Ihr habt aktuell ein Los bei der Deutschen Fernsehlotterie abonniert, doch möchtet dieses nun kündigen? Wie das geht, erklären wir euch hier auf GIGA. 

Die Deutsche Fernsehlotterie unterstützt durch den Verkauf von Lotterielosen verschiedene wohltätige Projekte. Bei dem Anbieter können Lose mit unterschiedlicher Laufzeit in verschiedenen Preisklassen gekauft werden. Worauf ihr bei der Kündigung eures Loses achten solltet, zeigen wir euch in diesem Artikel. 

In GTA V müsst ihr nicht erst im Lotto gewinnen: 

Deutschen Fernsehlotterie kündigen: Das müsst ihr beachten

Wenn ihr euer Los bei der Deutschen Fernsehlotterie kündigt, müsst ihr einige Punkte beachten. Ihr könnt zu jedem Zeitpunkt kündigen und müsst keine Mindestlaufzeit einhalten. Wichtig: Zahlt ihr das Los per Dauerauftrag bei eurer Bank, solltet ihr diesen ebenfalls beenden. Dies sollte vor der nächsten Überweisung geschehen, da euch das Geld nicht zurückerstattet werden kann.

Ansonsten müsst ihr beachten, dass die Kündigung immer schriftlich erfolgen muss – also entweder per Post, per Fax oder per E-Mail.  

Fernsehlotterie-Los kündigen: So geht es

Wie bereits erwähnt, könnt ihr das Los nur schriftlich kündigen. Das Kündigungsschreiben setzt ihr mit folgenden Informationen auf:

  1. Gebt euren Namen, eure Adresse sowie eure Losnummer an. 
  2. Fordert die Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt und gegebenenfalls die Einstellung des Bankeinzugs. Verlangt darüber hinaus eine Kündigungsbestätigung
  3. Schickt die Kündigung entweder per Einschreiben an Deutsche Fernsehlotterie GmbH, Axel-Springer-Platz 3, 20355 Hamburg, per Mail an info@fernsehlotterie.de oder per Fax an 040 / 41 41 04 – 58.

Erhaltet ihr keine Kündigungsbestätigung, empfehlen wir euch Kontakt zum Kundenservice unter der Rufnummer +49 (0)40 / 41 41 04-0 aufzunehmen.

Fangt hier an zu sparen und ihr kommt schneller bei der Million an: 

Deutsche Fernsehlotterie kündigen: Kostenlose Vorlage 

Seid ihr euch bei der Kündigung unsicher, könnt ihr auf eine kostenlose Kündigungsvorlage aus dem Internet zurückgreifen. Der Anbieter „Aboalarm“ stellt Vorlagen zur Verfügung, in die ihr nur noch eure spezifischen Daten eintragen müsst. Anschließend könnt ihr das Dokument ausdrucken und selbst verschicken oder für einen Aufpreis von 3,99 € bis 4,99 € direkt verschicken lassen. 

4K-Monitor, Fernseher, Beamer und Co: Habt ihr schon einen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.