Surface Pro 3 SSD-Upgrade mithilfe eines Dremels

Peter Hryciuk

Das Surface Pro 3 ist in unseren Augen immer noch mit das beste Windows 8.1 Tablet auf dem Markt, Microsoft bietet aber nicht wirklich viele Konfigurationen an. Das teuerste Modell kommt zwar mit Intel Core i7 Prozessor und 512 GB SSD, doch das scheint einigen Nutzern nicht zu reichen. Ein Besitzer des Surface Pro 3 mit Core i7 und 256 SSD wollte mehr Speicher und hat sich deshalb an die Arbeit gemacht, um den Speicher mit einer 1 TB Samsung SSD zu erweitern. Vorgesehen ist so ein Eingriff nicht, deswegen wurde ein Dremel zur Hilfe genommen. Statt das Surface Pro 3 vom Display aus zu zerlegen, hat der Besitzer einfach den Weg von der Rückseite gewählt. Selbstverständlich verliert man so die Garantie und es sollte demnach unter keinen Umständen nachgemacht werden.

Surface Pro 3 SSD-Upgrade

Zunächst hat sich der Besitzer genau darüber informiert, wo die Position der SSD beim Surface Pro 3 ist. Da passte es natürlich gut, dass iFixit das 12 Zoll große Tablet bereits in seine Einzelteile zerlegt hatte und man so mithilfe von den Bildern die Position relativ genau bestimmten konnte. Allein die Verschraubung auf der Rückseite ist zu einem kleinen Problem geworden, welches aber ziemlich gut gelöst wurde.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Surface Mini: Bilder zeigen iPad-Mini-Konkurrenten, der nicht sein durfte

Surface Pro 3 SSD-Upgrade_02

Mit einem Dremel hat sich der Besitzer des Surface Pro 3 also an die Arbeit gemacht und anhand der angezeichneten Linie die Oberfläche abgetragen. In dem Fall hat er natürlich nicht durchgebohrt. Der Bereich um die Schraube der SSD wurde ausgelassen. Zwischendurch hat er das Tablet immer wieder eingeschaltet, um zu prüfen, ob es immer noch funktioniert. Hat es zum Glück jedes Mal.

Surface Pro 3 SSD-Upgrade_03

Nach dem Entfernen der ausgeschnittenen Fläche kam die SSD des Surface Pro 3 zum Vorschein. Die Schraube, mit der die SSD auf der Rückseite befestigt war, konnte mit dem ausgeschnittenen Stück zusammen entfernt werden.

Surface Pro 3 SSD-Upgrade_04

Nach einem erneuten Funktionstest des Surface Pro 3 hat er die Inhalte der ursprünglichen 256 GB SSD auf die neue 1 TB SSD geklont und wieder eingebaut. So hatte er ein Surface Pro 3 mit 1.000 GB schnellem Speicher.

Surface Pro 3 SSD-Upgrade_05

Das Loch in der Rückseite des Surface Pro 3 wurde mit etwas Füllmaterial und einem großen Aufkleber kaschiert. So kann das Tablet im Endeffekt ganz normal benutzt werden - nur mit deutlich mehr Speicher.

Surface Pro 3 SSD-Upgrade_06

Die genaue Schritt für Schritt Anleitung findet man auf dieser Webseite.

Ob sich zukünftig etwas an der Konstruktion von Tablets wie dem Surface Pro 3 ändert, wagen wir zu bezweifeln. Immerhin kann man so auch teurere Konfigurationen mit mehr Speicher verkaufen. Es wäre nur wünschenswert, wenn noch mehr Modelle zur Wahl stünden.

Was sagt ihr zu diesem Surface Pro 3 SSD-Upgrade?

via drwindows

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung