Fast jeder kennt die schwedische Einrichtungskette „Ikea“. Aber was bedeutet der Name eigentlich? Handelt es sich um ein schwedisches Wort oder um eine Abkürzung?

Der Konzern wurde im Jahr 1943 vom Schweden Ingvar Kamprad gegründet. Auf den Gründer geht auch der Name zurück.

Was heißt Ikea? Bedeutung der Abkürzung

IKEA ist eine Abkürzung und steht für

  • „Ingvar“
  • „Kamprad“
  • „Elmtaryd“
  • „Agunnaryd“

Während die ersten beiden Buchstaben auf den Vor- und Nachnamen des Gründers zurückzuführen sind, ist „Elmtaryd“ der Name eines Bauernhofs, auf dem Kamprad aufgewachsen ist. Der Bauernhof befand sich in der Nähe eines Dorfs mit dem Namen „Agunnaryd“. Dieser Ort ist für das „A“ in der Abkürzung verantwortlich.

So könnt ihr Geld mit IKEA-Möbeln verdienen Abonniere uns
auf YouTube

Wofür stehen die Ikea-Namen?

Kamprad war erst 17, als er das Unternehmen 1943 in Schweden gründete. In den Anfangsjahren wurden überwiegend Kleine Gegenstände wie Bilderrahmen, Stifte und Schmuck verkauft. Seit 1947 finden sich Möbel im Sortiment. 1951 gab es den ersten Ikea-Katalog. Ab diesem Zeitraum fokussierte sich das Unternehmen auch überwiegend auf den Verkauf von Möbeln, ab 1955 wurden selbst entworfene Einrichtungsgegenstände verkauft. Mehr zur Geschichte des Unternehmens findet ihr auf der Webseite von Ikea.

Für die Möbel werden simple Bezeichnungen gewählt. Dabei kann es sich um normale, in Schweden gängige Männer- und Frauennamen oder Ortsnamen aus Schweden und benachbarten Ländern handeln. Auch normale schwedische Wörter werden manchmal für die Namen von Ikea-Produkten gewählt. Im Netz gibt es ein inoffizielles Ikea-Wörterbuch, das die Bezeichnungen der einzelnen Produkte aufschlüsselt. Dort erfährt man zum Beispiel, dass die sich die Bezeichnung für das berühmte Billy-Regal auf den Jungennamen bezieht. Mehr zu lustigen Ikea-Namen und ihren Bedeutungen findet ihr in unserer Bildergalerie:

Weitere Tipps zu Ikea:

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.