Der „Marburger Bund" ist die größte Ärztevereinigung in Europa. Wie ihr eure Mitgliedschaft bei der Ärztegewerkschaft kündigt, erklären wir euch hier auf GIGA. 

Der Berufsverband übernimmt die Tarifverhandlungen für knapp 130.000 Ärzte und Ärztinnen und setzt sich politisch für die Interessen der Mediziner*innen ein. Wenn ihr jedoch zu einer anderen Gewerkschaft wechseln möchtet oder kein Bedarf mehr für die Mitgliedschaft habt, zeigen wir euch wir ihr diese kündigt. 

Wenn ihr auch euren Handyvertrag kündigen wollt: 

Marburger Bund kündigen: So beendet ihr die Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft muss in schriftlicher Form gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate zum Quartalsende. Das bedeutet, dass die Kündigung erst zum Ende des nächsten Quartals gültig wird. Eure Kündigung muss folgend Daten enthalten: 

  • Gebt euren vollständigen Vor- und Zunamen, eure Adresse sowie eure Mitgliedsnummer an.
  • Das Kündigungsschreiben ist ohne Unterschrift nicht rechtsgültig. Setzt eure Unterschrift unter das Kündigungsschreiben. 
  • Schickt die Kündigung entweder per E-Mail an info@marburger-bund.de oder per Fax an 030 74684645. Fordert in beiden Fällen eine Kündigungsbestätigung an. 

Die Kündigung kann auch per Post eingereicht werden. Damit ihr einen Nachweis für den Eingang der Kündigung erhaltet, schickt die Kündigung per Einschreiben an folgende Adresse: 

Marburger Bund 
Reinhardstraße 36
10117 Berlin 

Marburger Bund kündigen: Fertige Vorlage 

Wenn ihr nicht sicher seid, ob eure Kündigung formgerecht und inhaltlich richtig ist, bietet der Anbieter „Aboalarm" vorgefertigte Kündigungsschreiben. In die Vorlagen tragt ihr dann nur noch eure individuellen Daten ein. Verschickt ihr die Kündigung über „Aboalarm", habt ihr automatisch einen Nachweis für die Kündigung.

Achtung: „Aboalarm" verlangt 3,49 Euro für das Verschicken der Kündigung.