iOS 10: Die 10 wichtigsten Neuerungen (Zusammenfassung zum neuen Betriebsystem)

Infos bei Apple

Was bringt das nächste große Update für iPhone und iPad? Jede Menge Neuerungen. Die zehn wichtigsten Features von iOS 10, die Anwender kostenfrei spendiert bekommen stellen wir an dieser Stelle vor. 

88.959
Fünf interessante Features von iOS 10

iOS 10: Download und Installation

ios_10_download
Das offizielle Release von iOS 10 fand am 13. September 2016 statt. Anwender können seitdem offiziell zum  Download und zur Installation schreiten. Die Installation erfolgt entweder direkt über das iPhone (Over-the-Air) oder aber indirekt über iTunes am Mac und PC. Letzteres Installationsweise wird vorausgesetzt, sollte der Platz auf dem iPhone zu knapp bemessen sein. Übrigens: Das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus (Infos zum Kauf) hatten iOS 10 schon vorinstalliert, frühere Systemversionen sind nicht erhältlich.

iOS 10: Kompatibilität

Kompatibel ist iOS 10 (wenn auch nicht mit allen Funktionen) ab dem iPhone 5 und dem iPad der vierten Generation aufwärts. Außen vor bleiben so auch das originale iPad mini und alle früheren iPod touch mit Ausnahme der 6. Generation, gleichfalls das iPad 3 wird nicht mehr unterstützt.

iPhone 7: Wallpaper zum kostenlosen Download (Update: OnePlus 2 Bilderset) GIGA Bilderstrecke iPhone 7: Wallpaper zum kostenlosen Download (Update: OnePlus 2 Bilderset)

Die 10 wichtigsten Neuerungen von iOS 10:

ios_10_titel

 

1. Benutzererlebnis: Sperrbildschirm und mehr

Apple verbessert die innovative Bedienung von iPhone und iPad, folgend einige der hinzugefügten Funktionen:

  • Heben wir das iPhone leicht an, aktiviert sich der Sperrbildschirm automatisch.
  • Benachrichtigungen, die Mitteilungszentrale und das Kontrollzentrum wurden komplett neu gestaltet.
  • Ein Wisch nach rechts im Sperrbildschirm öffnet die Kamera-App.
  • Ein Wisch nach links im Sperrbildschirm zeigt alle Widgets.
  • Mehr 3D-Touch-Funktionen. Beispiel: Mit 3D-Touch-Popups auf dem Homescreen werden zur App dazugehörige Widgets eingeblendet.
  • Zum Thema: Das muss man für die Bedienung von iPhone und iPad mit iOS 10 wissen

ioa_10_1

2. Siri öffnet sich

Apple öffnet Siri ab sofort für Entwickler. Dies bietet mehr Möglichkeiten für die direkte App-Integration, nahezu jede App kann mit Siri nun gesteuert werden.

3. Quick Type erhält Siri-Intelligenz

Die bisherigen Textvorschläge werden mit der Intelligenz von Siri automatisch verbessert, Textzusammenhänge erkannt, Ortsdaten verwendet, Kontaktinformationen zur Nutzung automatisiert angeboten. Doch die wohl wichtigste Änderung: Die Tastatur erkennt nun endlich automatisch unterschiedliche Sprachen – man muss so nicht mehr zwischen verschiedenen Tastaturen umschalten.

4. Fotos-App mit Dia-Show des 21. Jahrhunderts

ios_10_2

 

Auch die zu iOS 10 dazugehörige Fotos-App wurde komplett überarbeitet. Gesichtserkennung wird nun direkt auf dem Gerät lokal ausgeführt, selbiges gilt für Objekte und Szenen. Kombiniert wird all dies in der neuen Funktion „Erinnerungen“ – quasi, intelligent zusammengestellte Alben aus Fotos und Videos, die nach Belieben justiert und mit Musik untermalt werden können. Anschauen kann man diese auf allen Apple-Geräten: iPhone, iPad, Mac und Apple TV. Unterm Strich: Eine sehr kreative Alben-Zusammenstellung für faule Zeitgenossen. Unser Tipp: „Andenken“ in iOS 10: Fotos als Filme zeigen

5. Apple Karten wird besser

Die Apple Karten erfahren gleichfalls eine größere Überarbeitung und erhalten ein neues Design. Insgesamt wird Maps proaktiver, schlägt Reise- und Verkehrsinfos passend vor. Die Echtzeitnavigation wird überarbeitet, profitiert unter anderem von einer dynamischen Display-Anzeige.

6. Apple Music wird einfacher

apple_music

 

Für die bisherige Version der Apple Music-App musste viel Kritik einstecken. Apple nimmt sich dies zu Herzen und vereinfacht den Aufbau und somit die Nutzung der App – alles ist wesentlich aufgeräumter. Wichtig: In der Übersicht findet sich jetzt auch die Ordnung nach „Downloads“. So weiß man endlich wieder auf den ersten Blick, welche Musik sich tatsächlich auf dem Gerät und nicht nur in der Cloud befindet. „Mitsinger“ dürfen sich auch freuen, denn Songtexte sind in den Musikstücken vom Apple Music jetzt integriert.

7. Erweiterte Mitteilungen: Schneller reagieren

iOS 10 gestattet es nun direkt schon in Mitteilungen Fotos und Videos anzusehen. Auch kann man an gleicher Stelle ebenjene Nachrichten beantworten – die App muss hierfür nicht extra geöffnet werden.

8. Premiere: Home App

 

home_app

Die universelle Heimautomatisierungsschnittstelle HomeKit bekommt ihre eigene App – Home. Sämtliche kompatiblen Zubehörgerätschaften können so zentral gesteuert, Programmabläufe (Szenerien) programmiert und mittels Siri gesteuert werden. Apple TV dient hierfür übrigens als zentraler Remote-Hub für all diese Funktionen. Zum Thema: Home in iOS 10: Die wichtigsten Fragen zur Smart-Home-Steuerung

9. Telefon-App mit Zusatzfunktionen

VoIP-Anrufe von Drittanbietern können nun in der Telefon-App integriert werden. Ebenso neu: Die Transkription von Voicemails und Spam-Warnungen für entsprechende Telefonnummern.

10. Nachrichten mit Overkill?

imessage

Alles so schön bunt hier? Wer will, kann es auch mit der Nutzung der neuen Funktionen in der Nachrichten-App übertreiben – beispielsweise ist es möglich, mit Animationen wie Ballone, Konfetti oder Feuerwerke, den kompletten Bildschirm zu befeuern – wer es mag. Schon „sinnvoller“: Unsichtbare Tinte. Nachrichten werden erst sichtbar, sobald der Empfänger darüber streicht. Ebenso möglich: Handgeschriebene Notizen. Wirklich nützlich hingegen sind hingegen sogenannte „Rich Links“ – Nachrichten, Bilder, Videos und mehr können so schon ohne den Link geöffnet zu haben in einer Art Vorschau betrachtet werden. Zum Thema: Darum wird „Nachrichten“ in iOS 10 die beste Messenger-App

Für Emoji-Liebhaber gibt's auch jede Menge Neuerungen. So werden die kleinen Grafiken jetzt gar nicht mehr so klein dargestellt, nämlich dreimal größer. Und automatische Vorschläge machen es einfach, Wörter durch Emojis zu ersetzen.

Ach ja: Auch hier dürfen App-Antwickler jetzt ran und den Funktionsumfang der Nachrichten-App „aufbohren“ – beispielsweise mit „lustigen“ GIFs oder auch tatsächlichen nützlichen, integrierten Zahlungsanweisungen.

Hinweis: Der Artikel wurde am 13. Juni 2016 veröffentlicht und am 13. und 29. September 2016 nochmals aktualisiert.

 

von

Alle Artikel zu iOS 10
  1. iOS 10.3 und macOS Sierra 10.12.4 Beta 7 verfügbar

    Holger Eilhard
    iOS 10.3 und macOS Sierra 10.12.4 Beta 7 verfügbar

    Nachdem Apple erst am vergangenen Montag die Betas von iOS und macOS aktualisiert hatte, folgten soeben überraschend weitere Updates für die beiden Betriebssysteme.

  2. iMessage-Tipp: Diese Nachricht zerstört sich in zwei Minuten von selbst

    Sebastian Trepesch
    iMessage-Tipp: Diese Nachricht zerstört sich in zwei Minuten von selbst

    „Diese Audionachricht zerstört sich in zwei Minuten von selbst“ – was nach Spionagethriller und Snapchat klingt, gibt es in iMessage: Audionachrichten können nach zwei Minuten automatisch gelöscht werden, Nachrichten nach 30 Tagen.

  3. iOS 10.3, watchOS 3.2 und tvOS 10.2 Beta 2 stehen zum Download bereit

    Holger Eilhard
    iOS 10.3, watchOS 3.2 und tvOS 10.2 Beta 2 stehen zum Download bereit

    Apple hat soeben die zweite Vorschau der iOS-10.3-Beta veröffentlicht. iOS 10.3 beinhaltet unter anderem Find My AirPods, um bei der Suche nach einem verlorenen Ohrhörer zu helfen. Apple-Watch-Entwickler erhalten des Weiteren watchOS 3.2 Beta 2.

  4. Cellebrite: Regierungs-Hacker wurde selbst gehackt

    Florian Matthey
    Cellebrite: Regierungs-Hacker wurde selbst gehackt

    Die Debatte, ob Smartphonehersteller für Behörden eine „Backdoor“ ins System einbauen sollten, hält an. Um die Gefahr des Missbrauchs zu verdeutlichen, hat ein Hacker jetzt einfach die Tools des Sicherheitsunternehmens Cellebrite veröffentlicht.

  5. iOS 10.3 und macOS 10.12.4 stehen als erste Public Beta bereit

    Holger Eilhard 1
    iOS 10.3 und macOS 10.12.4 stehen als erste Public Beta bereit

    Am Dienstag hatte Apple den registrierten Entwicklern einen ersten Vorgeschmack auf iOS 10.3 und macOS Sierra 10.12.4 gegeben. Nun dürfen auch die Teilnehmer des öffentlichen Beta-Programms ihre Geräte aktualisieren.

  6. Ein Spagat: Mit iOS 10.3 wird Apple zum Datensammler

    Sebastian Trepesch 6
    Ein Spagat: Mit iOS 10.3 wird Apple zum Datensammler

    „Der Inhalt eurer Nachrichten geht uns nichts an.“ Tim Cook hat stets Apples Sorge um sichere Nutzerdaten betont und sich damit vom Geschäftsmodell der Konkurrenz abgegrenzt. Mit iOS 10.3 wird das ein bisschen schwieriger.

  7. LED-Blitz des iPhones für Hinweise nutzen, so gehts

    Sebastian Trepesch
    LED-Blitz des iPhones für Hinweise nutzen, so gehts

    Die LED der iPhone-Kamera dient nicht nur als Fotoblitz oder Taschenlampe, sondern kann als stummer „Klingelton“ eingesetzt werden. Seit iOS 10 gibt es eine zusätzliche Einstellung für eine Kombination mit dem Lautlos-Modus.