Billig-Handy-Tarife discoSURF und BigSIM eingestellt: Das müssen Kunden nun beachten

Johann Philipp

Der Mobilfunk-Provider Drillisch stellt nach BigSIM nun auch die Marke discoSURF ein. Neukunden können keine Tarife mehr buchen. Das ändert sich nun für Bestandskunden.

Billig-Handy-Tarife discoSURF und BigSIM eingestellt: Das müssen Kunden nun beachten
Bildquelle: Pexels CC0.

Mobilfunk bei DiscoSURF: Bestandskunden können ihren Tarif weiterhin nutzen

Drillisch schmeißt in diesem Sommer zwei Mobilfunkmarken aus dem Programm. Nachdem Ende Juli bereits BigSIM ausrangiert wurde, trennt sich der 1&1-Konzern nun auch von discoSURF. Beide Marken gehörten zu den eher unbekannten Vertretern des Unternehmens, der unter anderem auch für PremiumSIM, smartmobil und yourfone zuständig ist.

Wie teltarif berichtet, ist der Internetauftritt von discoSURF verschwunden. Neukunden können dort nur noch Tarife der anderen Drillisch-Marken buchen.

Für Bestandskunden gibt es eine gute Nachricht: Für sie ändert sich vorerst nichts. Sie können sich über die Seite mein.eteleon.de weiterhin in ihr persönliches Kundenkonto einloggen und ihren Tarif verwalten.

Auch die SIM-Karten bleiben aktiv, somit können Kunden ihren Tarif weiterhin ganz normal nutzen. Allerdings sollte man ab und zu sein Kundenkonto überprüfen, ob noch alle gewünschten Optionen gebucht sind.

Welche Tarife die GIGA-Redaktion nutzt, erfahrt ihr in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Mobilfunk-Datenvolumen: Diese Pakete nutzt die GIGA-Redaktion (2018).

DiscoSURF: Nach 9 Jahren ist Schluss

Der discoSURF-Tarif ist am 26. November 2009 gestartet und gehörte neben discoPLUS und discoTEL zum Angebot der Marke. Letztere sind auch weiterhin erhältlich und zumindest derzeit noch nicht von der Auflösung betroffen. Ob Drillisch sich in Zukunft auch von diesen Tarifen trennt, ist bislang noch nicht bekannt.

Drillisch hat BigSIM bereits Ende Juli abgestoßen. Genauso wie bei discoSURF ändert sich für Kunden vorerst nichts und ihr Tarif bleibt bestehen. Um sich in ihr Kundenkonto anzumelden, wird man von BigSIM zu maXXim weitergeleitet und kann dort seine Zugangsdaten eingeben.

Quelle: Teltarif

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung