Die besten Taschenlampen-Apps für Android (ohne unnötige Berechtigungen)

Christin Richter
7

Die meisten Smartphone-Hersteller verzichten auf die Installation einer Taschenlampen-App. So beginnt die mühsame Suche nach Taschenlampen-Apps für Android im Play Store. Jedoch ist Vorsicht geboten, denn viele erleuchtenden Apps sind sehr berechtigungshungrig.

War früher noch eine  obligatorisch um sich in dunklen Ecken zurechtzufinden, erledigt diesen Dienst heute unser Android-Smartphone. Doch nicht nur das, auch dient selbiges als Informationszentrale, Fotoapparat und Kommunikationsassistent. Genau diesen Umstand nutzen Entwickler der Taschenlampen-Apps für Android (natürlich passiert dies auch bei anderen Apps) häufig aus und verlangen mehr Berechtigungen als überhaupt für ihren Dienst notwendig.

Im Video: Weitere kostenlose Apps, die du auf deinem Android-Smartphone installieren solltest

Seid ihr unterwegs im Freien und ist euch im Dunkeln der Schlüssel heruntergefallen, solltet ihr eine App-Taschenlampe installiert haben. Viele Anwendungen rühmen sich damit, die beste Taschenlampe-App zu sein und euch mit der hellsten LED navigieren zu können. Aber was ist dran an dem Problem mit dem Zugriff auf eure persönlichen Daten?

Taschenlampen-Apps für Android: Berechtigungen überprüfen

Eine Android-Taschenlampe installieren ist in wenigen Minuten erledigt, aber Vorsicht: Selbst wenn ihr die hellste Taschenlampe kostenlos auf euer Smartphone laden konntet, birgt das Risiken: Eine Anwendung für die Aktivierung der LED auf der Rückseite zur Nutzung als Taschenlampe sollte lediglich nach dem Zugriff auf Kamera und Mikrofon sowie der Steuerung der Lichtanzeige fragen. Diese beiden Berechtigungen sind vonnöten, damit eine Taschenlampen-App für Android funktioniert. Die in diesem Artikel vorgestellten Taschenlampen-Anwendungen wurden hinsichtlich des Datenschutzes überprüft. Die erste vorgestellte Anwendung stellt in dem folgenden Video humoristisch dar, wie datengierig manche Anwendungen sind.

Nach viel mehr Berechtigungen sollten Taschenlampen-Apps für Android nicht fragen:

  • Zugriff auf Kamera und Mikrofon
  • Lichtanzeige steuern

Die besten Taschenlampen-Apps für Android: Privacy Flashlight

„Privacy Flashlight“ überzeugt nicht nur mit einem hohen Schutz der Privatsphäre, sondern auch einer einfachen Bedienbarkeit. Auf der Oberfläche der Taschenlampen-App finden sich lediglich zwei Symbole. Mit einem lässt sich der Bildschirm für als Lichtquelle nutzen, über den Blitz nutzt ihr die in eurem Smartphone verbaute LED. Zusätzlich könnt ihr auf ein Widget zurückgreifen, welches sich einfach auf dem Hauptbildschirm ablegen lässt. So kann euer Android-Smartphone mit „Privacy Flashlight“ jederzeit um die Wette strahlen.

Außerdem ist die App kostenlos, kommt ohne Werbung aus und lediglich 93 KByte groß.

Privacy Flashlight
Entwickler: SnoopWall
Preis: Free

Tiny Flashlight – der Marktführer unter den Taschenlampe-Apps im Test

„Tiny Flashlight“ heißt übersetzt „kleine Taschenlampe“ und ist das im Grunde auch. Neben, im Vergleich zu anderen Apps, noch spärlichen erforderlichen Berechtigungen, überzeugt sie im Gegensatz zur vorher vorgestellten Taschenlampen-App für Android „Privacy Flashlight“ mit besonders vielen Einstellmöglichkeiten.

Tiny Flashlight

Auch bei ihr könnt ihr entweder den Bildschirm selbst oder auch die auf der Smartphone-Rückseite vorhandene LED als Lichtquelle nutzen – sie wird normalerweise als Kamera-Blitz eures Handys gebraucht. Bei letzterer Möglichkeit könnt ihr aus drei Helligkeitsstufen schöpfen und auch hier ein Widget zum direkten Start der Taschenlampe vom Startbildschirm nutzen.

Taschenlampe  Tiny Flashlight

Außerdem bietet die App „Tiny Flashlight“ Intervalle, in denen ihr die LED eures Smartphones blinken lassen könnt. Auch lässt sich beispielsweise Text morsen und der Bildschirm als Lichtquelle in verschiedene Farben tauchen. Beispielsweise ideal, um bei Autopannen vor sich zu warnen.

Mit der Shake on Lock Screen-Option lässt sich die kostenlose Taschenlampen-App automatisch während des aktivierten Sperrbildschirms einschalten, wenn ihr es schüttelt. Weitere Funktionen stehen euch zusätzlich als Download zur Verfügung:

  • Expresslicht
  • Polizeilichter
  • Morsecode
  • Stroboskoplicht
  • Warnlicht
  • Glühlampe
  • farbiges Stimmungslicht
  • Leuchttisch
  • Armaturenbeleuchtung
  • Arbeitsleuchte
  • Bildschirmbeleuchtung

Die Android-Anwendung „Tiny Flashlight“ ist ebenfalls kostenlos, auch für Tablets erhältlich und nur 1,1 MByte groß – jedoch mit Werbung ausgestattet.

Taschenlampe  Tiny Flashlight

Bildergalerie Taschenlampe - Tiny Flashlight

Taschenlampe für Galaxy – App bringt Licht ins Dunkel

Die Taschenlampe für Galaxy wurd im Play Store derzeit mit 4,8 von 5 möglichen Sternen bewertet und gehört damit zu den am besten bewertetsten Taschenlampe-Apps. Als Lichtquelle stehen zur Auswahl: LED-Licht der Kamera, Bildschirm-Licht oder eine Kombination aus beidem.Auch hier kann die Blink-Frequenz eingestellt werden. Wählt zwischen sechs Bildschirmfarben und schont euren Akku mit der App-eigenen Energie-Sparen-Funktion.

Taschenlampe für Galaxy
Entwickler: Szymon Dyja
Preis: Free

Diese Taschenlampe ist nicht nur für Galaxy-Geräte verfügbar, sondern auch beisielsweise für Sony Xperia-Handys, L G2-G4, HTC-, Xiaomi- und Huawei-Modelle. Diese Anwendung zählt zu den besten Android-Taschenlampe-Apps in unserem Test, denn sie startet schnell, verlangt keine unnötigen Berechtigungen, braucht wenig Speicherplatz und ist dazu auch noch werbefrei.

Taschenlampe für Galaxy
Entwickler: Szymon Dyja
Preis: Free

Zu neugierig? Taschenlampen-Apps für Android, die zu viele Berechtigungen verlangen, findet ihr auf der zweiten Seite.

Weitere Themen: Google Play Store

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });