Microsoft Excel hat standardmäßig 56 Farben zu bieten. Mit diesem ColorIndex könnt ihr den Hintergrund von Zellen variabel gestalten. Wie das klappt, erfahrt ihr hier.

Ganze 56 Farben bietet die Farb-Palette von Microsoft Excel. Diese findet ihr über die Eigenschaft ColorIndex. Die breite Farbauswahl könnt ihr für die Gestaltung von Zellhintergrund, Zellwänden und Schrift nutzen. So ist es ganz leicht, eine Tabelle noch eindrucksvoller und aussagekräftiger zu gestalten und bestimmte Teilbereiche farblich hervorzuheben. Wer bereits die Funktion Excel Color kennt, hat schon ein wenig Basiswissen. Allerdings ist die Anwendung von Excel ColorIndex ein wenig komplexer. Nicht immer ist das Gestalten der farblichen Teilbereiche mit dem Excel ColorIndex so einfach. Mit dem notwendigen Hintergrundwissen funktioniert die Gestaltung der Tabelle aber im Handumdrehen. 

Wenn ihr einen Ansporn sucht, diese Projekte könnt ihr tatsächlich in Excel nachbasteln:

Diese 10 verrückten Projekte wurden tatsächlich in Excel umgesetzt!

Excel ColorIndex in wenigen Schritten anwenden

Zugegebenermaßen ist die Funktion ein wenig umständlich. Ihr könnt euch aber als Hilfestellungen  von Excel alle Formeln anzeigen lassen.  

  1. Tragt zunächst den Text „Color“ in eine Zelle ein.
  2. Jetzt drückt ihr „Alt“ und „F11“ , das führt euch zum VBA-Fenster, wo ihr ein neues Modul einfügt.
  3. In dieses Modul gilt es nun einen Code einzufügen. Kurz zusammengefasst lautet der für die Einfärbung notwendige Code:

    Sub Color ()
    Range ("[Zellenname]").Interior.ColorIndex = [Kennzahl der Farbe]
    End Sub

  4. Der Zellenname ist dabei immer mit der einzufärbenden Zelle zu füllen, während die Kennzahl der Farbe sich aus dem Excel ColorIndex ergibt. Hier gebt ihr eben die gewünschte Zahl in Form der entsprechenden Kennzahl ein.
  5. Nun drückt ihr entweder „F5“ oder startet den Code manuell mit „Run Sub/UserForm“

Mit weiteren Formeln könnt ihr jetzt auch  Zellen automatisiert einfärben lassen.

Wo verstecken sich die Farbekennzahlen bei Excel ColorIndex?

Die Standard-ColorIndex-Nummern findet ihr in der Rubrik „Help“ unter „Index“ und „ColorIndex Eigenschaften“. Sobald die Nummer für die gewünschte Farbe bekannt ist, ist das Einfärben der einzelnen Abschnitte nicht mehr allzu schwer. Das Spektrum der Farbpalette ist logisch sortiert. Denn der Excel ColorIndex nummeriert die Primärfarben mit 1 bis 10. Danach folgen die restlichen Farben.

 

Microsoft Excel 2016

Facts