iOS

Beschreibung

iOS ist das Betriebssystem von iPhone, iPad, iPod touch und – in abgewandelter Form – auch das der Set-Top-Box Apple TV. Es liefert die Grundfunktionen für diese Geräte und bietet die Basis für alle Anwendungen („Apps“).

iOS 5 zeichnet sich durch die benutzerfreundliche Bedienoberfläche, Stabilität und nützlichen Funktionen aus. Apple nennt iOS das „fortschrittlichste mobile Betriebssystem der Welt“. Ob das nun stimmt oder nicht: Die Google-Konkurrenz Android ist Apple zumindest dicht auf den Fersen.

Auf einem älteren iPhone, iPod oder iPod touch kannst Du iOS 5 kostenlos installieren, was leider nicht immer ohne Probleme klappt. Während hierfür das Gerät an einem Rechner angeschlossen sein muss, können alle weitere Updates über ein WLAN-Netz erfolgen.

Über 200 zusätzliche Funktionen führte Apple mit einem Update im Herbst 2011 auf die Version 5 ein. Zu den 10 wichtigsten Neuerungen von iOS 5  zählen unter anderem:

  • Mitteilungszentrale: Sie zeigt private Informationen wie Termine, verpasste Anrufe und eintreffende Mails an.
  • iMessage-Nachrichten: Die App vereint SMS und Chat-Dienst.
  • Elektronische Ableger von Printmedien werden in einem Zeitungskiosk gesammelt.
  • Kabellose Synchronisation mit iTunes auf einem Mac oder PC.
  • Tiefe Cloud-Anbindung für den Online-Abgleich von Daten (z.B. Termine, Dokumente, Fotos, Apps).

Darüber hinaus gibt es kleine „Schmankler“ wie den individuellen Vibrationsalarm bei den Klingeltönen.

Hunderttausende von verschiedenen Apps stehen im App Store zum Download: To Do-Listen, Texteditoren, Bildbearbeitung, Denkspiele, Ego-Shooter. Im Vergleich zu PC-Programmen sind sie mit einem Preis ab 79 Cent meist recht günstig. Viele Anwendungen sind sogar kostenlos, aber werbefinanziert.

Offiziell können  die Apps nur über den App Store geladen werden. Über die Aufnahme in den Online-Shop entscheidet Apple – eines der Hauptkritikpunkte an iOS. Inoffizielle Lösung: Das eigene Gerät zu „hacken“, also einen Jailbreak durchzuführen. Dann können Apps installiert werden, die Apple nicht erlaubt.

 

zum Hersteller
von

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Weitere Artikel zu iOS
  1. Mobiler Traffic: iOS unter 50%, Android nähert sich

    von Martin Malischek
    Mobiler Traffic: iOS unter 50%, Android nähert sich

    Zwar kann man den jeweiligen Apple- oder Android-Lagern keine Annäherung nachsagen, dem mobilen Traffic der dazugehörigen Smarthone-Betriebssysteme jedoch schon: Im Monat Juni ist das mobile Apple-Betriebssystem fast gleichauf mit Android.

  2. Monument Valley im Test: Eine kleine Box voller Träume

    von Kristin Knillmann
    Monument Valley im Test: Eine kleine Box voller Träume

    Es gibt Titel, die zuerst durch eine hübsche Optik auf sich aufmerksam machen und dann trotzdem spielerisch wertvoll sind. „Monument Valley“ macht es sich genau in dieser Ecke gemütlich und schickt seine Prinzessin Ida durch eine ungewöhnliche Traumwelt...

    Leser-Wertung:

  3. iOS führt den Businessmarkt deutlich an

    von Julien Bremer
    iOS führt den Businessmarkt deutlich an

    Zwar mussten iOS-Geräte auf dem Gesamtmarkt Anteile an Android abgeben, auf dem Business-Markt jedoch geben Apples mobile Produkte deutlich den Ton an. Das geht aus einem Bericht des Business-Spezialisten Good Technology hervor.

  4. Online unterwegs: Wir fahren mit Volvo ins Internetz

    von Flavio Trillo
    Online unterwegs: Wir fahren mit Volvo ins Internetz

    Eine Woche Volvo fahren — kann man schon mal machen. Ich hatte das Vergnügen und konnte dabei auch das neue Sensus Connected Touch ausprobieren. Beim Trek durch fünf Bundesländer wurde mir klar, wozu Internet im Auto gut sein kann — und wozu nicht.

    Leser-Wertung:

  5. iOS: 64 Prozent des mobilen Werbemarktes im Mai

    von Ben Miller
    iOS: 64 Prozent des mobilen Werbemarktes im Mai

    Android mag iOS zwar zahlenmäßig überlegen sein, jedoch hat das mobile Betriebssystem von Apple überraschenderweise in vielen Bereichen weiterhin die Nase vorn. So sind iOS-Nutzer nicht nur aktiver, sowohl im Web als auch Apps, und sind auch eher bereit für...

  6. Tethering am iPhone: WLAN-Hotspot einrichten (Anleitung)

    von Flavio Trillo
    Tethering am iPhone: WLAN-Hotspot einrichten (Anleitung)

    Wer die Verbindung hat, ist König. Wer mit seinem iPhone einen WLAN-Hotspot einrichtet und ihn Anderen zur Verfügung stellt (was man “Tethering” nennt), kann sich damit mindestens ein Bier verdienen. Gut, dass ihr hier erfahrt, wie das genau funktioniert.

  7. GoEuro: Neuer Reisedienst sucht Betatester

    von Flavio Trillo
    GoEuro: Neuer Reisedienst sucht Betatester

    GoEuro ist ein Startup aus Berlin, das die Reisebuchung revolutionieren will. Mit einer Unmenge von Daten bietet der Dienst einen besseren Vergleich zwischen Flugzeug, Bahn, Bus und Auto als jeder andere Anbieter. Für Beta-Tests werden noch Freiwillige gesucht...

  8. Rückkehr einer Ikone: Brauns ET66 wird neu aufgelegt

    von Flavio Trillo
    Rückkehr einer Ikone: Brauns ET66 wird neu aufgelegt

    Sein Design gilt als Vorbild für die Taschenrechner-App auf dem iPhone. Zumindest bis zum iPhone OS 2.0 — ab da waren die Buttons plötzlich eckig. Der Braun ET66 von Dietrich Lubs und Dieter Rams wird jetzt als Replik wieder verkauft.

  9. iOS vs. Android: Wer gewinnt das Zahlenduell?

    von Flavio Trillo
    iOS vs. Android: Wer gewinnt das Zahlenduell?

    Die Überschrift suggeriert, dass wir eine Antwort haben — haben wir aber nicht. Statt dessen gibt es einen Überblick über aktuelle Kennzahlen aus dem Wettstreit der beiden größten Smartphone-Plattformen. Fein säuberlich getrennt und übersichtlich präsentiert...

  10. Slide-to-Unlock: Apple verliert Patentschutz

    von Flavio Trillo
    Slide-to-Unlock: Apple verliert Patentschutz

    Apple musste am Donnerstag einen Rückschlag vor dem deutschen Bundespatentgericht hinnehmen. Das Patent auf die Entsperr-Geste, auch bekannt als „Slide-to-Unlock“, wurde für nichtig erklärt. Apple wird vor dem Bundesgerichtshof in Revision gehen.

  11. BlackBerry Secure Work Space auch für iOS und Android

    von Flavio Trillo
    BlackBerry Secure Work Space auch für iOS und Android

    BlackBerrys sind hierzulande vor allem für ihren Gebrauch als Dienst-Handy bekannt. Der Grund dafür ist die vertrauenserweckend sichere Arbeitsumgebung „Balance“. Der Hersteller will dessen Funktionen als „Secure Work Space“ nun auf für iOS- und Android-Geräte...

Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz