Facebook: So lässt sich der versteckte Posteingang anzeigen

Thomas Lumesberger 3

Im Laufe der Jahre hat man als Facebook-Nutzer sicherlich schon häufiger Nachrichten erhalten, die nicht von Freunden stammen. Diese werden bekanntlich unter den Nachrichtenanfragen abgespeichert. Was kaum jemand weiß: Auch hier landen keineswegs alle Nachrichten. Wir zeigen euch, wie ihr in der Messenger-App ungefiltert alle Nachrichten anzeigen lassen könnt.

Sobald man eine Nachricht von einem Facebook-Nutzer erhält, der nicht zum Freundeskreis zählt, zeigt das soziale Netzwerk eine Nachrichtenanfrage an. Dort kann dann entschieden werden, ob man die Konversation starten möchte. Damit will Facebook seine Nutzer vor Spam-Robotern und aufdringlichen Fremden schützen. Dazu wurde auch eine Obergrenze eingeführt, die bestimmt wie viele Nachrichten pro Tag an andere Nutzer versendet werden können, die nicht im eigenen Freundeskreis sind.

Es wird aber nicht bei jeder Nachricht von einem fremden Nutzer eine Nachrichtenanfrage gestellt. Viele davon landen tatsächlich einfach in einem unsichtbaren Postfach und gelangen sogut wie nie ans Tageslicht. Da auch der Spam-Filter von Facebook nicht perfekt ist, kann es durchaus passieren, dass man die eine oder andere Nachricht von Menschen, die man zum Beispiel erst vor kurzem kennen gelernt hat, nicht zu Gesicht bekommt. Es gibt aber eine Möglichkeit, die verschollenen Nachrichten einzusehen:

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
21 Beiträge, in denen alte Leute kläglich auf Facebook scheitern

1. Öffnet die Messenger-App und tippt auf das Kontakt-Icon, sodass ihr in den App-Einstellungen seid. Dort wählt ihr den Menüpunkt „Personen“ aus und tippt anschließend auf „Nachrichtenanfragen“.

Messenger_1_new

 

2. Der darauffolgende Bildschirm zeigt euch alle bisherigen Nachrichtenanfragen - bis dahin nichts Neues. Ganz unten befindet sich aber der Eintrag „Gefilterte Anfragen anzeigen.“ Tada! Hier sind alle Nachrichten und Anfragen, die Facebook euch in den letzten Wochen, Monaten oder gar Jahren vorenthalten hat. Tatsächlich haben einige von uns in der Redaktion auch Anfragen von Lesern erhalten, die fälschlicherweise als Spam identifiziert wurden. Außerdem befinden sich hier die abgelehnten Nachrichtenanfragen.

Messenger_2_new

 

Wer Facebook auch für die Arbeit nutzt, wird hier also vermutlich so einige unbeantwortete Anfragen finden. Das meiste wird aber (hoffentlich) nur Spam sein, den Facebook bereits für euch gefiltert hat.

via HelloGiggles

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen *Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Das ist Facebook.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung