Android Gamepad: Die 5 besten Controller fürs Smartphone

Robert Kägler

Gamepads und Controller wurden bis jetzt immer mit dem Zocken auf Konsolen in Verbindung gebracht. Mittlerweile ist aber auch Gaming auf dem Smartphone ein echtes Thema. Wie ihr auch über Android Gamepads verwenden könnt und welche Controller sich lohnen, erfahrt ihr bei uns.

Einige Games lassen sich jetzt sogar ohne Download ausprobieren:

Google Play Instant: Android-Spiele ohne Installation ausprobieren.

Was einmal mit Angry Birds und Candy Crush für unterwegs anfing, hat sich zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für PC- und Konsolen-Games entwickelt. Mit immer leistungsfähigeren Smartphones lassen sich auch grafisch anspruchsvolle Spiele auf dem Handy spielen. Insbesondere mit erfolgreichen Titeln wie jüngst PlayerUnkown’s Battlegrounds (PUBG) und Fortnite, die ihr Debüt auf Android und geben, ist das Verlangen nach einem Controller für das eigene Android-Handy größer denn je. Wir haben uns für euch schlau gemacht und die besten Android Gamepads rausgesucht.

Android Controller: So könnt ihr die Gamepads verwenden

Wenn ihr ein Gamepad mit eurem Android-Smartphone verbinden wollt, gibt es allgemein zwei Möglichkeiten.

Der wohl schnellste und einfachste Weg ist die Verbindung über Bluetooth. Alle hier vorgestellten Android-Gamepads funktionieren kabellos. Habt ihr euer Smartphone erfolgreich mit dem Controller gekoppelt, kann das Zocken los gehen. Benötigt ihr Hilfe, erklären wir euch an anderer Stelle, wie ihr Bluetooth in Android einrichtet. Funktioniert Bluetooth nicht, helfen wir euch auch weiter.

Einige Android-Controller werden mit einem Kabel geliefert, mit dem ihr dann euer Smartphone direkt mit dem Gamepad verbinden könnt. Die einzige Voraussetzung ist, dass euer Handy USB-OTG (USB On-The-Go) unterstützt. Wisst ihr nicht, ob euer Android-Gerät OTG-fähig ist, könnt ihr eine App namens USB OTG Checker verwenden. Da solche Apps nicht immer 100 Prozent verlässlich sind, kann man alternativ auch einen USB-Stick per Adapter-Kabel testweise anstecken. Wird er erkannt, seid ihr startklar.

Android-Gamepads – Eine Auswahl

Wichtig beim Controller-Kauf ist auch, dass euer Spiel die Steuerung über ein Gamepad unterstützt. Das ist nicht bei jedem Spiel der Fall. Die Grand-Theft-Auto-Reihe und Asphalt 8 lassen sich aber beispielsweise ohne Probleme steuern. Auch das Erlebnis mit einer VR-Brille, zum Beispiel , lässt sich mit einem richtigen Controller auf jeden Fall verbessern.

1. Snakebyte Gamepad

© Snakebyte / Amazon.

Die günstigste Variante ist das Android Gamepad von Snakebyte. Der Controller ist mit Geräten ab Android-Version 3.2 kompatibel und kann mit einem Android-Smartphone, -Tablet oder TV-Boxen (z. B. Fire TV) verwendet werden. Ein Micro-USB-Kabel zum Laden ist ebenfalls dabei.

Preis: 24,99 Euro

Snakebyte Gamepad bei Amazon kaufen *

2. 8BITDO SF30

© 8BITDO / Amazon.

Für die Nostalgiker unter euch gibt es ein Gamepad von 8BITDO. Der „SF30“ dürfte für Freunde des Super Nintendos genau das Richtige sein. Wer seine alten SNES-Spiele über einen Emulator auch mal auf dem Smartphone spielen will, kommt hier definitiv auf seine Kosten. Der Controller kann über Bluetooth und Kabel verwendet werden und unterstützt neben Android, Mac OS und Windows sogar die Nintendo Switch.

Preis: 28,59

8BITDO SF30 bei Amazon kaufen *

Mit diesen Gadgets macht Gaming unterwegs noch mehr Spaß: 

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Diese Gadgets machen mobiles Gaming zu einem riesigen Spaß.

3. 8BITDO N30 Pro

© 8BITDO / Amazon.

Der „N30 Pro“ ist sozusagen der große Bruder des SF30 von 8BITDO. Dieses Gamepad erinnert eher an die alten NES-Controller. Auch beim N30 Pro werden Android, Mac OS, PC und Nintendo Switch unterstützt. Verbindet ihr den Controller über Bluetooth, leuchtet er an der Seite auf. Eine Halterung für das Smartphone kann man für Rund 10 Euro separat erwerben. Wer Oldschool-Feeling und moderne LEDs mag, findet hier seinen Controller. Mit 35 Euro ist er jedoch etwas teurer als der SF30.

Preis: 35,12 Euro

8BITDO N30 Pro bei Amazon kaufen *

4. Mad Catz CTRL R Mobile Gamepad

© Mad Catz / Amazon.

Der Hersteller Mad Catz dürfte besonders Beat-Em-Up-Fans bekannt sein. Bevor man seine Produkte auf PC-Gaming ausrichtete, war die Marke für Fighting-Sticks im Spielhallen-Stil bekannt und unter professionellen Spielern beliebt. Der Mad Catz Controller gehört mit fast 50 Euro zu den teuren Optionen. Der Controller hat 3 Modi: GameSmart (für Android), PC und Maus. Stellt ihr den Maus-Modus ein, kann er sogar zur Steuerung der Maus verwendet werden. Zusätzlich habt ihr neben den gängigen Knöpfen auch Multimedia-Tasten. Eine Halterung für euer Smartphones mit einer Breite von 58,6 – 80,5 mm ist ebenfalls dabei.

Preis: 49,49 Euro

Mad Catz CTRL R bei Amazon kaufen *

5. SteelSeries Stratus XL

© SteelSeries / Amazon.

SteelSeries ist im professionellen Gaming-Bereich kein Unbekannter. Bekannt sind sie besonders für Mäuse und Headsets für alle Plattformen. Mit dem Stratus XL habt ihr einen Controller für Android und Windows, der besonders an einen Xbox-Controller erinnert. Betrieben wird dieser Controller allerdings mit 2 AA-Batterien. Den Namen im Gaming-Bereich lassen sich SteelSeries auch etwas kosten, denn mit 69,99 ist der Stratus XL das teuerste Gamepad auf unserer Liste.

Preis: 69,99 Euro

SteelSeries Stratus XL bei Amazon kaufen *

Macht mit bei unsere Umfrage und gebt eure Stimme ab!

Auf unserer Liste sollte für jeden Spieler-Typ etwas dabei sein. Gibt es noch Gamepads, die ihr empfehlen könnt? Für welches Spiel wollt ihr unbedingt einen Controller haben? Schreibt es uns in die Kommentare.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link