests und Wettkämpfe befindet sich außerdem jeweils ein Gesicht ein Globus. Damit wählt ihr aus, ob ihr global nach Mitspielenden sucht oder euch auf eure Freundesliste beschränkt.

Koop-Quests und Erkundungsscheine

Im Koop stehen zwei Arten von Quests zur Auswahl. Jene mit dem Stichwort Erlege und solche mit dem Stichwort Erkunde.

Monster Hunter Stories 2 Koop Quests
In Monster Hunter Stories 2 wird zwischen Erlege- und Erkunde-Quests unterschieden. Letztere könnt ihr nur mit Erkundungsscheinen starten.
  • Erlege:
    • Bei diesen Quests handelt es sich um die regulären Koop-Missionen, die ihr ohne Einschränkungen auswählen könnt. Je weiter ihr in der Hauptquests voranschreitet, desto mehr zusätzliche Quests schaltet ihr frei.
  • Erkunde:
    • Diese Quests sind eine Art Premium-Version der normalen Koop-Quests, die mit jeder Menge Eiern gefüllt sind. Diese Missionen sind perfekt, um in Endgame die besten Monsties wie zum Beispiel Drachenälteste zu farmen, allerdings benötigt ihr Erkundungsscheine, um die Quests zu starten.

Erkundungungsscheine könnt ihr bei den Felynen der Meylnx GmbH für Kronkorken kaufen. Falls ihr keine Erkundungsscheine besitzt, könnt ihr mir etwas Glück einer offenen Sitzung beitreten. Der Erkundungsschein muss nur von der Person eingelöst werden, die die Quests startet.

Monster Hunter Stories 2 Erkundungsscheine
Erkudungsscheine könnt ihr bei der Melynx GmbH in jedem Dorf von Monster Hunter Stories 2 kaufen.

Bietet Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin Crossplay?

Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin ist sowohl auf dem PC als auch der Nintendo Switch spielbar. Allerdings ist zwischen beiden Versionen kein Crossplay möglich. Auch Speicherstände lassen sich nicht zwischen den beiden Versionen hin und her tauschen.

Falls ihr keine Bekannten habt, die Monster Hunter Stories 2 auf der gleichen Plattform spielen wie ihr, seid ihr dennoch nicht von den Koop-Missionen ausgeschlossen. So könnt ihr alle Missionen auch einfach im lokalen Modus starten. In diesem Fall wird euch ein NPC als Begleitung zur Seite gestellt.

Beachtet außerdem, dass Koop nur in den dafür vorgesehen Quests möglich ist. Die Hauptquests von Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin könnt ihr ausschließlich allein absolvieren.