Navigation:

MEDION® ERAZER® X5382 E: Die Performance

Bei den Performance-Tests des MEDION® ERAZER® X5382 E habe ich größtenteils darauf geachtet, Videospieltitel zu meinem Test heranzuziehen.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Insiderwissen: Diese Marken gehören in Wirklichkeit zusammen
Auch das fotorealistische "The Vanishing of Ethan Carter" kann vom System gut gerechnet werden.
Auch das fotorealistische "The Vanishing of Ethan Carter" kann vom System gut gerechnet werden.

Grundsätzlich können wir festhalten: Mit den beiden Grafikkarten GeForce® GTX 980 im SLI-Modus werdet ihr nahezu alle Spiele, die es aktuell auf dem Markt gibt, ohne Probleme auf 1080p bei 60+ Frames spielen können.

Und genau deswegen möchte ich unser High-End-System auch unter extremeren Bedingungen testen. Zusammen mit dem Acer XB280HK können wir nicht nur Spiele in 4K testen, sondern auch gleich das G-Sync-Feature nutzen, welches zusammen mit aktuellen NVIDIA®-Karten erhältlich ist.

sue-vsync-15255.mp4

Ähnlich wie bei geringeren Anforderungen haben wir auch auf 4K größtenteils keine Probleme mit den Spielen. Bioshock: Infinite läuft mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde, GTA 5 erreicht im Schnitt 45 FPS und am härtesten haben unsere zwei GTX 980 mit dem brandneuen The Witcher 3: Wild Hunt zu kämpfen. Hier erreichen wir durchschnittlich 36 Frames pro Sekunde bei Ultra-Einstellungen mit aktiviertem NVIDIA®-Gameworks-Feature).

Die Performance ist also auch bei einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten durchaus zufriedenstellend.

Der MEDION® ERAZER® schlägt sowohl meinen alten PC als auch meinen Gaming-Laptop in sämtlichen Disziplinen. Spiele laufen mit höheren Einstellungen und besserer Framerate, Ladezeiten sind kürzer und Spiele flüssiger. Sowohl im Video als auch im 3D-Bereich sind die Renderzeiten kürzer als bei meinen anderen Geräten und dank CUDA läuft auch 4K-Footage etwas flüssiger in der Vorschau.“ – GIGA-Lesertester Jonathan