Die DKB-Kreditkarte wird häufig als Reisekreditkarte empfohlen. Welche Erfahrungen andere Nutzer mit der Karte gemacht haben, haben wir für euch überprüft. 

Ob bei Bloggern oder Reiseveranstaltern – wenn es um das Thema Reisen geht, wird die DKB-Kreditkarte oftmals als ideale Lösung beworben. Das liegt vor allem daran, dass die DKB in der Vergangenheit die Kosten für die Auslandsnutzung übernommen hat und man demnach als Nutzer weder Gebühren beim Geldabheben im Ausland noch allgemeine Kosten für die Kreditkarte tragen musste. Hier gab es mittlerweile ein paar kleine Änderungen, sodass sich die Frage stellt, ob die Kreditkarte immer noch empfehlenswert ist. Wir haben uns Erfahrungsberichte und Testergebnisse für euch angeschaut. 

So funktionier das Online-Banking bei der DKB: 

DKB-Kreditkarte: Immer noch kostenlos? 

Die DKB-VISA-Card erhaltet ihr zusammen mit einem DKB-Cash-Konto. Das Girokonto und die Zusatzleistungen (kostenlose Zahlungen und Abhebungen in Fremdwährung) waren bis Anfang 2020 noch komplett kostenlos, seit April 2020 müssen Kunden ohne Gehaltseingang für Transaktionen in Fremdwährung extra zahlen (2,2 % Gebühr). Das Konto selbst bleibt für Neu- und Bestandskunden weiterhin kostenlos. Gehen mehr als 700 € jeden Monat auf dem Konto ein, zählt ihr zu den Aktivkunden und könnt weiterhin überall auf der Welt kostenlos zahlen und Geld abheben. 

Lediglich beim Einzahlen von Bargeld fallen seit April 2021 sowohl für Aktiv- als auch Nicht-Aktivkunden Gebühren von 1,5 % an (mindestens 1,50 €, maximal 15 €). 

Genauere Informationen zu der Kreditkarte und den damit verbundenen Kosten und Leistungen erhaltet ihr beispielsweise beim DKB-Kundenservice

Ihr wollt die DKB-Kreditkarte zum Einsatz bringen? Mit diesen Tricks könnt ihr beim Online-Shopping ordentlich sparen:

DKB-Kreditkarte Erfahrungen: Nutzerbewertungen 

Bei über 600 Bewertungen auf finanztip.de erreicht die DKB selbst 4 von 5 Sternen. Die Erfahrungsberichte zur Kreditkarte fallen überwiegend positiv aus. Die meisten Nutzer loben die Geschwindigkeit, mit der Transaktionen durchgeführt werden und die Möglichkeit, international kostenlos zu zahlen oder Geld abzuheben. 

Ein Großteil der negativen Bewertungen bezieht sich auf den Kundenservice, der teilweise erst nach mehreren Tagen auf wichtige Anfragen reagiert oder Probleme nicht kundenorientiert löst. Darüber hinaus berichten einige Kunden von mehrfachen grundlosen Sperrungen der Karten wegen „vermutetem Missbrauch“. Auch die neu eingeführten Gebühren schrecken einige Kunden ab. 

Während sich viele Kunden über das kostenlose Girokonto freuen, beschweren sich andere darüber, dass Karte und Konto nicht getrennt erhältlich sind. 

Fazit: DKB-Kreditkarte besonders für das EU-Ausland empfehlenswert

Nutzt ihr das DKB-Cash-Konto als Aktivkunde, lohnt sich das Angebot definitiv. Zum einen könnt ihr hierzulande schnell und einfach mit Apple- oder Google Pay zahlen, zum anderen spart ihr euch im Ausland lästige Gebühren. Zahlt ihr weniger als 700 € im Monat ein, verliert ihr diesen Vorteil und könnt euch eventuell nach einer passenderen Alternative umschauen. Hierfür haben wir einen kompakten Kreditkarten-Testbericht für euch.  

Premium-Programme oder kostenlose Alternativen? 

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).