Touch ID im iPhone 5S: Dein Finger für mehr Sicherheit (Fingerabdruckscanner) - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
9 4.0

Beschreibung

“Einen Schlüssel, den ihr immer bei euch habt.” – Mit diesen Worten präsentierte Phil Schiller das neue Feature namens “Touch ID”. Auch bekannt unter dem Begriff “Fingerabdruckscanner”, bietet die Funktion deutlich mehr Sicherheit für das iPhone 5S.

Die Funktionen

Bisher war immer das Eingeben eines Codes nötig, um das iPhone vor unbefugten Blicken zu schützen. Ein Umstand, welcher “ziemlich aufhält”, um es in Apples eigenen Worten auszudrücken. Mit dem neuen Fingerabdruckscanner, oder auch “Touch ID” genannt, ist dies nun nicht mehr der Fall. Im Zuge des iPhone 5S hat Apple erstmals eine Technologie eingeführt, welche das Smartphone innerhalb geringster Zeit mit dem eigenen Fingerabdruck entsperrt. Doch auch In-App-Käufe können mithilfe des neuen Feature abgewickelt werden, das Eingeben der Apple-ID wird somit überflüssig. Darüber hinaus wird es möglich sein, mehrere Fingerabdrücke einzuspeichern, sodass man ausgewählten Personen Zugang zu dem Gerät gewähren kann. Allerdings wird das Feature nur Bestandteil des neuen iPhone 5S sein. Die preiswerte Ausführung, das iPhone 5C, muss ohne “Touch ID” auskommen.

In der Praxis erkennt Touch ID die eingelesenen Finger recht gut. Bei Schwierigkeiten hilft gegebenenfalls unser Artikel „Touch ID funktioniert nicht – Problemlösungen für den Fingerabdrucksensor“ weiter.

Die Technik

Touch ID
Auch die Technik hinter dem kleinen Sensor ist sehr interessant. Diese befindet sich unter dem Home-Button des iPhones. Ein Stahlring rund um den Hardwareschalter bemerkt den Finger, sobald dieser den Knopf berührt. Daraufhin wird der Abdruck auf mikroskopische Bestandteile überprüft, sodass eine hohe Sicherheit und Genauigkeit gewährleistet ist. Die mit dem Gerät gescannten Profile können nicht von Entwicklern abgerufen und ebenso wenig an Server übertragen werden. Einzig das iPhone hat Zugriff auf die Fingerabdrücke. Daher braucht man sich keine Sorgen um die eigenen Daten zu machen, so Apple.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!
von

Weitere Themen: Apple

Test
  1. iPhone 5s Review: Mit 64-Bit und Touch ID in die Zukunft

    Ben Miller 26
    iPhone 5s Review: Mit 64-Bit und Touch ID in die Zukunft

    Mit dem iPhone 5s hält Apple an der mit dem iPhone 3GS eingeführten Strategie der S-Klassen-iPhones fest. Apple lässt das Gehäuse-Design weitestgehend ident mit dem Vorgänger und konzentriert sich dafür auf die Verbesserungen der inneren Werte.

zum Hersteller
Alle Artikel zu Fingerabdruckscanner
  1. iPhone 6: Touch ID bereits geknackt

    Julien Bremer 15
    iPhone 6: Touch ID bereits geknackt

    Am Freitag startete der Verkauf für das iPhone 6 und 6 Plus. Es hat nicht lange gedauert, da hat der Sicherheitsexperte Ben Schlabs den Fingerabdrucksensor bereits überlistet. Anscheinend hat Apple die Sicherheit von Touch ID nicht bedeutend verbessert.

  2. Apple-Patent: Schutz durch Verhaltensprofile

    Florian Matthey 1
    Apple-Patent: Schutz durch Verhaltensprofile

    Ein jüngst veröffentlichter Apple-Patentantrag beschreibt eine neue Idee, wie sich ein iPhone oder iPad vor der Benutzung durch Unbefugte schützen ließe: Das Gerät könnte das Benutzerverhalten analysieren und gegebenenfalls feststellen, dass es sich um ein...

GIGA Marktplatz