Ihr wollt endlich wieder mehr Speicher auf eurem MacBook? Kein Problem. Wir sagen euch, wie die Reinigungssoftware CleanMyMac X auf eurem Apple-Gerät aufräumt.

 
Apple
Facts 

Wir alle kennen das Gefühl eines brandneuen Laptops – ein leerer Desktop, der mit Bildern, Musik und Dateien gefüllt werden kann. Doch mit der Zeit wird das neue MacBook immer langsamer. Zunehmend verstopft Datenmüll die Festplatte und nimmt wertvollen Speicherplatz in Anspruch. Schon bald steht man vor einem überlasteten Computer, der nur noch eine mäßige Leistung bietet. Falls ihr dieses Gefühl nur zu gut kennt, macht euch keine Sorgen – GIGA zeigt euch, wie ihr euer MacBook mit CleanMyMac X aufräumt.

Apple schafft immer wieder neue Innovationen. Im Video lernt ihr mehr über das MacBook Air 2022.

Das macht CleanMyMac X besonders

CleanMyMac X ist eine All-in-One-Mac-Reinigungssoftware, die dabei hilft, das gesamte System zu säubern, sowie Junk-Dateien entfernt, die Leistung optimiert und die Privatsphäre schützt. Im Vergleich zu anderen Reinigungsprogrammen ist es besonders einfach und intuitiv zu bedienen und verfügt über eine Vielzahl an Funktionen, die es zu einem wertvollen Werkzeug für jeden machen, der möchte, dass sein Mac reibungslos läuft. Wollt ihr euren Laptop schneller machen, leitet euch das Programm mit nützlichen Zusatzinformationen an und rät, wie ihr bei der Bereinigung vorgehen solltet. Für wertvolle Tipps ruft ihr einfach den Smart Assistant auf, den ihr oben rechts im Fenster des Reinigungsprogramms findet.

Junk-Dateien löschen

Eine der nützlichsten Funktionen von CleanMyMac X ist die Fähigkeit, Junk-Dateien zu erkennen und zu entfernen. Dabei handelt es sich um Dateien, die Speicherplatz auf der Festplatte belegen, aber vom System nicht mehr benötigt werden. Das Löschen überflüssiger Daten funktioniert dabei mit wenigen Klicks – CleanMyMac X kann essentielle Daten von unnötigen unterscheiden. So durchsucht das Programm euren Mac nach Datenmüll wie fehlgeschlagenen Downloads und veralteten Caches und zeigt euch im Anschluss, was es gefunden hat. Angst davor, aus Versehen etwas Wichtiges zu löschen, müsst ihr nicht haben – was von den gefundenen Daten wirklich eliminiert wird, könnt ihr immer selbst entscheiden. Auf diese Weise befreit ihr auch iTunes sowie eure Mail- und Foto-App von Junk-Dateien. Wie sinnvoll es ist, das bei der Foto-App zu tun ist jedoch fraglich, denn diese legt die Cache-Dateien anschließend sowieso wieder von neuem an. Außerdem untersucht CleanMyMac X euren Mac leider nicht nach Duplikaten – also Datensätzen, die mehrfach auf eurem Gerät vorhanden sind.

Unnötige Programme entfernen

Praktisch ist auch die Möglichkeit, mit CleanMyMac X Programme zu entfernen, die ihr sowieso nicht braucht. So erkennt das Reinigungsprogramm unter dem Menüpunkt „Deinstallation“ zum Beispiel, welche Software ihr schon länger nicht mehr benutzt habt und hilft euch so, diese Apps zu identifizieren und loszuwerden. Außerdem entstehen durch das herkömmliche Löschen alter Apps unnötige Überbleibsel, die die Leistung eures Macs bremsen. CleanMyMac X erkennt diese ebenfalls, sodass ihr euren Mac effektiv davon befreien könnt. Auf diesem Weg könnt ihr zusätzlich unerwünschte Internet-Plug-ins und Safari-Erweiterungen entfernen.

Apple überzeugt immer wieder mit neuen Ideen. So könnten sich Apple-Geräte weiterentwickeln:

Malware und weitere schädigende Software entfernen

Darüber hinaus bietet CleanMyMac X auch die Option, euren Mac auf schädigende Software zu untersuchen. Mit dem Tool „Malware-Entfernung“ erkennt das Programm Malware, Adware und Ransomware, die speziell auf MacOS ausgerichtet sind, eure Sicherheit bedrohen und die Leistung des Gerätes eindämmen. CleanMyMac X bereinigt euren Mac hiervon, sodass ihr euch keine Sorgen mehr darum machen müsst. Wir erklären euch im Detail, was Malware ist und woher sie kommt.

Sensible Daten unwiderruflich löschen

Löscht ihr eine Datei über den Papierkorb, so entfernt ihr tatsächlich nur den Zugriffspunkt dazu – heißt, die Datei liegt immer noch auf eurer Festplatte und könnte von speziellen Programmen wiederhergestellt werden. Dagegen werden mit dem Werkzeug „Schredder“ unerwünschte Dateien unwiderruflich zerstört. Mit dem Modul „Datenschutz“ verwischt ihr außerdem effektiv euren digitalen Fußabdruck, denn damit könnt ihr euren Browser-Verlauf und andere Online- und Offlinedaten mit wenigen Klicks löschen.

Den Mac schneller machen

Unter dem Menüpunkt „Geschwindigkeit“ habt ihr unter „Optimierung“ die Möglichkeit, den Start eures Macs zu beschleunigen. Mit CleanMyMac X könnt ihr Programme, die beim Einschalten eures Gerätes starten und so seine Leistung eindämmen, identifizieren und beenden. Mit der Funktion „Start-Agenten“ legt ihr selbst eine Liste all der Programme fest, die ihr deaktivieren könnt, damit sie nicht mehr um wertvollen Arbeitsspeicher konkurrieren. Unter „Wartung“ stellt CleanMyMac X für euch fest, welche Apps besonders speicherhungrig sind und somit die Leistung des Macs bremsen, damit ihr auch gegen diese vorgehen könnt.

Wie ihr seht, kann das Reinigungsprogramm mehr als die meiste vergleichbare Software. CleanMyMac X kostet euch im Jahresabo 34,95 Euro.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.