Coole Instagram Namen sind schon weg? Ein paar Ideen!

Marco Kratzenberg
4

Das Problem kennt ihr bei Ebay und Facebook, aber noch mehr im Foto-Netzwerk: Nicht nur die coolen Instagram-Namen sind weg. Man findet überhaupt kaum noch was Passendes. Hier ein paar Ideen, wie ihr doch noch individuelle Instagram-Namen finden könnt.!

Instagram: Neue Benutzernamen finden (Video)

73.645
Neuen Benutzernamen finden

In diesem Video zeigen wir euch einige Möglichkeiten, wie ihr an einen neuen Nutzernamen kommen könnt.

Als Müller hat man es schon nicht leicht, sich im Berliner Telefonbuch zu finden. Und auch eine vernünftige E-Mail-Adresse bei Google und Co scheint fast unmöglich. Aber wer schon einmal einen Instagram-Namen aussuchen wollte, wird schnell verzweifeln. Die sonderlichsten Kombinationen sind bereits vergeben. Und selbst ein ungewöhnlicher Nachname bedeutet nicht, dass nicht irgendwer auf der Welt bereits dieselbe Instagramm-Namens-Idee hatte.

Hier muss man also versuchen, einen Mittelweg zu finden, zwischen einem absolut unpassenden Namen und dem, was man gern hätte. Bei rund 150 Millionen Usern weltweit wird es problematisch, wenn man einige der englischen Schlagworte mit seinem eigenen Namen verbinden will. Begriffe wie crazy, hot, lazy, girl, boy, guy und lady in Verbindung mit einem Vornamen sind mit Sicherheit bereits belegt.

Wir haben für Euch eine Bilderstrecke mit den besten Instagram-Namens-Ideen zusammengestellt.
Tipp: Doch noch Coole Instagram-Namen finden

Passende Instagram-Namen zusammensetzen

Bei so vielen Usern und dazugehörigen Benutzernamen sind selbst Kombinationen aus Begriffen, Zahlen und Sonderzeichen oft schon weg. Und mal ganz ehrlich: Wer will schon KevinMarx165 sein und mit 164 anderen verwechselt werden?

Es ist einigermaßen umständlich, herauszufinden, welcher Name noch frei ist. In der App selbst wird zwar in Sekundenschnelle in grün oder rot angezeigt, ob ein eingetippter Name frei oder bereits besetzt ist, doch hemmt diese Eingabezeile die Kreativität.

Es gibt eine schnellere Möglichkeit, Instagram-Namens-Ideen auszuprobieren. Wenn man auf einem Zettel ein paar Namen notiert hat, kann man diese im Webbrowser testen. Jeder Instagram Nutzer hat eine Art eigener Homepage. Diese ist erreichbar aus der Adresse instagram.com sowie dem Benutzernamen. Also beispielsweise instagram.com/benutzername.

Also gebt ihr  einfach instagram.com/ ein und hängt euren gewünschten Namen an. Ist der Name belegt, so seht ihr eine Instagram-Homepage zu diesem Namen. Die kann durchaus leer sein, aber der Name ist eben weg. Karteileichen sind ein großes Problem dieses Dienstes. Wie bei den meisten Social Media Diensten ist ein beträchtlicher Teil der User inaktiv.

Ist der Name allerdings frei, dann gibt es nur eine Fehlerseite zu sehen. Das bedeutet, dass es gute Chancen gibt, diesen Namen zu übernehmen. Leider keine hundertprozentige Chance. Denn es deutet vieles darauf hin, dass einige Instagram-Namen einfach gesperrt sind – wie etwa der Begriff benutzername. Letztlich bleibt also wirklich nicht viel übrig, als sich eine Liste brauchbarer Namen zu machen und sie durchzuprobieren.

Ideen für Instagram-Namen – Locker bleiben!

Instagram-Namen müssen nur wenige Bedingungen erfüllen. In erster Linie sollte man ihn leicht mündlich weitergeben können, ohne sich komplett zu blamieren. Alles andere erfolgt doch sowieso auf anderem Wege!

Ihr findet eure Instagram Follower, indem ihr entweder eure Freunde erst einmal mit Instagram verknüpft oder sie euch zusammenklickt. Also selbst folgen, liken, kommentieren und dann werden die Follower schon kommen. Die entdecken euch auf Instagram und achten dann sicher nicht in erster Linie auf den Namen, sondern auf eure Inhalte.

Auch wenn ihr Freunde über E-Mail, Facebook oder andere Wege auf euer Konto aufmerksam macht, ist der Name nur dafür da, damit sie nach ihm bei Instagram suchen können. Auch hier ist es vielleicht vor allem wichtig, dass man ihn vernünftig lesen und sich merken kann.

Letztlich ist es wie mit Domains. Der Name selbst muss überhaupt keinen Sinn mehr ergeben, sondern sich nur leicht merken lassen und dann in Suchmaschinen auftauchen. Zalando oder Mirapodo müssen nur noch einen Klang haben – keinen Sinn. Also wählt Euch einen Instagram-Namen, der irgendwie nett klingt und sich leicht merken lässt. Zahlen wie 0815 oder 777 sind hilfreich, wenn sie vielleicht mit dem Vornamen und dem ersten Buchstaben des Nachnamens kombiniert werden. Und wenn die Eingabezeile bei Instagram dann grün zeigt, habt ihr in jeder Hinsicht gewonnen.

Lest bei uns auch: Was heißt Shoutout bei Instagram, Twitter und Co.

Neue Artikel von GIGA TECH