Asus Transformer Book T100 mit 500 GB HDD zerlegt und SSD verbaut

Peter Hryciuk
Asus Transformer Book T100 mit 500 GB HDD zerlegt und SSD verbaut

Während wir in Deutschland noch auf das Asus Transformer Book T100 mit 500 GB Festplatte im Tastatur-Dock warten müssen, ist es in Polen mit 32 GB Speicher im Tablet und Festplatte zum Preis von 1599 Złoty zu haben. Das sind laut aktuellem Kurs ca. 384€, wobei das oft sehr stark schwankt. Dadurch ist nun ein erstes Video aufgetaucht, welches den Umbau der 500 GB HDD zu einer Samsung 840 Evo SSD zeigt.

Die Demontage des Tastatur-Docks ist dabei wirklich sehr simpel. Man muss nur einige Schrauben lösen und dann das Gehäuse öffnen. Dieses ist noch mit Clips gesichert, die man am besten von einer Kante aus löst. Man sollte dabei nur aufpassen, dass man die Kanten nicht zu sehr beschädigt. Deswegen lieber stumpfes und weiches Werkzeug aus Kunststoff wählen.

Hat man die Unterseite entfernt, zeigt sich eine ganz normale 500 GB Festplatte mit einer Höhe von 7 mm. Damit fallen viele Festplatten schon raus, die oft eine Bauhöhe von 9,5 mm besitzen. Dafür kann man aber so gut wie jede SSD nutzen. Man sollte aber auch da aufpassen, dass diese 7 mm hoch sind. In dem Fall wurde die oben erwähnte Samsung 840 Evo mit 1 TB verbaut, die natürlich genau 7 mm hoch ist und zu den schnellsten SSDs auf dem Markt gehört.

Die volle Leistung kann man durch die Limitierung des USB 3.0 Anschlusses aber leider nicht erreichen, da dieser hier zum Anschluss dient. So erreicht man Schreibwerte von 220 MB/s und Lesewerte von 229 MB/s. Im Vergleich zur 500 GB HDD mit jeweils ca. 100 MB/s und weiteren deutlich langsameren Werten eine starke Steigerung. An einem SATA3-Port erreicht die 840 Evo normalerweise jeweils über 500 MB/s.

Asus Transformer Book T100 500 GB HDD SSD evo 840 benchmark

Demnach muss man sich nicht einmal die schnellste SSD auf dem Markt kaufen, da diese ihre volle Leistung sowieso nicht entfalten kann. Man muss nur darauf achten, dass der neue Datenträger eine Bauhöhe von 7 mm besitzt. Dafür erhält man dann einen schnellen, lautlosen und sparsameren Speicher, der im Tastatur-Dock sitzt. Vom Medion Akoya P2212T (MD 99288) können wir nämlich sagen, dass man die Festplatte doch schon hört und auch spürt, wenn diese anläuft und arbeitet.

Abschließend noch das Video, in dem das Tastatur-Dock der Asus Transformer Book T100 mit der 500 GB großen Festplatte zerlegt und die SSD eingelegt wird.

(Link zum YouTube-Video)

Sieht für uns richtig einfach aus und lässt sich wohl auch ohne einen Verlust der Garantie umsetzen, da man wohl kein Siegel bei der Demontage bricht. Wer sein zukünftiges Asus Transformer Book T100 mit einer SSD aufbessern möchte, hat also leichtes Spiel.

Würdet ihr die 500 GB Festplatte des Asus Transformer Book T100 gegen eine SSD tauschen?

Danke Leser - Quelle: frazpc

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung