Nur in unserer Fantasie existiert das Apple TV als Fernseher aus Cupertino. Wie sieht er wohl aus? Was kann er und was wird er kosten? Das weiß niemand. Anhand aktueller Branchenstandards kann man sich jedoch zumindest einen Überblick darüber verschaffen, unter welchen Voraussetzungen Apple in den Markt einsteigt. Schließlich haben wir alle eine vage Ahnung, wie ein Apple-Fernseher auszusehen hat, oder etwa nicht?

Welche Technik wird ein Apple TV Fernseher haben?

Was derzeit an Flachbildfernsehern von Samsung, Toshiba und Co. durch den Markt wuselt, lässt sich mehrheitlich auf ein 46-Zoll-Modell mit Mehrfach-Tuner und LC-Display herunterdampfen. Dazu eine LED-Hintergrundbeleuchtung, wir befinden uns schließlich im oberen Preissegment.

Was die 3D-Technologie bei dem Apple TV Fernseher angeht, dürfte Apple sich noch zurückhalten. Schließlich wird man seinen designverliebten, mancher würde sagen eitlen Kunden kaum zumuten, mit klobigen Brillen vor der Flimmerkiste zu hocken.

Selbstredend wird die Kommunikation mit dem übrigen Ökosystem gesichert sein. AirPlay, iTunes Store und WiFi-Schnittstelle stehen ebenfalls so fest, wie es unter den Umständen eben möglich ist.

Spannend könnte es auch bei der Wahl der Fernbedienung für den Apple Fernseher werden. Kein klobiges Plastikschiff, nein: Siri böte sich an, verbunden mit einer leicht modifizierten Variante der aktuellen Apple Remote. Sprachgesteuerte Programmwahl, vielleicht auch Kontrolle über die Videotelefonie-Funktion — ach ja, eine FaceTime-Kamera soll es auch geben.

Insgesamt stellten eingeweihte Personen mit Zugriff auf einen angeblichen Prototypen des Apple-Fernsehers fest, dass er wie ein Thunderbolt Display mit größerem Display aussehen dürfte. Bis zum Veröffentlichungstermin, der, so er denn überhaupt geplant ist, irgendwann zwischen morgen und nächstem Jahr liegen kann, stehen wir weiter im Nebel. Aber man wird ja noch träumen dürfen…

Alle Artikel zu Apple TV (Fernseher)

* gesponsorter Link