Adobe Photoshop

Adobe Photoshop: Der unangefochtene Marktführer im Bereich Bildbearbeitung überzeugt durch Funktionsumfang und Bedienerfreundlichkeit.

Das Bildbearbeitungsprogramm für Pixelgrafiken von Adobe Systems ist eines der bekanntesten Programme überhaupt und ist in der Computergrafik nicht mehr wegzudenken. Als das Standardprogramm zur Bildbearbeitung bietet der Adobe Photoshop Download unzählige Funktionen und Features.

Im professionellen Umfeld wird Adobe Photoshop laut einer Studie von über 90% der Gestalter eingesetzt und damit von über 10 Millionen Menschen weltweit verwendet. Das Programm unterstützt neben der Originalsprache Englisch 21 weitere Sprachen.

Den ersten Einsatz hatte Photoshop im Jahre 1989 bei der Nachbearbeitung der Visual Effects des Science-Fiction-Films The Abyss. Der Film erhielt ein Jahr später dank seiner bahnbrechenden Special Effects den Oscar für die besten visuellen Effekte.

Viele Standardfunktionen der modernen bildbearbeitenden Branche wurden in Photoshop erstmals vorgestellt. Das Programm gilt somit als eines der innovativsten Produkte der heutigen Computerindustrie.

Auch bei Privatanwendern hat sich Adobe Photoshop vor allem zum Bearbeiten von Digitalfotos etabliert. Hier bietet das Bildbearbeitungsprogramm eine Unmenge an Funktionen, die kaum ein Anwender vollständig ausschöpfen kann.

Adobe Photoshop Download Screenshot

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop

Adobe Photoshop – Unzählige Funktionen in einem Programm

Adobe Photoshop bietet für zahlreiche Digitalkameras sogenannten RAW-Support, es kann also Rohdateien der Kameras direkt importieren. Das Rohdatenformat ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, bietet jedoch den Vorteil, im Gegensatz zum bekannten JPEG-Format komplett verlustfrei zu sein. So kann ein für das Auge vollkommen schwarzes Bild im RAW-Format noch immer Informationen zu der Szene enthalten, die mithilfe von Adobe Photoshop sichtbar gemacht werden kann.

Mithilfe des Inhaltsbasierten Ausbesserns können Objekte im Bild durch andere Bildbereiche ersetzt werden. Die Ergebnisse werden hierbei sofort sichtbar. Der auszuschneidende Bereich wird mithilfe des Markierungswerkzeuges ausgewählt und dann auf den Bereich gezogen, durch den das Objekt ersetzt werden soll. Der markierte Bereich wird schon bei der Auswahl mit dem neuen Bereich ersetzt. Wird die Maustaste losgelassen, berechnet Photoshop die Ränder der Bereiche und erzeugt so einen täuschend echten Bildfluss, sodass nicht mehr zu erkennen ist, dass der Bereich ersetzt wurde.

Dank der neuen Mercury Grafik-Engine sind die Ergebnisse aus vielen Bearbeitungswerkzeugen sofort sichtbar. Wo früher lange Zeit dafür verwendet werden musste, das Bild rendern zu lassen, kann ein nicht zufriedenstellendes Ergebnis direkt wieder rückgängig gemacht und verbessert werden. So lassen sich Fotos schneller und komfortabler bearbeiten.

Unschärfe und Fokus sind ebenfalls Vorzeigefunktionen des Bildbearbeitungsprogramms. Mit der Weichzeichnergalerie von Photoshop lassen sich gezielt Ausschnitte in insgesamt unscharfen Bildern fokussieren oder die Unschärfen an Fokuspunkten variieren.

Adobe Photoshop – Bildbearbeitung schnell und effizient

Mit der überarbeiteten Benutzeroberfläche lassen sich die Werkzeuge jetzt noch schneller finden. Die Arbeitsbereiche lassen sich einzeln zusammenstellen und die einzelnen Kombinationen können sogar gespeichert werden. Auf diese Weise könnt ihr euch Arbeitsbereiche für verschiedene Tätigkeiten zusammenstellen und schnell darauf zurückgreifen.

Um den Arbeitsablauf nicht zu stören, wird der Speichervorgang im Hintergrund durchgeführt, während man ungestört weiter am Projekt arbeitet. Außerdem werden geänderte Dateien mindestens alle 10 Minuten automatisch gesichert, damit die Arbeit bei einem plötzlichen Systemausfall nicht komplett verloren ist.

