Pokémon Schwert & Schild: Wetter ändern - so gehts

Olaf Fries 2

Das Wettersystem erfüllt einen bestimmten Zweck in Pokémon Schwert und Schild. Allerdings findet ihr nicht immer euer gewünschtes Wetter in den Naturzone vor. Glücklicherweise zeigen wir euch einen kleinen Trick, wie ihr selbst das Wetter bestimmen und verändern könnt.

Was beeinflusst das Wetter?

Das Wetter kann sich nur in der Naturzone in Pokémon Schwert und Schild ändern. Je nach Wetterlage, tauchen verschiedene Taschenmonster in der Naturzone auf. Ihr müsst also nicht nur den Lebensraum des gewünschten Pokémon kennen, sondern ebenfalls auf die angemessene Wetterlage hoffen und warten. Darunter fallen jedoch keine legendäre Pokémon.

Bilderstrecke starten(171 Bilder)
Pokémon Schwert & Schild: Fundorte aller Pokémon im Spiel

Insbesondere bei eurer Jagd auf seltene Monster, kann es sich oft zu einem langen Unterfangen entwickeln. Eure Geduld ist oftmals auf die Probe gestellt. Glücklicherweise könnt ihr das Wetter manuell ändern. Wir zeigen euch im Folgenden, wie das geht.

Wetter ändern - so gehts

Um das Wetter selbst zu bestimmen, müsst ihr in die Einstellungen der Nintendo Switch navigieren und dort das Datum verändern. Für jede Wetterlage gibt es hierbei ein bestimmtes Datum. Folgt dabei diesen Schritten:

  1. Während das Spiel läuft und ihr es spielt, drückt auf den Home-Button, damit Pokémon Schwert und Schild pausiert.
  2. Wählt anschließend „Systemeinstellungen“ aus und geht zum Menüpunkt „Konsole“.
  3. Klickt auf „Datum und Uhrzeit“ und schaltet „Uhr mithilfe des Internets synchronisieren“ aus.
  4. Als letzten Schritt müsst ihr je nach gewünschter Wetterbedingung folgendes Datum eingeben:
Wetter Datum
Schneesturm 01.02.2020
Bewölkt 01.03.2020
Sandsturm 01.04.2020
Klar 01.05.2020
Nebel 01.06.2020
Sonnenschein 01.07.2020
Regen 01.10.2020
Gewitter 01.11.2020
Schnee 01.12.2020
Bilderstrecke starten(33 Bilder)
Pokémon Schwert & Schild: Alle bestätigten Pokémon - Liste und 8. Generation

Nun müsst ihr nur noch das Datum speichern und ins Spiel zurückkehren. Dann sollte sich das Wetter in der Naturzone entsprechend eures Wunsches verändert haben. Wichtig: „Sandsturm“ und „Schneesturm“ sind Wetterlagen, die sich erst im Laufe des Spiels freischalten. Sobald ihr die Story beendet, schaltet sich zudem „Nebel“ frei.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung