Miitomo

Beschreibung

Mit der App Miitomo wagt sich der Software-Riese Nintendo erstmals auf den Mobile-Markt. Mit der App könnt ihr euch eure Mii-Charaktere erstellen, sie nach euren Wünschen gestalten und ihr kommuniziert über sie mit euren Freunden. Diverse Foto-Funktionen runden das Angebot von Miitomo ab.

miitomo-banner

Miitomo: Mii Mii Mii

Miitomo ist eine kostenlose App für Smartphones und Tablets, die von Nintendo entwickelt wird. Sie erlaubt euch das Erstellen von Mii-Avataren nach eurem eigenen Abbild. Sie sehen aus wie Menschen und ihr könnt ihnen eigene Persönlichkeiten, Spitznamen und Stimmen verpassen, um sie nach euren Wünschen zu individualisieren. Alternativ könnt ihr die Miis auch über eure Kamera erstellen.

Eure Miis stellen euch Fragen und kommunizieren auch mit den Miis eurer Freunde. Auf diese Weise sollen lustige Konversationen entstehen. Wollt ihr eure Miis weiter anpassen, könnt ihr aus einer Vielzahl von Kleidungsstücken wählen, die ihr im integrierten Shop kaufen könnt. Miitomo ist zwar kostenlos, unterstützt aber In-App-Käufe. Benutzt ihr Miitomo häufig, dann erhaltet ihr Miitomo-Münzen, mit denen ihr neue Kleidungsstücke kaufen könnt. Alternativ könnt ihr sie für Echtgeld erwerben.

Eine weitere Funktion sind die Miifotos. Ihr könnt eure Miis für Fotos posieren lassen, Stempel hinzufügen und einen passenden Hintergrund wählen. Die Fotos könnt ihr anschließend auf sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook, LINE oder Instagram teilen.

Release und Plattformen

Miitomo erscheint im März 2016 für Smartphones und Tablets mit iOS oder Android. Die offizielle Homepage ist bereits online gegangen und ihr könnt euch schon jetzt für den Dienst registrieren, um euch My Nintendo-Punkte zu verdienen. Diese könnt ihr etwa auf der Nintendo Wii U benutzen.

von

Alle Artikel zu Miitomo
  1. Nintendo denkt über Controller für Smartphones nach

    Martin Eiser
    Nintendo denkt über Controller für Smartphones nach

    Mit Miitomo hat Nintendo bereits eine erste eigene App für iOS und Android am Start. Bis März 2017 sollen vier weitere folgen – darunter Anwendungen für Fire Emblem und Animal Crossing. Der Hersteller denkt sogar über eigene Controller nach, die bei actionreicheren...

  2. Miitomo auf dem PC spielen - So geht's

    Thomas Kolkmann 1
    Miitomo auf dem PC spielen - So geht's

    Miitomo ist Nintendos erstes Spiel für Android und iOS. Aber nicht jeder spielt gerne auf Smartphone oder Tablet. Wer Apps lieber am großen Bildschirm spielen möchte, greift normalerweise einfach zu einem Android-Emulator. Leider haben DeNA und Nintendo aber...



  3. Miitomo: Umsatz auf 250.000 Euro pro Woche geschätzt

    Martin Eiser 4
    Miitomo: Umsatz auf 250.000 Euro pro Woche geschätzt

    Miitomo, die erste Smartphone-App von Nintendo, erreichte bereits Anfang April drei Millionen Downloads. Von Survey Monkey gibt es nun eine detaillierte Schätzung, die sogar etwas über die Nutzung und die Verteilung zwischen iOS und Android verrät. Sollten sich...

  4. Miitomo: Süßigkeiten (Candy) benutzen - So geht's, das bringt's

    Selim Baykara 3
    Miitomo: Süßigkeiten (Candy) benutzen - So geht's, das bringt's

    Die Miitomo-Süßigkeiten könnt ihr gewinnen, wenn ihr am Spielautomaten in Miitomo ein Mini-Spiel absolviert und dabei gewinnt. Aber was bringen diese Süßigkeiten einem in Miitomo eigentlich genau? Diese Frage stellen sich derzeit zahlreiche Nutzer, die Miitomo...

  5. Miitomo: Bereits drei Millionen Nutzer weltweit

    Martin Eiser 4
    Miitomo: Bereits drei Millionen Nutzer weltweit

    Lange hat es gedauert, bis Nintendo auch damit begonnen hat, Anwendungen für iOS und Android zu entwickeln. Gestern ist die erste App namens Miitomo bei uns in Deutschland erschienen und feiert weltweit Erfolge.

  6. Nintendo Network-Accounts und Miitomo sind da!

    Annika Schumann 1
    Nintendo Network-Accounts und Miitomo sind da!

    Der My Nintendo-Account sollte den Club Nintendo ersetzen – mittlerweile ist der Dienst offiziell verfügbar. Passend dazu ist nun auch Miitomo an den Start gegangen. Dabei handelt es sich um Nintendos erste Mobile-App.