Spotify: Benutzername ändern - so einfach gehts!

Kristina Kielblock 3

Die Änderung des Benutzernamens ist bei Spotify nicht als Option vorhanden, dieses Vorhaben lässt sich also nur über einen Umweg durchsetzen, dessen Ablauf wir euch hier schildern. Ebenso wenig ist es möglich, falls der Spotify-Account über einen Facebook-Account eingerichtet wurde, die beiden Accounts voneinander zu lösen, ohne das Spotify-Abo zu kündigen.

Spotify: Benutzername ändern - so einfach gehts!

Leider ist es nicht möglich, den Benutzernamen bei Spotify nachträglich zu ändern. Es bleibt nur die Variante, den Account zu kündigen und sich einen neuen mit dem gewünschten Benutzernamen einzurichten.

Spotify: Benutzernamen ändern – diese Möglichkeit gibt es

Leider sind die Optionen rund um die Änderung der Grundeinstellungen des Accounts nach der Registrierung bei Spotify nicht sehr vielfältig. Ebenso wie es nicht möglich ist, sein Konto von dem FB-Account zu lösen, wenn man sich seinen Zugang erstmalig darüber angelegt hat, gibt es auch keine Funktion, die es erlaubt, den Benutzernamen zu ändern. Wer das möchte, muss sich erneut registrieren.

Spotify Account löschen - so gehts!

spotify benutzername ändern

  1. Entweder löscht ihr euren alten Account vor der neuen Registrierung oder ihr müsst eine andere E-Mail-Adresse dafür anlegen bzw. verwenden.
  2. Anschließend könnt ihr euch mit dem gewünschten Benutzernamen neu registrieren.
  3. Ist der Account über Facebook angelegt worden, besteht der Benutzername zwingend aus einer zufälligen Nummernfolge – auch hier gibt es leider keine Möglichkeit zur Änderung. Will man sich dieser Verknüpfung bzw. des unattraktiven Benutzernamens entledigen, hilft auch in diesem Fall nur das Anlegen eines neuen Accounts.

Spotify down: Störungen und Server-Status online prüfen

spotify-ps4

Bilderstrecke starten
26 Bilder
26 Album-Cover direkt aus der Kreativ-Hölle.

Spotify: Änderung des Benutzernamens – das müsst ihr bedenken

Wer nur einen kostenlosen Zugang hat, kann seinen Account problemlos löschen und einen neuen anlegen, wer allerdings eine kostenpflichtige Option gebucht hat, sollte kurz zwei Dinge bedenken:

Spotify kündigen 2015 - genug gehört!

  1. Die Mindestlaufzeit des Abos! Während ihr einen kostenlosen Account einfach löschen könnt, müssen kostenpflichtige Abos formal korrekt gekündigt werden.
  2. Den kostenlosen Probemonat gibt es für jeden Kunden nur einmal. Auch die Anmeldung unter einer anderen E-Mail-Adresse ändert daran nichts, denn ihr müsst auch Daten zur Zahlung angeben, wo dann euer Name wieder vorkommt. Natürlich kann man sich jemand anderen suchen, der nie seinen Probemonat in Anspruch nehmen möchte und über diesen Freund oder Verwandten abrechnen.
  3. Beide Informationen ergeben: Die Eröffnung eines neuen Accounts sollte ein gewisses Timing haben: Probemonat fertig nutzen! Erst altes Abo kündigen, damit ihr nicht doppelt zahlen müsst.
    Say hello to the most entertaining Spotify ever.

Wie hörst du Musik?

Dank Streamingdiensten hat man heutzutage jederzeit Zugriff auf seine Lieblingsmusik. Doch im hektischen Internetzeitalter nehmen sich gefühlt die Wenigsten wirklich Zeit, um Musik auch zu genießen und lassen ihre Playlist als Dauerbeschallung im Hintergrund laufen. Wir fragen an dieser Stelle die GIGA-Community: Wie hört ihr Musik?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung