Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Stromverbrauch Waschmaschine: Wie könnt ihr Energie einsparen?

Stromverbrauch Waschmaschine: Wie könnt ihr Energie einsparen?

© Steve Buissinne / Pixabay
Anzeige

Im Durchschnitt wird die Waschmaschine mindestens einmal die Woche genutzt. Inwiefern der Stromverbrauch bei einem Waschvorgang gesenkt werden kann, erfahrt ihr hier bei GIGA.

Jeder Mensch muss aus hygienischen Gründen seine Wäsche irgendwann durch die Maschine jagen. Dies spart zwar Unmengen an Zeit und Aufwand, dennoch frisst es Energie und demzufolge auch Geld. In diesem Artikel erhaltet ihr Informationen zum Verbrauch einer Waschmaschine und darüber, wie ihr dem entgegenwirken könnt.

Alles über die Energielabel erfahrt ihr im Video:

Anzeige
Die neuen EU-Energielabel: Das hat sich geändert
Die neuen EU-Energielabel: Das hat sich geändert Abonniere uns
auf YouTube

Waschmaschine: Davon ist der Stromverbrauch abhängig

Waschmaschinen werden immer sparsamer im Energie- und Wasserverbrauch. Dennoch lässt sich pauschal sagen: Je heißer ihr wascht, desto höher ist der Stromverbrauch, weil logischerweise mehr Energie benötigt wird. Eine ganz einfache proportionale Zuordnung wäre beispielsweise die Annahme, dass das Gerät bei 60 Grad 100 Prozent Strom verbraucht; bei 30 Grad also nur 30 Prozent, bei 90 stattdessen über 150 Prozent. Damit ist der Stromverbrauch einer Waschmaschine also vor allem abhängig von Temperatur und der Effizienzklasse. Achtet deshalb beim Kauf auf die Energielabel und entscheidet euch für die höchstmögliche Energieeffizienzklasse. Im März 2021 wurden die EU-Energielabel übrigens angepasst: So gibt es jetzt nur noch die Klassen A bis G, wobei A den effizientesten Verbrauch darstellt.

Anzeige

Der durchschnittliche Stromverbrauch einer Waschmaschine im Jahr beläuft sich zwischen 150 bis 200 kWh. Ein 2-Personen-Haushalt wasche durchschnittlich 140 Mal pro Jahr (je 3,6 kg Wäsche), ein 4-Personen-Haushalt 211 Mal (je 4,6 kg), wie Bewusst Haushalten schreibt. Damit mache die Waschmaschine rund 5 Prozent der Stromkosten aus. 

In heutigen Zeiten ist Sparen wichtiger denn je:

Anzeige

So könnt ihr den Stromverbrauch eurer Waschmaschine positiv beeinflussen

  • Erst bei voller Ladung waschen. Wenn ihr unnötig bei jedem Anflug an Schmutzwäsche die Waschmaschine startet, habt ihr im Monat mehr Waschvorgänge und demzufolge einen erhöhten Verbrauch.
  • Die meisten Waschmaschinen haben ein Energiesparprogramm.
  • Mit Hilfe eines Kurzwaschprogrammes könnt ihr den Vorgang verkürzen.
  • Senkt die Temperatur und die Anzahl der Umdrehungen.
  • Wie zuvor erwähnt ist es teurer, mit einer erhöhten Temperatur zu waschen. Somit treibt ihr den Stromverbrauch eurer Waschmaschine nur unnötig in die Höhe, da 30 bis 40 °C in den meisten Fällen völlig ausreichen.
  • Vergesst nicht, eure Waschmaschine auszuschalten, wenn das Gerät seine Arbeit verrichtet hat, wenn es sich nicht von selbst ausschaltet. Auch das Display verbraucht unnötig Strom.
Anzeige

Experten raten jedoch, trotz des höheren Verbrauchs aus hygienischen Gründen regelmäßig heiß zu waschen, da erst ab einer bestimmten Temperatur zuverlässig Bakterien abgetötet werden können. In einem weiteren Beitrag erklären wir euch außerdem die wichtigsten Waschmaschinen-Symbole.

Was denkt ihr: Was für eine Funktion haben diese Geräte? Macht das Quiz!

Was denkst du – was hat dieses Gerät für eine Funktion?

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige