App Ops Permission Manager: App-Berechtigungen einschränken mit verstecktem Android 4.3-Feature

Andreas Floemer
19

In Android 4.3 hat mit „App-Ops“ eine neue Funktion Einzug gehalten, mit dem Nutzer Berechtigungen einzelner installierter Apps einstellen können. Auf normalen Wegen ist sie zwar noch nicht freigeschaltet, mithilfe der App „Permission Manager“ von Appoholic kann man allerdings darauf zugreifen. Wir haben uns das neue Feature einmal näher angesehen.

App Ops Permission Manager: App-Berechtigungen einschränken mit verstecktem Android 4.3-Feature

Android 4.3 bringt bekanntlich wenige offensichtliche Neuerungen mit sich und wird daher als ein inkrementelles Update betrachtet, was vielleicht auch nicht ganz verkehrt ist. „Unter der Haube“ gibt es dennoch allerlei Veränderungen, die nicht gleich so auffällig sind wie beispielsweise eine neue Schriftart, neue Icons oder andere visuelle Tweaks. Ein neues Feature ist zwar vorhanden, nicht jedoch „auf normalen Weg“ zugreifbar.

Die Rede ist vom Permission Manager, einem Rechte-Manager, mit dem Nutzer praktisch bei nahezu jeder App bestimmte Berechtigungen nachjustieren können. Google nennt diese Funktion „App Opps“. Dank der findigen Entwickler von Appoholic lässt sich dieses Features mithilfe der App „Permission Manager“ bereits jetzt nutzen – und zwar ganz ohne Root. Wer beispielsweise den Nova-Launcher nutzt, hat sogar ganz ohne diese App Zugriff auf dieses Feature. Auch mit anderen Launchern lässt sich App-Ops aktivieren – diese müssen allerdings das Feature unterstützen, Aktivitäten auf dem Desktop verknüpfen zu können.

permission-manager-app-ops-3

Erfahrenen Android-Nutzern ist sicherlich bekannt, dass jede App eine Reihe an Rechten „einfordert“, wenn man sie installiert. Viele der Rechte machen durchaus Sinn – so ist es klar, dass eine App, die den Standort des Nutzers benötigt, auch auf die GPS-Daten zugreifen muss und dergleichen. Einige Apps tendieren indes dazu, bestimmte Funktionen, wie das Auslesen persönlicher Kontakte hinzuzufügen, oder wie die Facebook-App den kompletten Telefon-Verkehr (Call-Logs) auszulesen, obwohl dies absolut nicht notwendig ist. Um eben solche Rechte nach der Installation der App zu beschneiden, kommt die App „Permission Manager“ ins Spiel, mit der ein rascher Zugriff auf die App-Ops gewährt wird.

permission-manager-app-ops-2

Die Optik der Anwendung ist sehr reduziert gestaltet und entspricht, wie es sich für eine System-App gehört, der Holo-UI. Dass Google das Feature noch nicht offiziell freigegeben hat und hier und dort auch noch optisch geschliffen werden muss, zeigt sich an den teils etwas zu stark verschobenen Buttons zum Ein- und Ausstellen der jeweiligen Berechtigungen. Dies ist aber wohl einer auf die Schnelle durchgeführten Lokalisierung geschuldet, oder gar einer automatischen Übersetzung. Schön ist es nicht, tut der Funktionalität aber keinen Abbruch.

Für eine bessere Übersicht der unterschiedlichen Berechtigungen wurden App-Vorgänge in vier Reiter unterteilt: „Standort“, „Persönlich“, „SMS/MMS“, „Gerät“. Unter diesen Kategorien findet man nun alles Apps, die entweder auf die GPS-Daten, Kontaktdaten, Nachrichtendienste oder auf Funktionen des Geräts wie beispielsweise die Kamera oder die Benachrichtigungsleiste zugreifen können. Selbstredend gibt es hier Überschneidungen und so werden allerhand Apps auch doppelt oder dreifach aufgelistet, was jedoch nicht weiter stört.

Durch die App erhält man Zugriff auf eine Reihe an Einstellungen, mit denen man besser nicht herumspielen sollte – so kann man beispielsweise die Kamera-App in diversen Anwendungen deaktivieren – öffnet man nach der Deaktivierung Instagram, so kommt lediglich eine Fehlermeldung. Kurioserweise funktioniert die Deaktivierung der Kamera bei Eyeem derzeit nicht, was wohl darauf hindeutet, dass der Permission Manager, beziehungsweise die System-Funktion App-Opps noch nicht ganz ausgereift ist. Allerdings wundert dies nicht, schließlich hat Google die Funktion noch nicht offiziell freigeschaltet.

Nichtsdestotrotz kann man bereits einige überflüssige Berechtigungen deaktivieren, und so diverse Apps auf ein passendes Niveau zurechtstutzen – schließlich hat beispielsweise Facebook nicht in unserer Anrufliste herumzuschnüffeln. Ein Blick auf die App lohnt allemal, auch wenn noch nicht alles ganz rund läuft.

permission-manager-app-ops-11
permission-manager-app-ops-10
permission-manager-app-ops-9
permission-manager-app-ops-8
permission-manager-app-ops-7
permission-manager-app-ops-6
permission-manager-app-ops-5

Download: Permission Manager von Appoholic (kostenlos)

Permission Manager von Appoholic (kostenlos) qr code

Alternativ

Download: App Permission Manager (4.3) (kostenlos)

App Permission Manager (4.3) (kostenlos) qr code

Hat dir "App Ops Permission Manager: App-Berechtigungen einschränken mit verstecktem Android 4.3-Feature" von Andreas Floemer gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Android 4.3, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID