HTC

Beschreibung

Im Android-Bereich hat HTC natürlich einen sehr großen Namen als Gerätehersteller. Doch was steckt sonst noch hinter dem Unternehmen ? Hier erfahrt ihr ein wenig über die Unternehmensgeschichte und die wichtigsten Eckdaten des Konzerns aus Taiwan.

Der Name HTC steht für “High Tech Computer Corporation” und im Gegensatz zu der Konkurrenz wie etwa Samsung oder LG werden hier nur Mobilfunkgeräte hergestellt.

HTC: Quietly Brilliant

Gegründet wurde das Unternehmen am 15. Mai 1997, der Hauptsitz ist seit jeher die Stadt Neu-Taipeh in Taiwan. Interessant für den Android-Bereich wurde HTC im Jahr 2007, nachdem bekannt gegeben wurde, dass sich der Konzern der von Google gegründeten Open Handset Alliance anschloss.

Nur wenige Zeit später – im Herbst 2008 -, stellte HTC gemeinsam mit T-Mobile in den USA das allererste Android-Smartphone mit dem Namen G1 (aka HTC Dream) vor. In Deutschland wurde dieses Gerät am 2. Februar 2009 offiziell eingeführt. Im Oktober 2009 veröffentlichte HTC den eigenen Slogan „quietly brilliant“ und startete damit seine erste weltweite Werbekampagne.

htc-quietly-brilliant

Ein weiterer wichtiger Meilenstein für HTC ist das Nexus One, das erste eigene Google-Smartphone, dass den Start der Nexus-Reihe markieren sollte.

Im Jahr 2011 gab HTC bekannt, dass eine Partnerschaft mit Beats by Der eingegangen werde, bei dem HTC 51% der Anteile übernehme. Dieses Geschäft wurde Ende September 2013 quasi wieder rückgängig gemacht, nachdem HTC bekannt gab, dass diese Anteile an Beats by Der zurück verkauft werden. Ebenfalls im jahr 2011 präesntierte HTC sein erstes und bisher letztes Tablet, das auf den Namen HTC Flyer hört.

HTC: Here’s To Change

2012 und 2013 waren keine sonderlich erfolgreichen Jahre für das Unternehmen, sondern waren vor allem durch Meldungen über Umsatzrückgänge und sogar den ersten Quartalsverlust seit 2002 gezeichnet. Erschwerend kam hinzu, dass verschiedene leitende Angestellte das Unternehmen verließen.

Um die Veränderungen im Unternehmen auch nach außen zu transportieren, wurde im August 2013 ein neue globale Marketing-Kampagne gelauncht. Deren Slogan: „Here's To Change“.

HTC_Heres_To_Change

Seit dem Beginn im Jahr 1997 hat sich an der Produktpalette einiges getan, gleichzeitig räumt sich das taiwanische Unternehmen aber ein, die ersten drahtlosen Touch-Handhelds vorgestellt zu haben. Außerdem kann sich das Unternehmen damit brüsten, Smartphones schon dann zu bauen, bevor der Begriff als solches überhaupt entstand. Eines der prominentesten Geräte und gleichzeitig das aktuelle Flaggschiff ist das HTC One, das im Februar 2013 vorgestellt wurde. Demnächst wird dann das HTC One 2014 folgen.

Neben den Android-Geräten finden sich auch diverse Smartphones, die mit Microsofts mobilem Betriebssystemen (Windows Phone 7 und 8) ausgestattet sind. Eine umfangreiche Liste zu allen Geräten findet ihr zum Beispiel hier.

Und die ihr euch teilweise sehr günstig zulegen könnt.

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!
von

Weitere Themen: Vive, HTC One (E8), Desire 816, HTC One M8, HTC Desire 310, Magic (HTC), Desire Z (HTC), Tattoo (HTC), Hero ( Android 2.1 ) (HTC)

Produkte und Artikel zu HTC

Inhaltsverzeichnis

  1. 02.03.2015
    HTC One M9 ab sofort vorbestellbar
  2. 01.03.2015
    Vive
  3. 01.03.2015
    HTC Vive: Neues VR-Headset von Valve und HTC
  4. 01.03.2015
    HTC One M9: Livestream zur MWC-Pressekonferenz hier ab 16:00 Uhr
  5. 27.02.2015
    MWC 2015 im Roundup: Diese Smartphones, Tablets und Wearables werden erwartet
  6. 25.02.2015
    HTC One M9: Qualcomm „bestätigt“ Snapdragon 810
  7. 25.02.2015
    HTC-Manager: Noch weitere Geräte und Überraschungen auf MWC-Event
  8. 25.02.2015
    HTC One (M7): Update auf Android 5.0.2 Lollipop in Deutschland verfügbar
  9. 21.02.2015
    HTC One M9: Geleaktes Wallpaper deutet Full HD-Display an [Download, Update]
  10. 20.02.2015
    HTC: Neuer Teaser verspricht etwas „Großes“
  11. 19.02.2015
    Android 5.1 Lollipop: Release laut HTC-Manager erst im März
  12. 16.02.2015
    HTC One M9: Flaggschiff-Smartphone angeteasert, im Website-Code gesichtet
  13. 15.02.2015
    HTC One M8i: Technische Daten geleakt, Markteinführung in Europa [Gerücht]
  14. 11.02.2015
    HTC Petra: Activity Tracker statt Smartwatch zum MWC 2015 [Gerücht]
  15. 04.02.2015
    HTC One (M9): Konzeptbild zieht Vergleich mit dem Vorgänger; Windows Phone-Variante [Gerücht]
  16. 03.02.2015
    HTC wirbt mit schauderhaftem Rap-Video für das One (M8)
  17. 01.02.2015
    HTC One (M9) Plus: Komplette Spezifikationen & diesjähriges Zubehör [Leak]
  18. 28.01.2015
    HTC Desire 816G mit Dual-SIM-Funktionalität ab sofort erhältlich
  19. 28.01.2015
    HTC One (M9) „Hima“: Bild zeigt mögliches finales Design – und „Hima Plus“ [Gerücht]
  20. 28.01.2015
    HTC One (M8): Update auf Android 5.0 Lollipop in Deutschland und Österreich verfügbar
  21. 25.01.2015
    HTC One (M9) „Hima“: Finales Design entspricht nicht den Leaks [Gerücht]
  22. 23.01.2015
    HTC One (M9): Neue Bilder zeigen Vorder- und Rückseite [Gerücht]
  23. 16.01.2015
    HTC One (M9) „Hima“: Vorstellung des M8-Nachfolgers am 1. März [MWC 2015]
  24. 14.01.2015
    HTC One (M8): Update auf Android 5.0.1 Lollipop mit Sense 6 wird verteilt – in den USA
  25. 14.01.2015
    HTC One M9 Max: Mutmaßliche Spezifikationen von Flaggschiff-Phablet geleakt
  26. 13.01.2015
    HTC One (M8) mit Android 5.0 Lollipop und Sense 6 in Video gesichtet
  27. 11.01.2015
    HTC One (M7): Android 5.0 und Sense 6.0 im kurzen Video gesichtet
  28. 06.01.2015
    HTC Desire 826: Mittelklasse-Smartphone mit Android 5.0 Lollipop vorgestellt [CES 2015]
  29. 29.12.2014
    HTC One (M8): Update auf Sense 7.0 ab Mai erwartet – auch für weitere 2014er Modelle [Gerücht]
  30. 25.12.2014
    HTC One M8: Sense 7.0-Update frühestens im Mai (Gerücht)

HTC One M9 ab sofort vorbestellbar

Im Vorfeld des MWC 2015 in Barcelona hat HTC am gestrigen Tage sein diesjähriges Spitzensmartphone HTC One M9 der Weltöffentlichkeit präsentiert. Schon jetzt kann das 5-Zoll-Smartphone des taiwanischen Herstellers zur unverbindlichen Preisempfehlung von 749 Euro vorbestellt werden.

Angaben von HTC zufolge wird das One M9 bereits Ende März in den Handel kommen, womit man das Gerät offenbar noch vor dem ebenfalls gestern angekündigten Samsung Galaxy S6, das voraussichtlich ab 10. April in den Handel kommen soll, kaufen können wird. Das HTC One M9 ist lediglich in einer Speichervariante mit 32 GB erhältlich und schlägt mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 749 Euro zu Buche. Zu den verschiedenen Farbausführungen gehören “Gold-on-Silver” und “Gunmetal Gray”, später soll es auch eine Version in “Gold-on-Gold” geben.

Über den Onlineshop des deutschen Händlers Saturn ist das HTC One M9 ab sofort zu der von HTC auferlegten unverbindlichen Preisempfehlung von 749 Euro in den Farben “Gold-on-Silver” und “Gunmetal Gray” vorbestellbar. Wer an dem neuestem High End-Smartphone des taiwanischen Herstellers interessiert ist, kann sich somit ab sofort ein Exemplar des Geräts sichern. Ob Saturn das HTC One M9 bereits Ende März ausliefern kann, ist bislang allerdings noch unklar. Noch gibt der Händler lediglich an, dass der Liefertermin unbekannt sei.

Das HTC One M9 besitzt ein 5-Zoll in der Diagonale messendes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Für den nötigen Antrieb setzt HTC auf einen 2 GHz Qualcomm Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor, der 3 GB Arbeitsspeicher zur Seite gestellt bekommt. Überdies gibt es einen 32 GB großen Datenspeicher, der per microSD-Kartenslot erweitert werden kann. Zur weiteren Ausstattung gehören eine rückseitige 20-Megapixel-Kamera, eine Frontkamera mit 4 Ultrapixeln sowie ein  2.900 mAh großer Akku. Als Betriebssystem ist Android 5.0 Lollipop mit HTCs eigener Nutzeroberfläche Sense 7.0 im Einsatz.

Zum Inhaltsverzeichnis

Vive

Vive ist eine von HTC in Kooperation mit Valve hergestellte VR-Brille, die im Steam-Kosmos eingesetzt wird und für die Verbindung mit einem PC vorgehen ist.

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC Vive: Neues VR-Headset von Valve und HTC

Nachdem Valve vor Kurzem erst in einem mysteriösen Teaser angekündigt hatte, dass auch sie bald eine VR-Brille auf den Markt bringen wollen, kam nun auf dem MWC15 eine offizielle Bestätigung seitens der Firma HTC zu diesem Thema. Die Developer-Demo der HTC Vive soll noch dieses Jahr im Frühling erscheinen.

Der offizielle Trailer nur neuen Virtual Reality-Brille (Quelle: www.htcvr.com)

Dank 360-Grad-Tracking soll die HTC Vive in der Lage sein den Nutzer perfekt im Raum zu erkennen und diesem so die Möglichkeit zu geben, sich frei im Raum bewegen, aufstehen, umdrehen und mit Objekten aller Art intuitiv interagieren zu können. Das Headset unterstütz 1.200 x 1.080 Pixel pro Auge und eine Bildwiederholungsrate von 90 Hz, soll durch besonders gute Klangqualität überzeugen und besitzt eigens angefertigte Controller, die das VR-Erlebnis perfektonieren sollen.

Alle Oculus-Rift-Versionen und -Alternativen in der Bildergalerie

Aus strategischen Gründen schloss HTC im Zuge der Produktion eine Partnerschaft mit Valve, der Entwicklerfirma die besonders für Titel wie Counter Strike oder Half Life bekannt ist, oder aber ihres Gaming-Clienten Steam. Von der Brille soll schon bald eine Developer-Version verfügbar sein, damit man in Zusammenarbeit mit einigen Entwicklern jetzt schon optimierten Content dafür kreieren kann. Mit dabei sind angeblich Firmen wie: Vertigo Games, Bossa, Berry – Fireproof, Dovetail Games, Wemo Labs, Google, Steelwool Games oder Owlchemy.

Eins steht fest: ein bisschen Konkurrenz auf dem VR-Markt kann nicht schaden. Trotzdem bleibt die Frage offen, welches Produkt sich nun letzten Endes durchsetzen wird.

Mehr Infos gibt es auf der offiziellen Seite der VR-Brille:

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One M9: Livestream zur MWC-Pressekonferenz hier ab 16:00 Uhr

Das HTC One M9 ist uns infolge diverser Leaks schon umfangreich bekannt, aber die offizielle Vorstellung im Vorfeld des MWC 2015 am 1. März steht noch aus. Der taiwanische Hersteller wird einen Livestream direkt aus Barcelona anbieten, um das Event von überall verfolgen zu können.

Aus aller Welt strömen Tech-Journalisten und -Blogger nach Barcelona, um den Produktvorstellungen von Samsung, HTC und Co. beizuwohnen. Das HTC One M9 wird am Sonntag um 16 Uhr Ortszeit offiziell enthüllt. Der Hersteller wird auf der eigenen Webseite einen Livestream für das Event bereitstellen.

Update: HTC bietet auch via YouTube einen Livestream vom MWC-Event an.

Bei Google+ können sich interessierte für die Veranstaltung eintragen, um an die Übertragung erinnert zu werden. Von Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es übrigens keine Zeitverschiebung nach Barcelona – auch hierzulande wird es um 16 Uhr losgehen. Wir von GIGA werden selbstredend vor Ort sein und zeitnah berichten – Hands-On-Videos inklusive. via Android Authority

Zum Inhaltsverzeichnis

MWC 2015 im Roundup: Diese Smartphones, Tablets und Wearables werden erwartet

Am kommenden Sonntag beginnt mit dem MWC 2015 die größte Mobilfunkmesse des ersten Halbjahres 2015. Im Zuge dessen werden viele Hersteller unter anderem ihre neuesten Smartphones, Phablets und Tablets enthüllen. Wir liefern eine Zusammenfassung der wichtigsten für die Messe erwarteten Geräte.

Samsung Galaxy S6, S6 Edge und mehr

samsung-galaxy-s6-sprint-leak

Dass Samsung gleich zwei Flaggschiffe für den MWC 2015 in petto hat, ist wohl kein Geheimnis mehr. Die beiden Geräte sind bereits kürzlich geleakt. Letzten Informationen zufolge wird das Samsung Galaxy S6 gegenüber dem Vorgänger in Sachen Gehäusematerial Neues ausprobieren – man setzt offenbar auf eine Mischung aus Metall und Glas.

Samsung-Galaxy-S6-TMobile-Teaser

Das Samsung Galaxy S6 Edge kann als eine Art Experiment wie das im vergangenen September vorgestellte Galaxy Note Edge betrachtet werden. Das Edge wird höchstwahrscheinlich grundlegend die gleichen Spezifikationen besitzen, wie das Galaxy S6, das verbaute P-OLED-Display schmiegt sich allerdings um die seitlichen Gehäuseränder des Geräts.

Abgesehen von den beiden Smartphones wird außerdem noch eine Smartwatch erwartet, die im Unterschied zu den bisherigen Gear-Modellen mit einem runden Display versehen ist – ganz, wie man es von der Moto 360 und der LG G Watch R kennt. Als Betriebssystem wird indes nicht auf Android Wear, sondern die hauseigene Lösung Tizen, gesetzt.

Weiterführende Artikel:

MWC 2015: HTC One M9 und „Überraschungen“

htc-one-m9-cover
 

HTC hat in diesem Jahr wieder einmal mächtig Pech. Denn das neue Flaggschiff HTC One M9 wurde en detail vorab durch einen Onlinehändler geleakt. Neben allen Spezifikationen und Produktfotos konnte man unabhängig davon kurze Zeit später schon einen Blick auf Promo-Videos werfen, in denen die grundlegenden Hard- und Software-Eigenschaften beleuchtet werden.

Auch wenn es so scheint, als hätte HTC somit sein MWC 2015-Pulver verschossen, soll dem nach Aussagen des HTC-Managers Jeff Gordon nicht so sein. Ihm zufolge habe der Hersteller noch das ein oder andere Highlight parat. Unter anderem ist höchstwahrscheinlich mit einem Activity Tracker zu rechnen, der in Kooperation mit Under Armour entstanden ist. Ob neben dem One M9 vielleicht noch ein weiteres Smartphone oder Phablet der Oberklasse wie beispielsweise das ominöse One M9 Plus enthüllt wird, halten wir indes für unwahrscheinlich.

Weiterführende Artikel:

Sony auf dem MWC 2015

 

Sony-Xperia-Z4-Tablet-Teaser

Sony hält sich in Sachen Produktvorstellungen in diesem Jahr bisher ein wenig bedeckt. Bislang wurde nur ein Einsteiger-Smartphone in Form des Sony Xperia E4g für den deutschen Markt präsentiert. High End-Modelle wie das Sony Xperia Z4 und Z4 Compact werden erst zur Mitte des Jahres erwartet.

Im MWC-Gepäck sollen die Japaner aber wohl mindestens zwei Geräte haben: Zum einen munkelt man von einem wasserdichten Mittelklasse-Smartphone namens Xperia M4 Aqua, zum anderen – und das kann als gesetzt betrachtet werden – wird Sony ein neues Tablet präsentieren. Das Sony Xperia Z4 Tablet wurde bereits kurzzeitig vom Hersteller selbst in einer hauseigenen App angedeutet. Den Informationen zufolge wird das Gerät ein „2K“-Display, also WQHD (2560 x 1440) oder WQXGA (2560 x 1600), besitzen und mit High End-Hardware bestückt sein.

Weiterführende Artikel:

LG auf dem MWC 2015: LG Urbane (LTE) und diverse Smartphones

Video-Bild: lg-watch-urbane-90035.mp4 (29)
 

LG macht es wie Sony und wartet ab, was HTC und Samsung in Sachen Smartphone-Flaggschiff zu bieten haben. Das LG G4 soll Gerüchten zufolge frühestens im April das Licht der Welt erblicken. Den MWC 2015 nutzt der südkoreanische Hersteller für die Vorstellung zweier neuer Smartwatches – einer basierend auf Android Wear und einer weiteren mit dem hauseigenen webOS. Beide hören auf den Namen LG Watch Urbane, wobei das webOS-Modell den Zusatz „LTE“ trägt. Denn mit dieser Uhr lässt sich unter anderem telefonieren.

Abgesehen von den runden Smartwatches hat LG bereits vier neue Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones angekündigt, die allesamt auf dem MWC 2015 erstmals ausgestellt werden. Es ist durchaus möglich, dass LG noch weitere Neuheiten für Barcelona in petto hat.

Weiterführende Artikel:

Was bringt Huawei zum MWC 2015?

Der allmählich auch in Europa erstarkende chinesische Hersteller Huawei wird neben HTC und Samsung einige Geräte am kommenden Sonntag, den 1. März, enthüllen. In der letzten Zeit sind zwar allerhand Hinweise auf neue Produkte gesichtet worden– unter anderem auch für das Huawei Ascend P8 –, dieses wird indes erst im April im Rahmen eines separaten Events enthüllt werden.

Für Barcelona scheint Huawei indes ein neues Tablet, ein Wearable – offenbar mit LTE-Modul– sowie eine kleinere Variante des Huawei Ascend Mate 7 in petto zu haben. Letzteres könnte möglicherweise Ascend Mate 7(?) compact genannt werden.

Weiterführende Artikel:

Honor 6 Plus für Europa zum MWC 2015 erwartet

honor-6-plus-1-1

Außer Huawei wird auch die Untermarke des Herstellers, Honor, ein Event im Zuge des MWC veranstalten. Im Zuge dessen, so wird vermutet, wird das bereits im Dezember für den chinesischen Markt vorgestellte Honor 6 Plus für Europa präsentiert. Dies deutete Honor bereits vor wenigen Tagen über seine Social Media-Kanäle an.

Weiterführende Artikel:

Was bringt der MWC 2015 noch?

Außer den genannten etablierten werden viele weitere Herstellern neue Produkte im Zuge des MWC 2015 vorstellen. Unter anderem hat Lenovo ein ganzes Smartphone-Portfolio im Schlepptau, auch Acer, Alcatel, Medion, Archos, BQ und ZTE sind mit einem Stand auf der Messe vertreten. Wir werden all diesen Herstellern einen Besuch abstatten und ihre Neuheiten in Hands-On-Videos präsentieren.

Wir werden bereits ab Sonntag vor Ort sein und von den Presseveranstaltungen Samsungs, HTCs und Huaweis zeitnah berichten. Also bleibt am Ball!

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One M9: Qualcomm „bestätigt“ Snapdragon 810

Die Spezifikationen des HTC One M9 wurden unlängst bereits offengelegt – mit an Bord ist demnach ein Snapdragon 810-Prozessor. Zumindest diese Angabe wird durch Qualcomm jetzt mehr oder weniger bestätigt. Der Prozessorhersteller deutet über Vine und Twitter an, dass ein Smartphone mit dem neuesten Produkt der Chipschmiede in wenigen Tagen enthüllt werden wird.

Im Vorfeld des Mobile World Congress 2015 in Barcelona werden die zahlreichen sozialen Kanäle von Herstellern und Produzenten fleißig zum Teasern benutzt. Neben HTC schickt sich jetzt auch Qualcomm an, das kommende Flaggschiff-Smartphone des taiwanischen Unternehmens anzuteasern. Mit den Worten: „Die Zeit für ein neues Smartphone mit dem Snapdragon 810 ist fast gekommen“, sowie einem beigefügten Vine ließ der Chiphersteller wissen, dass das HTC One M9 mit dem aktuellsten Prozessor des eigenen Portfolios ausgestattet sein wird.

Die kurze Animation zeigt die schwarze Silhouette eines Smartphones. Zu Beginn zeigt eine Digitalanzeige die Uhrzeit „8:10“ an, was auf den Snapdragon 810 anspielt. Daraufhin wechselt die Anzeige zu „10:08“. Diese Uhrzeit wird von HTC regelmäßig bei Produktvorstellungen als Systemzeit auf den präsentierten Geräten genutzt. Der Wechsel auf „10:09“ könnte indes für die Wachablösung des HTC One (M8) durch das HTC One M9 stehen – auf den durchgesickerten Pressebildern ist übrigens weiterhin „10:08“ gewählt worden.

Es dürfte also keinerlei Zweifel mehr darüber aufkommen, dass HTC einmal mehr auf Qualcomm setzt und sich des Snapdragon 810-SoCs bedient. Schon auf den geleakten One M9-Promovideos wurde das Firmenlogo des Chipherstellers eingeblendet. Qualcomm ließ zudem bereits durchblicken, dass Samsung beim Galaxy S6 nicht auf einen Snapdragon 810 zurückgreift. Was für etwaige Überraschungen der taiwanische Hersteller noch für uns bereithält, erfahren wir am kommenden Sonntag. Wir von GIGA werden vor Ort sein und natürlich zeitnah berichten.

Quelle: Qualcomm @Twitter

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC-Manager: Noch weitere Geräte und Überraschungen auf MWC-Event

Wird HTC uns auf dem MWC doch noch überraschen? Trotz bereits geleakter Produktfotos und Promovideos des HTC One M9 scheint sich der HTC-Manager Jeff Gordon sicher zu sein, dass die spannendsten Enthüllungen noch ausstehen. Währenddessen entschuldigt sich der Brancheninsider upleaks bei dem taiwanischen Konzern dafür, es mit den Leaks übertrieben zu haben.

HTC hat es alles andere als leicht: Kurz vor der offiziellen Vorstellung scheinen – wieder einmal – alle Details zum kommenden Flaggschiff-Smartphone bereits an die Öffentlichkeit gedrungen zu sein. Gab es zu Beginn noch die vage Hoffnung darauf, dass es sich bei den gezeigten Presserenderings des HTC One M9 beim Händler Cyberport lediglich um ein Vorserienmodell handelte, wurde das finale Design durch zahlreiche geleakte Promovideos bestätigt. Im Gegensatz zu einigen vielversprechenden Konzepten ist das Design konservativ und erinnert stark an das Vorjahresmodell HTC One (M8). Trotzdem sollte man auf das Launch Event am 1. März gespannt sein.

Jeff Gordon: Das beste kommt erst noch

HTC-Manager Jeff Gordon veröffentlichte gestern einen Tweet, in dem er die durch die Leaks arg in Mitleidenschaft geratene Vorfreude wieder zu wecken versuchte. „Das Beste an HTCs Launch Event am ersten März sind die Dinge, von denen ihr noch gar nichts wisst“, heißt es dort sinngemäß. Möglicherweise hat das HTC One M9 also noch einige Asse im Ärmel, mit denen man bislang noch nicht gerechnet hat. Ebenfalls wäre möglich, dass man noch weitere Geräte in petto hat: Neben einer Phablet-Version des HTC One M9 sind auch seit geraumer Zeit Gerüchte um einen Activity Tracker sowie ein Tablet von HTC im Umlauf.

Eine weitaus pessimistischere Auslegung des Tweets ist, dass es sich hierbei nur um einen Versuch handelt, das Event am 1. März doch noch irgendwie schmackhaft zu machen. Viele Möglichkeiten bleiben HTC hier im Prinzip nicht; marketingstrategisch erscheint es jedoch unklug, das HTC One M9 als nächstes Flaggschiff kleinzureden und etwaige andere Produkte, die am 1. März vorgestellt werden, als „den besten Teil“ zu bezeichnen. Wir werden in jedem Falle vor Ort sein und vom HTC-Event auf dem MWC berichten.

Upleaks entschuldigt sich bei HTC für Leaks

Der Insider Upleaks äußerte sich auf Twitter ebenfalls zur Angelegenheit und entschuldigte sich bei dem taiwanischen Unternehmen für die Leaks. Schließlich war Upleaks zumindest für die frühzeitig veröffentlichten Promovideos verantwortlich und bekannte sich dazu, es wohl etwas übertrieben zu haben. Zwar löschte dieser die Videos schon nach kurzer Zeit wieder, verhindern konnte er eine weitläufige Verbreitung des brisanten Materials dadurch aber natürlich nicht. Aufgrund der langen Liste der vorzeitigen Enthüllungen, für die Upleaks in der Vergangenheit verantwortlich gewesen ist, erscheint die Entschuldigung zudem ein wenig ironisch: Dass der Insider künftig die Leak-Frequenz deshalb künftig herunterfahren wird, glauben wir nicht.

Quellen: Jeff Gordon @ Twitter, upleaks @ Twitter

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M7): Update auf Android 5.0.2 Lollipop in Deutschland verfügbar

Das HTC One (M7) erhält im deutschsprachigen Raum sein wohlverdientes Update auf Android 5.0 Lollipop. Die Systemaktualisierung wird ab sofort verteilt und sollte binnen weniger Tage alle Besitzer erreicht haben – das gilt sowohl für vertragslose als auch die meisten Geräte mit Providerbranding.

Nachdem Android 5.0 Lollipop im Herbst des vergangenen Jahres von Google offiziell vorgestellt wurde, gab sich HTC wie schon im Jahr davor eine 90-tägige Frist zur Bereitstellung eines entsprechenden Updates für das HTC One (M7) sowie dessen Nachfolgermodell. Im November ist dieser Countdown an- und am 2. Februar abgelaufen. In diesem Zeitraum ist es dem Hersteller jedoch lediglich gelungen, das HTC One (M8) rechtzeitig mit der neuesten Süßspeise aus Mountain View zu versorgen – Besitzer des Flaggschiff-Smartphones von 2013 wurden zunächst vertröstet.

Der Hersteller nannte als Grund für die Verzögerung, eine fehlerbehaftete Systemversion von Google. Auf die Android-Version 5.0 folgten bekanntlich schon bald kleinere Updates mit den Versionsnummern 5.0.1 sowie 5.0.2, um ebenjene Fehler auszubessern. Doch allzu lange musste sich nicht geduldet werden: Nur 23 Tage nach Ablauf der Frist stellt HTC das OTA-Update auf Android 5.0.2 nebst aktualisierter Sense 6-Oberfläche bereit. Die Systemaktualisierung schlägt mit der Firmwareversion 7.19.401.2 auf und wiegt 804,8 MB.

Das Update betrifft sowohl vertragslose Geräte als auch Modelle der Deutschen Telekom, von Vodafone sowie von O2. Die Verteilung startet gemäß eines Facebook-Posts von HTC am heutigen Vormittag. Es kann jedoch einige Stunden wenn nicht Tage dauern, bis das Update regulär eintrifft. In der Zwischenzeit kann in den Einstellungen unter „Info“ und „Software-Updates“ regelmäßig geprüft werden, ob Lollipop für das eigene HTC One (M7) denn schon bereitsteht.

Quelle: HTC DACH @Facebook

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One M9: Geleaktes Wallpaper deutet Full HD-Display an [Download, Update]

HTC könnte in seinem diesjährigen Flaggschiff-Smartphone, dem HTC One M9, abermals ein Full-HD-Display verbauen und damit nicht auf den Zug der ultrahochauflösenden WQHD-Displays aufspringen. Diese Vermutung untermauert ein nun aufgetauchtes Wallpaper, das von dem Smartphone stammen soll.

Update vom 21. Februar 2015:
Um die Vorfreunde auf das HTC One M9 weiter zu steigern, hat Entwickler @LlabTooFeR am gestrigen Freitag ein fünftes, mutmaßliches Wallpaper des kommenden Flaggschiff-Smartphones von HTC zum Download bereitgestellt.

HTC One M9-Wallpaper downloaden (JPG, 448 KB)

Update vom 19. Februar 2015:
Inzwischen vergeht kein Tag mehr, an dem @LlabTooFeR nicht ein neues, mutmaßliches HTC One M9-Wallpaper im Netz über seinen Twitter-Account zugänglich macht. Auch am heutigen Donnerstag beschert uns der Entwickler ein neues Wallpaper, das wir euch ebenfalls nicht vorenthalten möchten.


HTC One M9-Wallpaper downloaden (JPG, 1,4 MB)

Update vom 18. Februar 2015:
Ein Wallpaper kommt selten allein: Entwickler und Hobby-Leaker @LlabTooFeR hat in den vergangenen Stunden zwei weitere, angeblich vom HTC One M9 stammende Wallpaper über seinen Twitter-Account im Netz verbreitet, die wir euch selbstverständlich nicht vorenthalten möchten.


HTC One M9-Wallpaper downloaden (JPG, 625 KB)


HTC One M9-Wallpaper downloaden (JPG, 3,3 MB)

Während Samsung, Sony und Co. ihre diesjährigen High End-Smartphones den bisherigen Gerüchten zufolge allesamt mit einem hochauflösenden WQHD-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln ausstatten, scheint HTC auf diesen Trend nicht aufzuspringen, was vor allen Dingen der Akkulaufzeit des One M9 zugutekommen dürfte. Bereits im vergangenen Jahr hatte HTC bei seinem Spitzen-Smartphone „nur“ auf ein Full-HD-Panel gesetzt.

Grund zu dieser Annahme gibt ein nun aufgetauchtes Wallpaper mit einer Auflösung von 1.920 x 2160 Pixeln. Verantwortlich für die Enthüllung zeigt sich kein Geringerer als der Entwickler LlabTooFeR, dem gute Kontakte zu HTC zugeschrieben werden. Via Twitter gibt dieser an, dass dieses Wallpaper auf dem HTC One M9, auch bekannt unter dem internen Codenamen „Hima“, vorinstalliert sein soll. Die Größe des Wallpapers legt nahe, dass man das Foto als scrollbaren Bildschirmhintergrund einrichten können wird. Ferner dürfen wir uns in den nächsten Tagen über weitere Bildschirmhintergründe vom One M9 freuen, denn der Entwickler wird jeden Tag ein weiteres veröffentlichen.

HTC One M9-Wallpaper downloaden (JPG, 430 KB)

Auch einige Gerüchte aus der Vergangenheit bescheinigten dem HTC One M9 eine Displayauflösung von 1.920 x 1080 Pixeln. Diese sollen sich angeblich über eine 5-Zoll in der Diagonale messenden Bildfläche erstrecken. Unter der Haube arbeitet angeblich ein Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor von Qualcomm, der von 3 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Ferner soll es eine rückseitige 20,7 Megapixel-Kamera sowie eine 13 Megapixel-Knipse auf der Vorderseite geben. Als Betriebssystem ist voraussichtlich Android 5.0 Lollipop mitsamt der Sense 7.0-Oberfläche vorinstalliert.

Quelle: LlabTooFeR (Twitter)

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC: Neuer Teaser verspricht etwas „Großes“

HTC soll in diesem Jahr nicht nur sein Spitzen-Smartphone HTC One M9 im MWC-Gepäck haben, sondern auch weitere Produkte. In der Gerüchteküche kursiert unter anderem ein HTC One M9 Plus, zu dem etwaige Details bislang allerdings noch rar gesät sind. Mit einem nun veröffentlichten Teaser entfacht HTC die Spekulationen zu einem großen Bruder des One M9, doch auch ein Fitness-Device wäre denkbar.

Das HTC One M9 wird offiziellen Informationen zufolge am 1. März im Vorfeld des MWC 2015 in Barcelona enthüllt. Wenig überraschend hat das taiwanische Unternehmen bereits in der vergangenen Woche eine Werbekampagne für sein Flaggschiff-Smartphone lanciert. Nun folgt via Twitter ein neuer Teaser, der etwas „Großes“ ankündigt. Ob dieser Tweet dem HTC One M9 oder etwa einer größeren Ausführung des Geräts gewidmet ist, verrät der Hersteller dabei selbstverständlich nicht.

Auch der Start in das Geschäft mit Fitness-Produkten, wie etwa einem Fitness-Armband, wäre nicht unwahrscheinlich – bedenkt man, dass HTC zur CES 2015 im Januar eine strategische Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Sportartikelhersteller Under Armour angekündigt hat. Als heißer Kandidat ist dabei ein Activity-Tracker ähnlich Samsungs Gear Fit im Rennen, der unter dem Codennamen „HTC Petra“ entwickelt wird und mit einem eigenen, mit Android und iOS kompatiblen Betriebssystem ausgestattet sein soll.

Aufgrund der Tatsache, dass die Präsentation des HTC One M9 bereits kurz bevorsteht und das HTC One M9 Plus oder gar der gerüchteumwobene HTC One Max-Nachfolger One M9 Max – insofern eines der Geräte tatsächlich auf dem Plan der Taiwaner steht – erst im Sommer oder Herbst dieses Jahres lanciert werden sollen, kann man allerdings davon ausgehen, dass der Teaser entweder dem HTC One M9 oder dem Fitness-Tracker geschuldet ist.

Bevor wir uns jedoch in weitere Spekulationen stürzen, sollten wir erst einmal die Präsentation des HTC One M9 abwarten. Möglicherweise lässt HTC in dessen Rahmen weitere Details zu einem großen Bruder des Smartphones verlauten.

via GSMArena

Zum Inhaltsverzeichnis

Android 5.1 Lollipop: Release laut HTC-Manager erst im März

Die kommende Android-Iteration namens „Android 5.1 Lollipop“ könnte im März dieses Jahres offiziell vorgestellt werden. Bislang hielt sich Google zu der kürzlich aufgetauchten Android-Version noch bedeckt, ein Manager von HTC könnte aber nun einen entscheidenden Hinweis ausgeplaudert haben.

Während Google Android 5.1 Lollipop noch nicht offiziell vorgestellt hat, ist die kommende Android-Version Anfang Februar bereits auf ersten Android One-Geräten eingetroffen. Am gestrigen Mittwoch ist der Android 5.0 Lollipop-Nachfolger sogar auf einem Nexus 5 sowie Nexus 6 im Benchmark gesichtet worden. Bisher wurde vermutet, dass das größere Update im Laufe des Februars veröffentlicht wird.

Kein anderer als HTCs Produktmanagement-Chef Mo Versi könnte nun allerdings einen entscheidenden Hinweis zur Veröffentlichung von Android 5.1 Lollipop ausgeplaudert haben. Auf die Frage eines HTC One M7 Google Play Edition-Besitzers, ob ein Update geplant sei, das die Probleme mit der Beleuchtung der On-Screen Buttons lösen werde, ließ er via Twitter verlauten, dass man eine entsprechende Fehlerbehebung mit dem kommenden „MR“ von Google einfließen lassen wird. „MR“ dürfte dabei für „Maintenance Release“ stehen. Viel konkreter wurde der HTC-Manager allerdings nicht, weshalb auch von einem Update auf Android 5.0.3 die Rede sein könnte. Aufgrund der Tatsache, dass Android 5.1 dem Vernehmen nach bereits in den Startlöchern steht und, wie eingangs bereits erwähnt, auf ersten Geräten in Indonesien Einzug hält, liegt die Vermutung natürlich nahe, dass das Android 5.1 Lollipop gemeint ist.

Welche Neuerungen mit Android 5.1 erwartet werden können, steht bislang noch in den Sternen. Gerüchten zufolge sollen vor allem Änderungen „unter der Haube“ vorgenommen werden und die Performance optimiert worden sein. Zudem sind bereits erste Infos zu verbesserten Schnelleinstellungen durchgesickert, die einen schnelleren Zugriff auf die WLAN- und Bluetooth-Einstellungen liefern. Auch ein überarbeiter Lautlosmodus, der unter Android 5.0 Lollipop auf Kritik gestoßen war, könnte Teil des Updates sein.

Quelle: Mo Versi @Twitter via: Phandroid

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One M9: Flaggschiff-Smartphone angeteasert, im Website-Code gesichtet

Bereits am 1. März soll HTC mit dem HTC One (M9) sein kommendes Flaggschiff-Smartphone der Öffentlichkeit vorstellen. Wenig überraschend beginnt der taiwanische Hersteller, allmählich die Werbetrommel für das Smartphone zu rühren und veröffentlicht einen ersten Teaser. Außerdem wurde das Gerät bereits im Code der HTC-Website gesichtet.

Unter dem Hashtag #OneLife hat HTC nun eine Werbekampagne über die sozialen Kanäle Facebook und Twitter gestartet, bei der HTC-Sympathisanten dazu aufgefordert sind, typische Designelemente des HTC One M9 anhand dreier veröffentlichter Grafiken mit alltäglichen Gegenständen nachzustellen. Ein Nutzer veröffentlichte beispielsweise ein Foto seiner Thermoskanne, das an die gebürstete Aluminium-Rückseite der HTC One-Smartphones erinnert. Unter allen Teilnehmern, die ein Foto unter dem Hashtag #OneLife auf Twitter oder Facebook veröffentlicht haben, möchte HTC nach eigenen Angaben einige auswählen und in die Präsentation des HTC One M9 einfließen lassen.

Der Hashtag #OneLife ist dabei übrigens nicht aus der Luft gegriffen. Wie dem Quellcode der Webseite des taiwanischen Herstellers zu entnehmen ist, wird man die neue Produktlinie von HTC offenbar unter dem Namen „One Life“ erscheinen.

htc-one-m9-site

Darüber hinaus ist dem Quellcode zu entnehmen, dass das kommende Flaggschiff-Smartphone unter dem vollen Namen HTC One M9 lanciert wird – auf die Klammern um das Kürzel M9 verzichtet man somit. Noch der Vorgänger wurde als HTC One vorgestellt, der Namenszusatz „M8“ stand dabei nicht im Vordergrund.

Quellen: mobiltelefon.ru, HTC, phoneArena

Hinweis: Das Bild oben zeigt das HTC One (M8).

HTC-One-M9-Quellcode

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One M8i: Technische Daten geleakt, Markteinführung in Europa [Gerücht]

Mit dem HTC One M8i plant der taiwanische Hersteller HTC Gerüchten zufolge eine preisgünstige Alternative zum letztjährigen Flaggschiff-Smartphone HTC One (M8) auf den Markt zu bringen. Konkrete Details zu dem mutmaßlichen Smartphone waren bislang allerdings noch nicht bekannt, nun sind zumindest die vermeintlichen Spezifikationen im Netz gelandet.

Glaubt man den Gerüchten, steht uns in diesem Jahr nicht nur das kommende Flaggschiff-Smartphone HTC One (M9) ins Haus, sondern auch ein etwas abgespeckte, preisattraktivere Variante des Vorgängermodells HTC One (M8). Der stets gut informierte Tech-Whistleblower @upleaks hat nun sogar die Verfügbarkeit des HTC One M8i für Europa „bestätigt“ und die technischen Spezifikationen des Geräts enthüllt.

Demnach besitzt das HTC One M8i ein 5-Zoll in der Diagonale messendes Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Unter der Haube soll ein Qualcomm Snapdragon 615 Octa-Core-Prozessor verbaut sein, der von 2 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Zum Vergleich: Im HTC One (M8) werkelt ein Snapdragon 801 Quad-Core-SoC. Hinzu kommt ein 16 GB großer interner Datenspeicher, der sich selbstverständlich per microSD-Karte erweitern lässt.

Zur weiteren Ausstattung des HTC One M8i gehören eine rückseitige Duo-Kamera, die sich aus zwei Kameras mit je 13 und 2 Megapixel zusammensetzt, sowie eine 5-Megapixel-Knipse auf der Vorderseite, die für Selfie-Aufnahmen optimiert ist. Ferner soll HTC die typischen Boomsound-Lautsprecher verbauen. Die Größe des internen Akkus ist angeblich bei unter 3.000 mAh angesetzt. Als Betriebssystem soll Android 5.0 Lollipop mitsamt der Sense 7-Oberfläche vorinstalliert sein, womit die Präsentation des Geräts erst nach dem HTC One (M9) erfolgen dürfte.

Das HTC One M8i soll, wie auch das One M8, in den Farben Gold, Silber und Grau erscheinen. Die Optik des Geräts dürfte ebenfalls an die des Flaggschiff-Smartphones anlehnen. Weitere Einzelheiten sind bislang allerdings noch nicht bekannt. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!

Quelle: upleaks (derzeit offline) via: Tabtech

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC Petra: Activity Tracker statt Smartwatch zum MWC 2015 [Gerücht]

HTCs erstes Wearable wird keine traditionelle Smartwatch werden, sondern sich an Fitness-Armbändern wie der Samsung Gear Fit orientieren. Entsprechend setzt das Unternehmen auf ein selbstentwickeltes Betriebssystem, das mit Android und iOS kompatibel sein soll, so der bekannte Leaker @upleaks.

Seit HTC in einem Werbevideo Einblick in den Alltag seiner Angestellten gab und dabei „zufällig“ kurz eine Smartwatch zu sehen war, häuften sich die Gerüchte zum baldigen Start eines solchen Wearables der Taiwaner. Dies verneinte das Unternehmen mit dem Hinweis, dass die bisherigen Ansätze anderer Hersteller nicht gut genug seien, und man erst im Jahr 2015 ein Wearable vorstellen werde.

Auf dem anstehenden MWC 2015 könnte es endlich soweit sein, denn dank Leaker @upleaks sind erste Details zu einem Wearable mit Codenamen „Petra“ aufgetaucht. Dieses soll ein flexibles, 1,8 Zoll in der Diagonalen messendes Display mit einer Auflösung von 32 x 160 Pixeln besitzen, was auf eine Art Fitness-Armband ähnlich der Samsung Gear Fit, dem Sony SmartBand Talk oder dem Microsoft Band hinweist. Als Prozessor dient @upleaks zufolge ein STM32L151 von STMicroelectronics, der Laufzeiten von bis zu 3 Tagen erlauben wird. Das Gerät wiegt etwa 23 Gramm und wird in drei verschiedenen Größen, jeweils in den Farbkombinationen Türkis/Grüngelb und Schwarz/Blaugrau erhältlich sein. Außerdem ist „Petra“ nach Industriestandard IP57 zertifiziert und entsprechend gegen Wasser und Staub geschützt.

Als Betriebssystem kommt HTCs Eigenentwicklung RTOS zum Einsatz, das eine Kompatibilität mit Android 4.4 KitKat und iOS 7 aufwärts gewährleisten soll. Dieses zeigt ähnlich bekannten Wearables Zeit, Alarme, Benachrichtigungen, Termine, Aktivitäten und Informationen zum Schlafverhalten an und kann zur Steuerung von Musik und Smartphone-Kamera verwendet werden. Dazu verbindet es sich per Bluetooth mit dem Smartphone, zur autonomen Nutzung ist außerdem ein GPS-Modul verbaut. Um Schritte noch genauer erfassen zu können soll sich im Lieferumfang außerdem ein Fuß-Pad befinden, das mutmaßlich als Einlage im Schuh getragen wird.

Über den genauen Enthüllungstermin weiß @upleaks noch nichts zu berichten, wir gehen aber vom MWC 2015 aus, auf dem HTC auch sein neues Flaggschiff-Smartphone M9 vorstellen wird.

Quelle: @upleaks Via: Pocketnow

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M9): Konzeptbild zieht Vergleich mit dem Vorgänger; Windows Phone-Variante [Gerücht]

Das mutmaßliche Design des HTC One (M9) wurde zwar schon von @evleaks veröffentlicht, für einen besseren Vergleich mit dem HTC One (M8) hat ein Designer die Optik nun aber auf ein Rendering des taiwanischen Herstellers übertragen. Außerdem soll ebenfalls eine Windows Phone-Variante des kommenden Flaggschiffs veröffentlicht werden — jedoch nur in den USA.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger wird sich beim kommenden HTC One (M9) laut aktuellen Informationen nicht sehr viel ändern. Gerüchten zufolge kommen ein 5,0 Zoll in der Diagonale messender Bildschirm mit einer Full-HD-Auflösung, das Qualcomm-SoC Snapdragon 810 mit acht Kernen und 64-Bit-Architektur sowie 3 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Auch verabschiede sich HTC laut früheren Gerüchten von seinen Ultrapixeln und setze einen 20,7 Megapixel-Sensor ein. Weiter sollen die BoomSound-Lautsprecher unter einer Abdeckung verschwinden, Stereo-Sound wird das kommende Top-Modell von HTC dennoch bieten. Der Bezel (Rand zwischen Rahmen und Display auf der Vorderseite) sei zudem deutlich verkleinert worden, das HTC-Logo befinde sich nun auf der Unterseite.

HTC One (M9) im Bildvergleich mit dem HTC One (M8)
HTC One M9-Konzept
HTC One M8

Im direkten Vergleich mit dem HTC One (M8, rechts) fallen der kleinere Rahmen sowie die  „versteckten“ BoomSound-Lautsprecher auf der Vorderseite auf. Außerdem soll auf der rechten Seite des Geräts der Power-Button angebracht worden sein, der beim Vormodell noch an der Oberseite positioniert war und somit einen kleineren Kritikpunkt darstellte. Das Duo-Camera-Setup soll einem hinter einer eckigen Abdeckung eingebauten Sensor mit 20,7 MP weichen.

Gegenüber dem Samsung Galaxy S6 schlug es sich im Benchmark um 52,7 Prozent schlechter, dies könnte schlichtweg daran liegen, dass beim Galaxy S6-Prototypen bereits ein finaler Exynos-Prozessor zum Einsatz kam und beim HTC-Testmodell ein noch mit Kinderkrankheiten behafteter Snapdragon 810. Ebenfalls wird um eine Plus-Variante des M9 spekuliert, bei der neben den oben genannten Spezifikationen auch ein Fingerprint-Scanner auf der Vorderseite zum Einsatz kommt, der dem Design des Samsung-Homebuttons ähnelt. Bei der Premium-Variante soll ein WQHD-Bildschirm eingesetzt werden, eine Vorstellung mit dem HTC One (M9) auf dem MWC in Barcelona wurde jedoch in Gerüchten abgesagt.

Laut @upleaks wird ebenfalls eine Windows Phone-Variante veröffentlicht, die jedoch nur in den USA verfügbar sein wird. Eine US-exklusive  Version mit Microsofts mobilem Betriebssystem gab es bereits vom HTC One (M8), sodass die Annahme nicht abwegig erscheint. Weiter sei der offizielle Name des HTC One M8-Nachfolgers HTC One M9. Erwartet wird das Gerät auf dem Mobile World Congress in Barcelona am 1. März, GIGA ist live vor Ort und berichtet.

Quellen: upleaks, (2), Konzept-Quelle: hamdir; xda-developers

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC wirbt mit schauderhaftem Rap-Video für das One (M8)

In einem neuen Werbeclip lässt HTC Rapper Doc G mit einem One (M8) gegen die Konkurrenz von Apple und Samsung antreten. Was vermutlich als selbstironische Inszenierung geplant war, sorgt allerdings bestenfalls für verständnisloses Kopfschütteln.

HTCs Werbespots haben in der Vergangenheit häufig für Unverständnis und Häme gesorgt, verloren sie sich doch in unklaren Botschaften, die den Eindruck erweckten, das Unternehmen wisse selbst nicht, wie es sich darstellen soll. Trotz milliardenschwerer Verträge mit Robert Downey Jr. und Gary Oldman verliefen die entsprechenden Kampagnen häufig im Sand.

Das neueste Werbevideo stellt all dies allerdings in den Schatten. Vergessen sind „Hold this Cat“ und „Ask the Internet“, wenn Rapper Doc G, auch bekannt (wem eigentlich?) als Undisputed Doc G, Doc of the Dawn und Dr. Giggles darüber rappt, wie großartig das HTC One (M8) gegenüber dem iPhone 6 und Samsungs Galaxy S5 ist. Der Clip kombiniert HipHop-Klischees wie Goldketten, ausgewaschene Farben, extreme Close-Ups, harte Schnitte und das Posieren in urbaner Landschaft mit Darstellern in Smartphone-Kostümen, Schlagwörtern aus HTCs Werberepertoire und dem Konterfei von CEO Peter Chou.

Begleitet wird das Video von einem Interview, in dem sich HTC-Mitarbeiter David Bruce mit Doc G über dessen Hintergrund und Verhältnis zum Unternehmen unterhält. Wer nach dem Rap-Video noch nicht genug hat, findet darin viele weitere Werbebotschaften der Taiwaner.

Wenngleich das Video natürlich absichtlich auf albern getrimmt wurde, wird man beim Betrachten das Gefühl nicht los, dass HTC weiterhin seinen Platz auf dem Smartphone-Markt sucht. Vielleicht sollte man statt alberner Einladungen zur Selbstscham dem stets betont eleganten Äußeren der Flaggschiff-Smartphones gerecht werden und es mit stilvoller Werbung versuchen.

via: The Verge

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M9) Plus: Komplette Spezifikationen & diesjähriges Zubehör [Leak]

HTC soll neben dem kommenden Flaggschiff-Smartphone HTC One (M9) in diesem Jahr noch ein weiteres Gerät namens HTC One (M9) Plus vorstellen. Allerdings waren zu diesem Gerät bislang nur äußerst wenige Details bekannt. Der Insider @upleaks hat nun die mutmaßlichen Spezifikationen des One (M9) Plus sowie Details zum Zubehör enthüllt.

Wenn es um HTC geht, kann der stets gut informierte Tech-Whistleblower @upleaks die Füße Finger einfach nicht stillhalten. Bereits vor einigen Wochen hatte er die Gerüchte zu einer mutmaßlichen Plus-Variante des HTC One (M9) ins Rollen gebracht. Das Gerät solle demnach unter der internen Bezeichnung „Hima_Ultra“ gehandelt werden und nach HTC-Manier über Boomsound-Lautsprecher sowie über eine Duo-Kamera verfügen. Auch einen Fingerabdruck-Sensor auf der Vorderseite konnte @upleaks bereits bestätigen. Die Spekulationen, bei dem HTC One (M9) Plus könne es sich um ein Phablet handeln, entkräftigte der HTC-Insider hingegen.

HTC One (M9) Plus: Mutmaßliche Hardware-Spezifikationen durchgesickert

Wie auf der Webseite von @upleaks nun berichtet wird, soll das HTC One (M9) Plus in zwei Ausführungen erscheinen: Ein Modell wird mit Snapdragon 810-Prozessor und eine weitere Variante mit MTK-Chip versehen sein. Die Spezifikationen der erstgenannten Version wurden ihm ebenfalls bereits zugespielt und sogleich komplett veröffentlicht.

Demnach besitzt das HTC One (M9) in der Plus-Variante ein 5,2-Zoll in der Diagonalen messendes Display mit einer WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Unter der Haube werkelt wie bereits erwähnt ein Qualcomm Snapdragon 810 (MSM8994) Octa-Core-Prozessor, der von 3 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Für eigene Daten soll das Smartphone einen 32 GB großen Speicher bereithalten, der mit großer Wahrscheinlichkeit per microSD-Kartenslot erweitert werden kann.

Zur weiteren Ausstattung des HTC One (M9) Plus gehört eine rückseitige Duo-Kamera mit 20,7- und 2,1-Megapixel. Bei der Fontkamera ist sich @upleaks hingegen noch nicht ganz sicher: HTC soll hierbei entweder auf eine Kamera mit 13 Megapixel oder mit nur 4 Megapixel setzen. Überdies ist von einem 2.840 mAh großen Akku, Bluetooth 4.1 sowie LTE in der Kategorie 6 mitsamt Voice-over-LTE-Unterstützung die Rede. Außerdem soll es einen Fingerabdrucksensor an der Front geben, ebenso finden die HTC-typischen Boomsound-Lautsprecher mit Hi-Fi-Unterstützung auf der Vorderseite Platz. Als Betriebssystem ist Android 5.0.2 Lollipop mit Sense 7.0 im Einsatz.

htc-one-m9-hima-leak-front-fullres

Zubehör aus dem Hause HTC

Neben den mutmaßlichen Spezifikationen des HTC One (M9) Plus will @upleaks auch das für dieses Jahr geplante Smartphone-Zubehör des taiwanischen Hersteller in Erfahrung gebracht haben. Demnach plant HTC angeblich sein im letzten Jahr mit dem HTC One (M8) vorgestelltes Dot View-Cover in einer Neuauflage auf den Markt zu bringen. Überdies soll es ein sogenanntes „Clear Case“ sowie ein „Stand Case“ geben, wobei es sich bei letzterem um eine Schutzhülle mit Standfuß handeln dürfte.

Des Weiteren wird es ein wasserdichtes Case geben, mit dem man sein Smartphone gemäß IP68-Zertifizierung bis zu einer halben Stunde bei 1,5 Metern Wassertiefe auf Tauchgang schicken können wird. Auch ein gegen Wasser geschütztes Headset soll auf dem Zubehör-Plan der Taiwaner stehen. Neben den üblichen Displayschutzfolien ist auch von dem Ende 2013 vorgestellten Bluetooth-Lautsprecher HTC BoomBass die Rede, der offenbar in einer überarbeiteten Version mit WiFi aufwartet.

Quelle: Upleaks (1), (2)

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC Desire 816G mit Dual-SIM-Funktionalität ab sofort erhältlich

HTC hat eine neue Variante eines bereits bekannten Smartphones für den deutschen Markt vorgestellt: Das HTC Desire 816G wartet mit Dual-SIM-Funktionalität und einem Octa Core-Prozessor von MediaTek auf. Für einen UVP von 279 Euro ist das Mittelklasse-Gerät ab sofort erhältlich, online ist das Gerät jedoch schon für günstige 199 Euro zu haben.

Neben dem Trubel um das HTC One (M9), dessen Vorstellung zum 1. März erwartet wird, denkt der Hersteller auch an die Mittelklasse und erweitert das eigene Portfolio in Deutschland um das HTC Desire 816G. Dieses ähnelt dem Desire 816 in puncto Optik, kann aber dennoch Akzente setzen: Das frisch vorgestellte Smartphone verfügt über Dual-SIM-Funktionalität und greift zudem anstatt auf einen Snapdragon 400 von Qualcomm auf den MT6592 von Mediatek zurück. Dabei handelt es sich um einen Octa Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von 1,7 GHz, der auf 1 GB Arbeitsspeicher setzt.

Der Bildschirm misst stolze 5,5 Zoll in der Diagonale und besitzt HD-Auflösung, also 1.280 x 720 Pixel. Der interne Speicher umfasst derweil schmale 8 GB, lässt sich jedoch per microSD-Karte erweitern. Im 156,6 x 78,7 x 8 Millimeter großen Gehäuse findet ein nicht austauschbarer 2.600 mAh fassender Li-Po-Akku Platz.

BoomSound in der Mittelklasse: Das HTC Desire 816G

Wie beim beinahe gleichnamigen Bruder spendiert HTC dem Smartphone der Mittelklasse die vom Flaggschiff bekannten BoomSound-Lautsprecher. Außerdem kann sich das Desire 816G einer 5 MP-Kamera für Selfies und Videotelefonie rühmen. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 13 MP aus. Darüber hinaus bietet es die typischen Features: Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 b/g/n und den BlinkFeed-Launcher.

Das HTC Desire 816G ist ab sofort in Deutschland in der Farbvariante „Deep Navy“ bei Saturn und Media Markt erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 279 Euro, bei Saturn gibt es das Gerät aber schon für 199 Euro.

Quelle: Pressemitteilung

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M9) „Hima“: Bild zeigt mögliches finales Design – und „Hima Plus“ [Gerücht]

Der Gerüchtestrom um das HTC One (M9) will nicht abreißen. Nachdem zuvor durchgesickertes Bildmaterial jüngsten Erkenntnissen zufolge nur der Ablenkung dient, konnte es sich der ehemaliger Profileaker Evan Blass offensichtlich nicht nehmen lassen, uns aus dem selbstgewählten „Ruhestand“ noch einmal mit einem interessanten Leak zu beglücken: Bei Twitter veröffentlichte @evleaks ein Bild, das das als HTC „Hima“ gehandelte Smartphone nebst großem Bruder, dem „Hima Plus“ zeigen könnte.

„Alte Gewohnheiten lassen sich schwer abschütteln“ – mit diesem kurzen Satz veröffentlichte Evan Blass, besser bekannt unter seinem Twitter-Handle @evleaks, ein Bild, das die Frontseite des HTC One (M9) sowie des vermeintlichen großen Bruders (rechts) zeigt. Die Designsprache der abgebildeten Geräte deckt sich derweil mit vorangegangenen Gerüchten, wonach etwa die BoomSound-Lautsprecher jeweils an den Rand des Gehäuses wandern und dort etwa 50 Prozent der Breite beanspruchen sollen, weswegen wir durchaus Grund zur Annahme haben, dass wir hier ein finales Designkonzept sehen dürften – zumal Evan Blass uns im Tweet noch einmal an seine frühere Trefferquote bei HTC-Smartphones erinnert.

HTC One (M9) mit „versteckten“ BoomSound-Lautsprechern

htc-one-m9-hima-leak-front-fullres

Wie es zu Beginn des heutigen Tages bereits die Runde machte, scheint der Hersteller es zudem geschafft zu haben, den beim Vorgänger kritisierten schwarzen Balken unter dem Display einzusparen. Die Frontkamera erinnert zudem an das HTC Desire 826, auch das wurde unlängst von einem Insider prognostiziert. Während das HTC One (M9) mutmaßlich mit einem 5 Zoll-Bildschirm aufwarten wird, arbeitet der Hersteller angeblich auch an einer größeren Variante des diesjährigen Flaggschiffs. Die Spezifikationen eines „HTC Hima Ace Plus“ kursierten bereits und nennen ein 5,5 Zoll in der Diagonale messendes Display für den großen Bruder.

Nachdem uns zunächst Bilder von Prototypen mit irreführender und mitunter enttäuschender Optik erreichten, legt das jetzt durchgesickerte Bild noch einmal nahe, dass der Hersteller beim HTC One (M9) auf ein überarbeitetes Design setzen wird. Die Vorstellung ist für den 1. März angedacht; wir von GIGA ANDROID werden natürlich vor Ort sein und berichten.

Quelle: @evleaks

Hinweis: Das Bild ganz oben ist lediglich ein Konzept.

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M8): Update auf Android 5.0 Lollipop in Deutschland und Österreich verfügbar

HTC hat heute damit begonnen, sein (noch) aktuelles Smartphone-Flaggschiff HTC One (M8) in Deutschland großflächig mit dem Update auf Android 5.0 Lollipop zu versorgen. Nicht nur brandingfreie, sondern auch Geräte diverser deutscher und österreichischer Netzbetreiber werden mit der Firmware versehen. 

HTC One (M8): Das Update auf Android 5.0 mit Sense 6.0 ist da

Wie das taiwanische Unternehmen auf Facebook und Twitter bekannt gibt, ist das Update auf Android 5.0 Lollipop mitsamt der bekannten Sense 6.0-Oberfläche auch in Deutschland und Österreich verfügbar. Damit hält sich der Hersteller an die selbst auferlegte Deadline, innerhalb eines Zeitraums von 90 Tagen nach Freigabe des Lollipop-Quellcodes seitens Google, sein One-Modell mit dem Update zu versehen.

Mit Android 5.0 Lollipop kommen zahlreiche neue Funktionen auf das Smartphone, sowie eine Portion der von Google neu eingeführten Designrichtlinie Material Design. Ferner halten unter anderem auch der neue Task-Manager, App-Drawer und der mit Lollipop überarbeitete Lockscreen Einzug. Die hauseigene Nutzeroberfläche Sense bleibt aber weiterhin bei Version 6; ein Update dieser wird erst mit der Vorstellung des HTC One (M9) erwartet.

Ein erster Blick auf das HTC One (M8) mit Android 5.0 Lollipop

HTC One (M8): Lollipop-Update für freie und gebrandete Geräte

Erwähnenswert ist, dass HTC ab heute nicht nur Geräte, die frei über den Einzelhandel erworben wurden, mit dem Update versieht. Auch für Geräte, die bei Netzbetreibern gekauft wurden, steht Andr0id 5.0 zur Installation bereit. Laut Hersteller ist die Firmware für Geräte von der Deutschen Telekom, Vodafone Deutschland, O2, H3G, T-Mobile Austria und für alle Träger der Super CID verfügbar.

Auch wenn die Firmware ab heute offiziell zur Installation bereitsteht, so verhält es sich ähnlich wie bei anderen Herstellern auch: Das Update wird stufenweise verteilt, sodass nicht alle gleichzeitig in den Genuss von Android 5.0 Lollipop kommen. Sobald die Software für das jeweilige Gerät verfügbar ist, erhält man einen Hinweis auf dem Homescreen; Ungeduldige können aber auch manuell überprüfen, ob es installierbar ist. Hierfür hangelt man sich in den Einstellungen zu „Info“ > Software-Updates und wählt „Prüfen“. Das Lollipop-Update für das HTC One (M7) dürfte bald folgen.

Quelle: HTC DACH @Facebook

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M9) „Hima“: Finales Design entspricht nicht den Leaks [Gerücht]

In den vergangenen Tagen kursierten mehrere Bilder im Internet, die das HTC One (M9) zeigen sollten. Wie jetzt allerdings vermeldet wird, verwendet der Hersteller bei seinen Prototypen nicht das für das finale Produkt vorgesehene Design.

Am 1. März lädt HTC im Vorfeld des Mobile World Congress 2015 in Barcelona zu einem Event ein. Es gilt als sicher, dass das taiwanische Unternehmen dabei – womöglich unter anderem – das Smartphone-Flaggschiff für das laufende Kalenderjahr vorstellen wird. In den vergangenen Tagen machten bereits Bilder die Runde, die für sich beanspruchten, das HTC One (M9) zu zeigen. Dabei war stets ein dem Vorgänger, dem HTC One (M8), ähnelndes Design zu sehen – was mitunter enttäuschte.

Die Kollegen von HTC Source wollen jedoch aus einer nicht näher benannten Quelle erfahren haben, dass der Hersteller seine Prototypen bewusst mit einem irreführenden Design ausgestattet hat. Obendrein wurden angeblich falsche Pressebilder erstellt. Im finalen Gerät soll die Vorderseite der Quelle zufolge vollständig von Glas bedeckt sein, während die BoomSound-Lautsprecher an die Gehäusekanten wandern. Die Frontkamera wird zudem größer ausfallen und zentral über dem Display positioniert sein – ähnlich wie beim HTC Desire 826.

Es handelt sich hierbei selbstredend ebenfalls um ungesicherte Informationen; dennoch ist es durchaus denkbar, dass HTC das finale Design bis zur Vorstellung in Barcelona auf diese Weise geheim halten will – schon beim HTC One (M7) setzte der Hersteller auf irreführende Dummys. Die den Kollegen zugespielten Details lassen ferner auf ein kompakteres Gehäuse hoffen, was beim Vorgänger noch ein wesentlicher Kritikpunkt war. Nichtsdestotrotz müssen wir uns noch bis zum 1. März gedulden, dann wird das als „HTC Hima“ gehandelte Gerät mutmaßlich offiziell der Weltöffentlichkeit gezeigt – GIGA wird natürlich vor Ort sein und live berichten.

Quelle: HTC Source via Android and Me

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M9): Neue Bilder zeigen Vorder- und Rückseite [Gerücht]

Nachdem wir gestern einen relativ unspektakulären und unglaubwürdigen Leak des HTC One M9 (Hima) zu Gesicht bekommen haben, ist das kommende Flaggschiff nun auf glaubwürdigeren Fotos aus einer vertrauenswürdigeren Quelle aufgetaucht. Sie zeigen erneut, dass das Design des neuen HTC-Vorzeigesmartphones  im Vergleich um Vorjahresmodell mit wenigen Änderungen daherkommen wird.

HTC-One-M9-Hima-front

Nach Aussagen von HTCs Senior Global Online Communications Manager, Jeff Gordon, können wir uns beim 2015er Line-Up des taiwanischen Konzerns auf etwas gefasst machen. Die gestern Abend auf Phandroid veröffentlichten Bilder des mutmaßlichen HTC One (M9) zeigen jedoch nur Änderungen im Detail gegenüber dem Design des HTC One (M8).

HTC One (M9): Auf der Front nichts Neues

So sollen zwei Fotos die Frontseite des HTC One (M9) zeigen. Die einzige große Änderungen ist am rechten Rahmen ersichtlich: Der Power-Button wurde von der Oberseite auf die rechte Seite verschoben. Mit dieser Neupositionierung des Buttons würde HTC einen großen Kritikpunkt des Metall-Unibodys des 2014er Modells aus dem Weg räumen – auch, wenn die Höhe des Knopfes wohl für den alltäglichen Gebrauch nicht ganz optimal gewählt wäre. Es scheint als wird der Power-Button ziemlich mittig im Rahmen unterhalb der Lautstärke-Buttons sitzen. Etwas mehr Änderungen zeigt das Bild der Rückseite, das Phandroid ebenfalls zugespielt wurde.

Geht man davon aus, dass die von Phandroid geleakten Bilder echt sind, so wird beim One (M9) nicht mehr auf die Duo-Kamera gesetzt, das eines der Hauptmerkmale des One (M8) war. Stattdessen dürfte auf der Rückseite eine Kamera mit lichtstarkem Sensor zum Einsatz kommen. Jedoch kann an der Echtheit durchaus gezweifelt werden: So zeigt die Linse auf der Rückseite des mutmaßlichen HTC One (M9) erstaunlich wenig Reflexionen für den doch relativ starken Lichteinfall, außerdem fallen Unregelmäßigkeiten an der rechten Seite der Kamera-Rahmens auf. Eine einfache Erklärung hierfür wäre, dass es sich beim gezeigten HTC-Smartphone um einen Prototypen mit Fertigungsmängeln handelt. Die Reflexionen der Kameralinse könnten zudem nachträglich entfernt worden sein, um Rückschlüsse auf die Quelle der Fotos zu erschweren.

Zu den Spezifikationen gibt es keine neuen Informationen, es wird nach wie vor damit gerechnet, dass HTC bei seinem One (M9) einen Qualcomm Octa-Core-Prozessor Snapdragon 810-Prozessor mit 64-Bit-Architektur setzen wird. Außerdem soll es beim 5 Zoll in der Diagonale messenden Display weiterhin bei einer 1080p-Auflösung bleiben. Zudem ist von 3 GB Arbeitsspeicher, einer 20,7 Megapixel-Hauptkamera und einem 2.840 mAh starkem Akku die Rede.

Erwartet wird das HTC One (M9) am 1. März im Vorfeld des Mobile World Congress in Barcelona, der vom 2. bis zum 5. März 2015 stattfindet. GIGA wird natürlich vor Ort sein und direkt von der Messe berichten.

Quelle: Phandroid

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M9) „Hima“: Vorstellung des M8-Nachfolgers am 1. März [MWC 2015]

Der taiwanische Hersteller HTC hat am heutigen Freitagnachmittag erste Einladungen zu seiner Pressekonferenz im Vorfeld des Mobile World Congress in Barcelona versandt. Erwartet wird dort unter anderem das neue Flaggschiff-Smartphone HTC One (M9) „Hima“.

Während HTC sich zur CES 2015, die vergangene Woche in Las Vegas stattfand, weitestgehend im Hintergrund hielt und lediglich Einsteiger- und Mittelklasse-Geräte  präsentierte, können wir zum Mobile World Congress 2015 mit der Vorstellung des nächsten Flaggschiffs rechnen. In den letzten Jahren hatte HTC einen regelrechten Bogen um die große Mobilfunkmesse in der katalanischen Metropole gemacht, und seine neuen Topmodelle entweder vor- oder nachher enthüllt, um auf diese Weise ungeteilte Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. 2015 ist HTC offensichtlich wieder mit von der Partie.

Wie der an erste Pressevertreter verschickten Einladung zu entnehmen ist, findet das HTC-Event am Sonntag, den 1. März um 16 Uhr in Barcelona statt, womit die Taiwaner ihre Neuheiten im Vorfeld des MWC 2015 präsentieren. Erwartet wird in diesem Jahr nicht nur das Flaggschiff-Smartphone HTC One (M9), welches die Nachfolgeschaft des HTC One (M8) antritt, sondern eine eigene Smartwatch sowie einen Fitness-Tracker, der in Kooperation mit dem Fitness-Spezialisten Under Armour entwickelt wird. HTCs Phablet mit dem Codenamen „HTC Hima Ace Plus“, von dem gestern einige mutmaßliche Spezifikationen die Runde machten, soll hingegen erst zum Herbst enthüllt werden.

HTC-MWC-Save-the-Date

Gerüchten zufolge wird das HTC One (M9) ein 5-Zoll in der Diagonale messendes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bereithalten. Unter der Haube steckt angeblich ein Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor, der von 3 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Ferner verfügt das Smartphone über eine rückseitige 20,7-MP-Kamera sowie über eine 13-Megapixel-Knipse auf der Vorderseite, heißt es. Zudem soll das unter der internen Bezeichnung „HTC Hima“ gehandelte Gerät den schnellen LTE-Standard Cat6, einen 2.840mAh starken Akku an Bord haben. Als Betriebssystem ist mit großer Wahrscheinlichkeit Android 5.0 Lollipop mit der hauseigenen Nutzeroberfläche Sense 7.0 im Einsatz.

Weitere Informationen sind bisweilen noch nicht bekannt. GIGA Android wird für Euch im März selbstverständlich live vor Ort in Barcelona sein und Euch mit allen Informationen zu den Neuheiten der Taiwaner versorgen. Unsere Berichterstattung könnt ihr dabei auf unserer Themenseite zum MWC überblicken.

Quelle: Engadget

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M8): Update auf Android 5.0.1 Lollipop mit Sense 6 wird verteilt – in den USA

Nachdem wir Android 5.0 Lollipop und Sense 6 gestern bereits auf einem Video bewundern durften, wird das entsprechende Update für das HTC One (M8) ab sofort verteilt. Der Rollout beginnt in den USA und dürfte in naher Zukunft auch europäische Gefilde erreichen.

Im Vorfeld der Veröffentlichung von Android 5.0 Lollipop haben diverse Hersteller ungefähre Zeitpläne für entsprechende Updates ihrer Smartphones respektive Tablets nach außen kommuniziert. Bei HTC gab man das Versprechen, binnen 90 Tagen nach Erhalt des Quellcodes ein entsprechendes Update für seine Flaggschiffgeräte der letzten zwei Jahre bereitzustellen. Dieser selbstauferlegte Countdown wäre am 2. Februar abgelaufen.

Doch dauerte es nur 70 Tage, bis ein erstes Update für das HTC One (M8) freigegeben werden konnte. Das teilt das Unternehmen via Twitter mit. In den USA bekommen Besitzer von providerfreien beziehungsweise Entwickler-Geräten aktuell eine Systemaktualisierung angeboten. Die Verteilung hat in der Nacht vom 13. auf den 14. Januar begonnen und erreichte bereits einige Benutzer. Dadurch können sie sich nicht nur über Android 5.0.1 Lollipop freuen, sondern auch über eine überarbeitete Sense 6-Oberfläche. Darin enthalten sind unter anderem ein überarbeiteter Lockscreen, der fortan die Benachrichtigungen anzeigt, der Task Manager im Karten-Look, ein umgestalteter Launcher sowie eine aufgefrischte Kamera-App.

Bislang wird das rund 585 MB schwere OTA-Update lediglich in den USA angeboten; wir gehen jedoch davon aus, dass der Hersteller das Verteilungsgebiet zügig ausweiten wird und sich bald auch hierzulande Besitzer eines HTC One (M8) an Android 5.0 Lollipop und Sense 6 erquicken dürfen. Ein Update auf Sense 7, das mutmaßlich mit dem nächsten Flaggschiff-Smartphone der Taiwaner vorgestellt werden wird, soll übrigens Gerüchten zufolge ab Mai eintreffen. Wann indes das HTC One (M7) sein Lollipop-Update erhalten wird, wurde vorerst nicht kommuniziert – insofern: der Countdown läuft noch 19 Tage.

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One M9 Max: Mutmaßliche Spezifikationen von Flaggschiff-Phablet geleakt

Aktuell sind Spezifikationen eines „HTC Hima Ace Plus“ im Umlauf, hinter dem die „Max“-Variante des HTC One M9 mit 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale vermutet wird. Zu den High-End-Spezifikationen soll es zudem fast ohne Seitenränder auskommen.

HTC scheint einen Nachfolger des HTC One Max in Arbeit zu haben: Informationen zufolge, die dem portugiesischem Technik-Portal 4GNews zugespielt wurden, hat der taiwanische Hersteller ein Phablet in Entwicklung, das in Sachen Ausstattung auf High End-Niveau glänzen kann. Das Hima Ace Plus, so der angebliche interne Arbeitstitel, soll ein Display mit einer Bilddiagonale von 5,5 Zoll einen Snapdragon 810-Prozessor sowie 3 GB RAM an Bord haben. Während die Quelle das Gerät auf „HTC Hima Ace Plus“ tauft, könnte dahinter das HTC One M9 Max stecken, denn unter dem Projektnamen „Hima“ soll derzeit das HTC One (M9) entwickelt werden. Interessanterweise wurde das Polycarbonat-Smartphone HTC One (E8) intern als HTC One Ace betitelt – ob dies darauf hindeutet, dass es sich beim Hima Ace Plus um ein Gerät aus Kunststoff handeln könnte, lässt sich dahingehend vermuten, jedoch wollen wir uns darauf nicht festlegen.

HTC Hima Ace Plus: One M9 Max mit Snapdragon 810?

Die weiteren mutmaßlichen Spezifikationen des „HTC Hima Ace Plus“ ähneln sehr den technischen Details des HTC One M9, die in einem Benchmark aufgetaucht sind. Neben dem brandneuen Octa Core-Prozessor von Qualcomm mit 2,3 GHz, soll ein 3.000 mAh starker Akku zum Einsatz kommen sowie 32 GB interner Speicher verbaut sein. Die Auflösung wird mit 1.440 x 2.560 Pixeln (WQHD-Auflösung) angegeben, beim HTC One M9 soll es bei einer Full-HD-Auflösung bleiben, letzteres ist jedoch auch vermutlich 0,5 Zoll kleiner.

Des Weiteren seien auch beim taiwanischen Flaggschiff die altbewährten BoomSound-Lautsprecher auf der Vorderseite zu erwarten. Die rückseitige Kamera hat den geleakten Daten zufolge, für HTC ungewöhnliche 20 Megapixel; Selfies sollen mit einer 4 UltraPixel-Frontkamera aufgenommen werden. Als Betriebssystem fungiert Googles Android 5.0 mit der herstellereigenen Oberfläche Sense 7.0. Zusätzlich zu diesen Details wird angegeben, dass das HTC-Phablet beinahe ohne Seitenränder, den sogenannten „Bezels“, auskommt.

Ob ein Fingerabdruck-Scanner wie beim HTC One Max seinen Weg in das Gerät finden wird, ist nicht bekannt. Das HTC Hima Ace Plus, hinter dem wahrscheinlich das HTC One M9 Max steckt, wird gemäß der Quelle zwischen August und September dieses Jahres veröffentlicht. Das HTC One (M9) selbst wird vermutlich im März enthüllt – da HTC in den letzten beiden Jahren einen Bogen um den Mobile World Congress (MWC 2015) gemacht hat, könnte es in diesem Jahr erneut der Fall sein.

Quelle: 4GNews via pocket-lint

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M8) mit Android 5.0 Lollipop und Sense 6 in Video gesichtet

Innerhalb der nächsten Tage dürfte sich Android 5.0 Lollipop auf den Weg auf das HTC One (M8) machen. Nachdem die neueste Android-Version mitsamt Sense 6 kürzlich auf dem HTC One (M7) in einem Video aufgetaucht war, gibt es nun auch Bewegtbildmaterial von dem mit Lollipop ausgestatteten Flaggschiff-Smartphone der Nachfolgegeneration.

Unmittelbar nach der Präsentation von Android 5.0 Lollipop hatte HTC verlauten lassen, ein Update auf die neueste Android-Version binnen 90 Tage nach Erhalt des Lollipop-Quellcodes von Google zu verteilen. Android-Entwickler und HTC-Insider LlabTooFeR zufolge könnte die Aktualisierung sogar bereits diese Woche in die Rollout-Phase übergehen.

HTC One (M8) mit Android 5.0 Lollipop im Video

Dass die Verteilung von Android 5.0.1 Lollipop für das letztjährige Flaggschiff-Smartphone HTC One (M8) tatsächlich kurz bevorsteht, stellt nun ein in Vietnam aufgetauchtes Video unter Beweis, in dem die neueste Android-Version in einem fertig wirkenden Zustand auf dem Smartphone zu sehen ist. Unter anderem wird in dem rund vierminütigen Video die neue Oberfläche, die nunmehr in Material Design-Optik gehüllt ist, sowie der neue Task Manager demonstriert. Aber auch auf den Homescreen, App-Drawer und die künftig auch auf dem Sperrbildschirm angezeigten Benachrichtigungen sowie die neue Kamera-App ermöglicht das Video einen ersten Blick.

