Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA.DE
  2. Home Entertainment
  3. Live-Stream
  4. ARD-HD-Live-Stream: Das Erste kostenlos & legal online ans...
  5. Gefragt – Gejagt: Jäger & Moderator vorgestellt

Gefragt – Gejagt: Jäger & Moderator vorgestellt

„Gefragt – Gejagt“ ist seit Beginn im Jahr 2012 ein wahrer Quotenhit für die Sender der ARD und die ITV Studios Germany. Die von Alexander Bommes moderierte Quizsendung wurde aufgrund der guten Einschaltquoten von der sonntäglichen Abendunterhaltung bereits zur wochentäglichen Vorabendsendung, bei der die letzte Staffel allein bereits aus 99 Folgen bestand.

1 von 7 © Der Moderator: Alexander Bommes // Screenshot: DasErste.de

Der Moderator: Alexander Bommes

Alexander Bommes ist 1976 in Kiel zur Welt gekommen. Der Werdegang von Bommes beweist, das er ein wahres Multitalent ist. Neben dem gekonnt sympathischen und lockeren Moderationsstil war der Moderator zwischen 1996 und 2008 als Profispieler in der zweiten und ersten Handball-Bundesliga unterwegs. Nebenbei hat er noch das erste jursitische Staatsexamen abgelegt und als Sportreporter gearbeitet.

2007 hat er schließlich ein Volontariat beim NDR begonnen und danach das Hamburg Journal moderiert. Neben der Quizsendung Gefragt – Gejagt moderiert Bommes auch heute noch verschiedene Sportevents und -sendungen wie die „Sportschau“ und den „Sportclub“ sowie die Talkshow „Bettina und Bommes“.

Direkt zur Webseite von Gefragt – Gejagt

Gefragt – Gejagt: Die Sendung

In Großbritannien läuft die Serie des ITV bereits seit 2009 unter ihrem Originaltitel „The Chase“. Das Prinzip der Quizsendungen ist dasselbe: 4 Kandidaten stellen sich in drei Runden gegen einen sogenannten Jäger – einen Quizmeister, der bei den Fragerunden versucht, die Kandidaten zu übertrumpfen und somit einzuholen.

In der ersten Runde, der Schnellraterunde, wird den einzelnen Kandidaten für 60 Sekunden Fragen gestellt. Für jede richtig beantwortete Frage bekommt der Kandidat 500 Euro auf sein Quiz-Budget gutgeschrieben.

In der zweiten Runde muss der Kandidat nun im Einzelduell gegen den Jäger antreten. Standardmäßig wird das Quiz-Budget aus der Schnellrunde auf das dritte Feld von einem Spielfeld mit insgesamt sieben Felder gelegt. Der Kandidat kann sich aber auch für weniger Geld auf das vierte Feld vorrücken lassen oder auf Risiko spielen und für einen signifikant größeren Gewinn auf dem zweiten Feld beginnen. Ziel ist es dann, sich nicht von dem Jäger einholen zu lassen, der von Position 0 startet.

In der dritte Runde, dem Finale, werden die einzelnen Gewinnsummen der erfolgreichen Kandidaten zusammengefasst. Nun gibt es zwei Schnellraterunden nacheinander – eine für die verbleibenden Kandidaten gemeinsam und eine für den Jäger. Dabei versuchen die Kandidaten in zwei Minuten so viele richtige Antworten wie möglich zu erzielen. Jede richtige Antwort bringt einen Punkt. Der Jäger versucht in derselben Zeit die gleiche Punktezahl wie das Kandidaten-Team zu erreichen, jedoch mit einem Unterschied: Beantwortet er eine Frage falsch oder muss Passen, wird die Zeit gestoppt und die Kandidaten können mit einer korrekten Antwort dem Jäger einen Punkt abziehen. Schafft der Jäger es in den zwei Minuten nicht, die Punktzahl der Kandidaten einzuholen, gewinnen die Kandidaten die zusammen erspielte Gewinnsumme.

Bildquelle: DasErste.de

Thomas Kolkmann
Thomas Kolkmann, GIGA-Experte für Streaming, Hard- und Software sowie Retro-Stuff.

Gefällt dir diese Bilderstrecke?