Durch die automatische Kantenerkennung von Photoshop lassen sich komplexe Bildelemente wie einzelne Haarsträhnen oder Grashalme leicht auswählen. Durch die Farbtonerkennung können unter anderem Hauttöne korrigiert oder erhalten werden.

Adobe Photoshop besitzt eine große und sehr aktive Community, die stetig Vorschläge für Erweiterungen und Änderungen per Facebook und Twitter einreicht. Stetige Verbesserungen und zusätzliche Features fördern die Kreativität und erhöhen die Produktivität der Anwender.
Mit Photoshop lassen sich nicht nur einzelne Bilder überarbeiten, sondern auch Filmclips in der vertrauten Photoshop-Umgebung erstellen und optimieren. Die komplette Palette der Werkzeuge für Bildbearbeitung steht also auch für Videobearbeitung zur Verfügung.

zum Hersteller von

Weitere Themen: Adobe

Adobe Photoshop Download auf deinem Blog verlinken!

Adobe Photoshop downloaden
Füge den HTML-Code in deinen Blog oder deine Webseite ein:
Weitere Artikel zu Adobe Photoshop
  1. Bewerbungsfoto selber machen: Das müsst ihr beachten

    Robert Schanze
    Bewerbungsfoto selber machen: Das müsst ihr beachten

    Bewerbungsfotos müssen heute nicht mehr zwangsläufig vom Fotografen gemacht werden. Denn Digitalkameras und auch solche am Smartphone werden immer besser. Außerdem können Bewerbungsfotos ganz schön Geld kosten. Wir zeigen auch worauf ihr achten müsst, wenn...

  2. 20 Photoshop-Fails und andere lustige Fotofehler

    Henry Kasulke 4
    20 Photoshop-Fails und andere lustige Fotofehler

    Habt ihr euch schon mal bei einem Bild gedacht: „Ähhh, wo kommt denn da die Hand her?“ oder „Irgendwie fehlt da ein Bein.“ Die witzigsten Pannen der Werbung und des Internets bringen die Lachmuskeln immer wieder an die Grenzen. Eine Sammlung der verrücktesten...

  3. Adobe ID erstellen – so gehts!

    Jan Hoffmann
    Adobe ID erstellen – so gehts!

    Um Adobe-Produkte in vollem Umfang nutzen zu können, solltet ihr euch eine Adobe ID erstellen. Was genau eine Adobe ID ist, wie ihr euch diese erstellen könnt und worauf ihr dabei achten solltet, erfahrt ihr hier.


  4. Tipp: Die besten kostenlosen Photoshop Plugins

    Marco Kratzenberg
    Tipp: Die besten kostenlosen Photoshop Plugins

    Mit Plugins lassen sich viele Programme aufrüsten. Photoshop Plugins verpassen dem Grafikprogramm Fähigkeiten auf Knopfdruck, für die selbst sehr begabte Grafiker lange basteln müssten. Wir nennen die Quellen für die besten Gratis-Plugins!

  5. EPS Datei öffnen – so gehts!

    Jan Hoffmann
    EPS Datei öffnen – so gehts!

    Wie kann man eigentlich eine EPS Datei öffnen und welche Programme benötigt man dafür? All diese und weitere Fragen beantworten wir euch in diesem Praxistipp.





  6. Photoshop und Lightroom Shortcuts in einer Web-App

    Tobias Strempel 1
    Photoshop und Lightroom Shortcuts in einer Web-App

    Ja richtig gelesen! Die blöden Tastatur-Overlays gehören somit der Vergangenheit an. Photoshop und Lightroom Shortcuts in einer Web-App, das bedeutet für dich, dass du kein Geld mehr ausgeben musst und trotzdem den Überblick über die Shortcuts behältst.

  7. Photoshop Tutorial – Tilt-Shift Effekt

    Patric Böttcher 2
    Photoshop Tutorial – Tilt-Shift Effekt

    Der ein oder andere hat bestimmt schon mal davon gehört: Tilt und Shift Effekt. Eigentlich benötigt man dafür teure Spezialobjektive, um diesen Effekt direkt beim fotografieren zu erzeugen. Wie man das Ganze in Photoshop nachstellen kann, zeigen wir euch in...


GIGA Marktplatz