Unicef ist eine bekannte Non-Profit Organisation. Wie ihr eine Patenschaft bei Unicef beenden oder alternativ pausieren könnt, zeigen wir euch hier auf GIGA.

Organisationen wie Unicef sind auf regelmäßige Spenden angewiesen, sei es in Form von einmaligen Spenden oder den sogenannten Patenschaften. Hierbei unterstützt ihr ein Kind oder eine Familie in Not mit einem konkreten Beitrag, den ihr festlegen könnt, welcher jeden Monat von eurem Konto abgebucht wird. 

Wollt ihr eure Patenschaft bei Unicef kündigen, solltet ihr euch vor Augen halten, dass es auch die Optionen gibt, diese Patenschaft zu pausieren, beziehungsweise den monatlichen Beitrag nach eigenen Wünschen zu reduzieren. Wenn ihr euch für eine dieser Möglichkeiten entscheiden möchtet, dann kontaktiert Unicef telefonisch oder per E-Mail unter:

  • 0221 93650 399
  • spenden@unicef.de

Auch mit einer Grafikkarte kann man Familien in Not unterstützen:

Unicef Patenschaft kündigen: Ganz einfach per E-Mail

Ihr möchtet dennoch eure Patenschaft bei Unicef kündigen? Hierfür müsst ihr nur beachten, dass die Kündigung spätestens vier Tage vor dem nächsten Einzugstermin der Spende vorliegen muss, damit diese berücksichtigt werden kann. Bereits gezahlte Spenden können nicht zurückgezahlt werden. Um eine Unicef Patenschaft zu beenden, müsst ihr keine Kündigungsfrist einhalten. Wie ihr die Patenschaft beenden könnt, erklären wir euch hier: 

  1. Gebt euren Namen, eure Adresse und eure Spendennummer auf der Kündigung an.
  2. Sendet die Kündigung an spenden@unicef.de und aktiviert die Lesebestätigung für eure E-Mail. So könnt ihr sicherstellen, dass die Kündigung bei Unicef eingegangen ist.

Alternativ zu der Lesebestätigung könnt ihr den Kundenservice unter der Nummer 0221 93650 399 kontaktieren, um sicherzugehen, dass eure Kündigung angekommen ist.

Kündigungen sind fast immer als E-Mail möglich. Diese kostenlose E-Mail Programme könnt ihr verwenden:

Unicef Patenschaft: Kostenlose Vorlage für eure Kündigung

Wenn ihr das Kündigungsschreiben nicht selbst aufsetzen möchtet, könnt ihr eine kostenlose Vorlage des Anbieters „Aboalarm“ nutzen. Tragt hier alle erforderlichen Daten ein und speichert das Dokument anschließend ab oder verschickt die Kündigung direkt über den Anbieter für einen Aufpreis von 3,99 € bis 4,99 €. 

Wisst ihr, was hinter diesen Abkürzungen steht? Testet euer Wissen in unserem Quiz.

Im Dschungel der Abkürzungen: Was bedeutet eigentlich...?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.