Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Warhammer 40K: Rogue Trader - Datenaltar der heiligen Analyse lösen

Warhammer 40K: Rogue Trader - Datenaltar der heiligen Analyse lösen

Der Datenaltar der heiligen Analyse stellt euch auf die Probe.
Der Datenaltar der heiligen Analyse stellt euch auf die Probe. (© Screenshot GIGA)

Im Rahmen der Quest „Glanz der letzten Dämmerung“ von Warhammer 40K: Rogue Trader stoßt ihr auf den sogenannten Datenaltar der heiligen Analyse, bei dem ihr drei Strophen eines Gebets eintragen müsst. Wo ihr alle Hinweise findet und wie das Gebet lautet, erfahrt ihr hier. 

Kapitel 1: Glanz der letzten Dämmerung 

Bei der Kapitel 1-Quest „Glanz der letzten Dämmerung“ müsst ihr früher oder später den Ort Elektrodynamisches Cenobium aufsuchen. Im Nordosten des Bereichs findet ihr den Datenaltar der heiligen Analyse. Dabei handelt es sich aber nicht um einen gewöhnlichen Datenaltar. Sofern ihr die Worte der Ersten Galvanischen Hymne wisst, öffnet der Altar eine Geheimtür, hinter der nützliche Güter für euch und eure Gruppe versteckt sind. 

Anzeige

Dabei müsst ihr drei Strophen vervollständigen, bei denen jeweils fünf Optionen zur Auswahl bereitstehen. Wo ihr die Hinweise findet und wie die Hymne korrekt lautet, erfahrt ihr im Folgenden.

Datenaltar der heiligen Analyse lösen

Hinweise
Innerhalb der roten Markierungen findet ihr einen Hinweis. (© Screenshot GIGA)
Anzeige

Für den ersten Hinweis müsst ihr den Raum im Südwesten betreten, indem sich auch der neue Begleiter Heinrix befindet. Hier könnt ihr bei einer Gerätschaft Logik oder ein Maschinenriten-Set anwenden, um eine Geheimtür zu öffnen. Dahinter findet ihr eine Kiste mit Gütern und ein Symbol des Omnissiah, mit dem ihr interagieren könnt. Der Hinweis lautet wie folgt: „Rillen elektrischer Entladungen breiten sich davon aus wie ein Fluss".

Der zweite Hinweis befindet sich in der Hauptkammer neben dem Altar: „Du bemerkst das Kabelabzweigungen oft mit dem Symbol eines Schlüssels versehen sind, der zwei Leitungen zu verbinden scheint“. 

Anzeige

Der dritte Hinweis befindet sich im Westen des elektrodynamischen Cenobiums, wo ihr erst zwei defekte Antriebskraftkreise überwinden müsst, um anschließend via Athletik-Prüfung einen Generator zu erreichen. Neben den Antriebskraftkreisen erwartet euch hier auch ein Kampf. Der dritte Hinweis besagt: „Du erkennst, dass es sich um die Grundsätze der Religion der Elektropriester handelt. Der Triumpf der Vernunft über alle anderen Facetten der menschlichen Natur ragt aus den anderen Grundsätzen hervor“. 

Datenaltar der heiligen Analyse
Tippt die drei Strophen in den Datenaltar, um eine Geheimtür zu öffnen. (© Screenshot GIGA)

Mit diesen Hinweisen im Gedächtnis macht ihr euch zum Datenaltar der heiligen Analyse auf.
Folgende Antworten müsst ihr geben:

  1. ... des Omnissiah, aus dem die heilige Entladung entspringt.
  2. ... des arkanen Schlüssels, welcher den Kreislauf schließt.
  3. ... der unsterblichen Vernunft, die den Funken erschaffen hat. 
Anzeige

Habt ihr diese Antworten ausgewählt, eröffnet sich euch ein Geheimversteck mit einigen Gütern. Darunter das exotische Lichtbogen-Gewehr (10-15 Schaden) und das Visier der Schwachstellen, welches euch +15% kritische Trefferchance für Fernkampfangriffe gegen Feinde mit weniger als 50% verbleibenden Wunden gewährt.  

Anzeige