Die Verteilung von Android 5.0 Lollipop für das HTC One (M8) sowie für den Vorgänger, das HTC One (M7), dürfte in den kommenden Tagen anlaufen. Ob die Taiwaner dabei zunächst mit dem im letzten Jahr vorgestellten Smartphone beginnen oder ob das Update beide Geräte gleichzeitig erreicht, ist unklar. Sobald die Update-Verteilung anläuft, informieren wir euch selbstverständlich.

Quelle: HTCViet.vn via: GSMArena

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M7): Android 5.0 und Sense 6.0 im kurzen Video gesichtet

Das HTC One (M8) erhält das Update auf Android 5.0 Lollipop angeblich schon in ein bis zwei Wochen. Besitzer des Vorgängers HTC One (M7) müssen sich anscheinend auch nicht mehr allzu lange gedulden. Das lässt zumindest ein nun aufgetauchtes Video vermuten.

Bereits kurz nach der Präsentation von Android 5.0 Lollipop kündigte der taiwanische Hersteller an, das Update auf Android 5.0 Lollipop für die beiden Flaggschiff-Smartphones HTC One (M8) und HTC One (M7) binnen 90 Tage nach Erhalt des Lollipop-Quellcodes von Google zu verteilen. Für das HTC One (M8) startet die Verteilung jüngsten Gerüchten zufolge bereits in ein bis zwei Wochen, woraufhin die neueste Android-Iteration auch auf dem Vorgänger landen dürfte.

HTC One (M7) mit Android 5.0 Lollipop und Sense 6.0

Das nun auf YouTube aufgetauchte Video, das augenscheinlich aus China stammt, zeigt das HTC One (M7) mit der neuesten Android-Geschmacksrichtung „Lollipop“ sowie der HTC-eigenen Sense 6.0-Oberfläche. Wirklich viele Eindrücke von Android 5.0 gibt das besagte Video zwar nicht her, dafür bekommen wir den überarbeiteten Task Manager aus Android 5.0 Lollipop mit der Karten-Ansicht sowie die neue Benachrichtigungsleiste mitsamt den Schnelleinstellungen vor die Linse. Der wenig beeindruckende Homescreen, der in die neue Material Design-Optik gehüllt wurde, ist ebenfalls zu sehen.

In welchem Entwicklungsstadium sich die gezeigte Firmware auf Basis von Android 5.0 Lollipop befindet, geht aus dem Video leider nicht hervor. Nichtsdestotrotz können wir davon ausgehen, dass HTC sein Versprechen einhalten wird, das Update innerhalb von 90 Tagen nach Freigabe des Quellcodes zu verteilen. Ob es sich dabei um das letzte Update für das im Jahre 2013 vorgestellte Flaggschiff-Smartphone handelt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Quelle: 雷禪 @ YouTube, via phoneArena

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC Desire 826: Mittelklasse-Smartphone mit Android 5.0 Lollipop vorgestellt [CES 2015]

HTC hat im Zuge der CES 2015 ein neues Smartphone vorgestellt: Das HTC Desire 826 gilt als leicht verbesserte Variante des Desire 820, kommt mit durchaus potenter Hardware und bringt einige nette Extras mit sich. Die wichtigsten Spezifikationen: Snapdragon 615-Power, 13 MP-Kamera auf der Rückseite, 4 Ultrapixel-Knipse an der Front und Android 5.0 Lollipop. Letzten Informationen zufolge soll das Gerät vorerst nur in den USA und China angeboten werden. 

Während sich die meisten Hersteller in Sachen Neuvorstellungen auf der CES vornehm zurückhalten, hat HTC dieses Jahr einen etwas anderen Weg gewählt: Wie auch das frisch vorgestellte Desire 320, gehört zwar auch das HTC Desire 826 nicht zur absoluten Führungsriege am Smartphone-Markt, die Hardware kann sich aber durchaus sehen lassen. Für genügend Rechenleistung sorgt Qualcomms 64-Bit-fähiger Snapdragon 615-Prozessor, dessen acht Kerne mit je viermal 1,7 GHz und viermal 1,0 GHz getaktet sind. Der CPU zur Seite stehen 2 GB RAM, 16 GB interner Speicher (per microSD-Karten erweiterbar) und ein 2.600 mAh-Akku, der das Gerät problemlos über den Tag bringen sollte. Zum Vergleich: Der Prozessor des HTC Desire 820 ist zwar der gleiche, allerdings um Nuancen (4 x 1,5 GHz + 4 x 1,0 GHz) schwächer getaktet, zudem muss das ältere Modell noch mit Android 4.4 auskommen.

HTC Desire 826 mit Snapdragon 615-SoC und 5,5 Zoll Full HD-Display

Bildergalerie HTC Desire 826

Das ist beim Desire 826 nicht mehr der Fall: Passend zur 64-Bit-Architektur des Qualcomm-Prozessors liefert HTC das Desire 826 werkseitig mit der neuesten Android-Version 5.0 Lollipop aus; beim Vorgängermodell lässt das Update derweil noch auf sich warten. Neben der CPU sind auch die Kameras eine Erwähnung wert: Rückseitig kommt eine 13 MP-Knipse mit einer f/2.2-Blende, Autofokus und 28 Millimeter-Ultraweitwinkel zum Einsatz. An der Frontseite sitzt die von HTC konzipierte 4 Ultrapixel-Kamera, mit f/2.0 Blende und dem hauseigenen „ImageSense 2“-Bildsensor, der laut Herstellerangaben bis zu 300 Prozent mehr Licht aufnehmen können soll als vergleichbare Kameras. Zum Vergleich: Das  Desire 820 besitzt eine 8 MP-Frontkamera, rückseitig bleibt der Sensor identisch.

Beim Display hingegen gibt es größere Veränderungen: Aus HD wird Full HD, Hersteller HTC stattet das Desire 826 mit einem 1080p-Panel aus, die Bildschirmdiagonale bleibt mit 5,5 Zoll allerdings gleich, die Pixeldichte steigt auf 401 ppi. Verpackt ist die gesamte Hardware in einem 7,9 Millimeter dünnem Gehäuse, das Gewicht liegt bei 183 Gramm.

Zu kaufen wird es das Desire 826 wohl in verschiedenen Farbvarianten geben, ab Ende Januar vorerst allerdings nur in Asien und den USA – wann das Gerät auch in Europa erhältlich sein wird, ist noch ebenso unklar, wie auch der Kaufpreis in Euro. Das erst im September vorgestellte Desire 820 wird neuerdings für 329 Euro bei Amazon gelistet – was im Umkehrschluss wohl auch bedeuten dürfte, dass das Desire 826 noch etwas auf sich warten lassen wird, falls es seinen Weg überhaupt hierher finden wird.

Quelle: Androidcentral, via Techstage

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One (M8): Update auf Sense 7.0 ab Mai erwartet – auch für weitere 2014er Modelle [Gerücht]

Auch wenn HTC den One-Modellen M7 und M8 Anfang 2015 ein Update auf Android 5.0 Lollipop verpassen wird, bleibt die Nutzeroberfläche Sense vorerst noch auf Version 6.0. Das große Update des UI auf Sense 7.0 wird zuerst das HTC „Hima“ erhalten, danach soll zumindest die 2014er-Modellserie die neue Version bekommen, so der gut vernetzte Entwickler LlabTooFeR, der bislang mit zuverlässigen Informationen aufwarten konnte.

Vor wenigen Tagen sind erste Screenshots und ein Video von Android 5.0.1 mitsamt Sense 6.0 auf dem HTC One (M8) gesichtet worden. Diese implizierten bereits, dass das anstehende große Firmware-Update auf Lollipop, abgesehen von einer Prise Material Design, noch keine große Änderung an der Nutzeroberfläche mit sich bringen wird. Das wird auch vom Entwickler LlabTooFeR, der bekanntlich gute Beziehungen zu HTC besitzt, bestätigt. Via Twitter erläuterte er, dass Android 5.0.1 für die beiden 2013er und 2014er Topmodelle One (M7, Test) und One (M8, Test) vorerst weiterhin Sense 6.0 besitzen werde. Das große Update der HTC-eigenen Nutzeroberfläche soll – ähnlich wie in den Jahren zuvor – erst mit dem neuen Flaggschiff, das derzeit als HTC „Hima“ durch die Gerüchteküche geistert, enthüllt werden.

Seinen weiteren Ausführungen auf Twitter zufolge, soll zumindest die 2014er-Modellreihe – also das One (M8) sowie One mini 2 und möglicherweise weitere Geräte – ein Update auf Sense 7.0 erhalten. Die Updates sollen im Zeitraum zwischen Mai und Juli 2015 freigegeben werden. Ob das 2013er One mit der neuen Nutzeroberfläche versorgt werden wird, ist unwahrscheinlich, allerdings nicht vollkommen ausgeschlossen.

Was Sense 7.0 indes mit sich bringen und inwiefern es sich von Sense 6.0 unterscheiden wird, ist derzeit noch recht unsicher. Man kann angesichts der Entwicklung der letzten HTC-Sense-UIs aber davon ausgehen, dass die Nutzeroberfläche noch sauberer und übersichtlicher wird und der Hersteller Wert darauf legt, dass Googles Material Design entsprechend zur Geltung kommt.

Was erhofft ihr euch von HTCs Sense 7.0? Teilt uns eure Meinungen gerne in den Kommentaren mit.

Quelle: LlabTooFeR @Twitter

Zum Inhaltsverzeichnis

HTC One M8: Sense 7.0-Update frühestens im Mai (Gerücht)

Neuesten Gerüchten zufolge wird das Update auf Android 5.0 Lollipop für das HTC One M7 und HTC One M8 entgegen bisheriger Vermutungen nicht das neue Sense 7 mit sich bringen. Die neue Oberfläche soll als separates Update zu einem späteren Zeitpunkt Einzug halten.

Ursprünglich sollte das Update auf Android 5.0 Lollipop für das HTC One M7 und HTC One M8 im Februar erscheinen. Gerüchten zufolge plant HTC die Verteilung für die beiden Flaggschiff-Smartphones aber bereits Anfang Januar zu starten.

Wie ROM-Entwickler und HTC-Leaker LlabTooFeR nun über Twitter berichtet, soll die Software-Aktualisierung auf die neue Android-Geschmacksrichtung Lollipop aber nicht die bereits sehnlichst erwartete Sense 7 Oberfläche mit sich bringen. Vorerst wird es die kommende Version der HTC-eigenen Oberfläche ausschließlich für das HTC One M9 geben, welches Gerüchten zufolge im Mai das Licht der Welt erblickt.

Das derzeitige Flaggschiff-Smartphone HTC One M8 sowie einige weitere in diesem Jahr vorgestellte Smartphones der Taiwaner bekommen das Sense 7-Update hingegen angeblich erst im Mai oder Juni nächsten Jahres. Ob HTC auch für das bereits im letzten Jahr vorgestellte HTC One der ersten Generation ein Update für Sense 7 plant, ist bisweilen noch unklar.

Wie üblich handelt es sich bei diesen Informationen bisweilen lediglich um unbestätigte Gerüchte, die man durchaus mit Vorsicht genießen sollte. Allerdings erscheint es durchaus plausibel, dass vorerst nur das kommende Flaggschiff-Smartphone die neue Oberfläche erhält.

Quelle: LlabTooFeR via: GSMArena

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz